Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT-Infrastruktur-Experten: Immer tiefer in den Spagat

10.03.2009
In der IT gilt noch immer das Prinzip: Mit weniger mehr erreichen. Die Forderung an IT-Infrastrukturexperten greift weiter / IIR-Kongress „Update IT-Infrastrukturen“ am 23. Juni 2009 in Frankfurt
Das Analystenhaus Forrester Research sieht IT-Infrastruktur-Experten vor widersprüchlichen Aufgaben: Einerseits müssten sie ihre IT-Assets festigen und eine effizientere Infrastruktur implementieren, auf der anderen Seite ihre IT Services und Applikationen ausweiten, da Mitarbeiter mobiler und Kunden globaler würden.

„Es bleibt bei der klassischen Rechenaufgabe, mit weniger mehr erreichen zu müssen“, heißt es in einer Forrester-Mitteilung. „Aber in fordernden wirtschaftlichen Zeiten wird von IT-Infrastrukturexperten erwartet, Ergebnisse außerhalb der vier Wände ihres Datenzentrums zu erzielen und ihre Organisationen umzuformen, um als Treiber eines schlanken Geschäfts das Unternehmensergebnis zu verbessern.“ Kerntechnologien wie Virtualisierung, Cloud Computing und Automation spielten dabei eine Schlüsselrolle. (Forrester Research, 20.02.2009)

Auf dem Kongress „Update IT-Infrastrukturen“, veranstaltet von IIR Technology am 23. Juni 2009 in Frankfurt (Programm: www.iir.de/inno-it-infra09), spricht Forrester-Analystin Evelyn Hubbert über die Automatisierung von Datenzentren (Data Center Automation, DCA). Sie sagt, nach welchen Faktoren Unternehmen entscheiden sollten, ob sie eine DCA durchführen und wie sie am besten mit dem Projekt beginnen. In einer im April 2008 unter ihrer Leitung vorgenommenen Beurteilung von DCA-Anbietern schnitt HP aufgrund der Breite an Lösungen am besten ab, gefolgt von BladeLogic und BMC. In ihrem Vortrag zeigt sie, ob sich die Bestenliste zwischenzeitlich verändert hat.

Der IIR-Kongress gibt einem technisch-orientierten Publikum Ausblick auf die nächste Generation der IT-Infrastrukturen. Im Fokus stehen die kommenden Technologien der nächsten Jahre. So beleuchtet Dr. Marcel Kunze vom Steinbuch Centre for Computing (SCC) des Forschungszentrums Karlsruhe den Trend Cloud Computing. Das SSC hat 2008 mit internationalen Partnern, darunter HP, Intel und Yahoo, eine global verfügbare Testumgebung eingerichtet. Die Zusammenschaltung mit anderen Testumgebungen sollte erste weltweite Forschungsvorhaben zum Cloud Computing ermöglichen. Über die Fortschritte der Initiative wird Kunze auf dem Kongress berichten.

Dr. Bernhard Tritsch, Marktanalyst bei Login Consultants stellt Konzepte der clientseitigen Virtualisierung vor. Der mehrfach als „Microsoft Most Valuable Professional“ ausgezeichnete Experte wird die Vorteile der zentralen Verwaltung und flexiblen Ressourcenzuweisung erläutern und die Desktopvirtualisierung von der Virtualisierung auf Applikations- und Präsentationsebene abgrenzen.

„Sorgfalt und Liebe zum Detail“ habe es gebraucht, um die Energieeffizienz am Frankfurter Flughafen zu steigern, so Falk Wieland von operational services. Der Dienstleister betreibt das komplette Rechenzentrum, den Service Desk und das Netzwerk der Fraport AG. Wieland beschreibt in seinem Praxisbericht die Besonderheiten des Infrastrukturbetriebs eines Großflughafens und zeigt, wie Virtualisierung für Skalierbarkeit und Kostenvariabilisierung sorgen kann.

Laut Dieter Effkemann von HP Technology Services spart HP durch weltweite IT-Transformation jährlich eine Milliarde Dollar. Das Programm, das er auf dem Kongress vorstellen wird, umfasse fünf Initiativen – von der Konsolidierung des Datenzentrums bis zum Portfolio Management. Peter Huckschlag, Leiter Operational Services bei Henkel, nennt in seinem Praxisbericht die Erfolgsfaktoren für die Integration der IT-Infrastruktur als Folge von Firmenzukäufen und Übernahmen. Dabei skizziert er am Beispiel einer Henkel-Akquisition das Spannungsfeld Standards versus Pragmatismus und legt dar, wie die Integration der technischen Infrastruktur als Grundlage für die Integration von Applikationen dienen kann.

Das Programm ist abrufbar unter:
www.iir.de/inno-it-infra09


Hintergrund

Forrester-Thema Automatisierung des Datenzentrums
Die Automatisierung des Datenzentrums ist ein wichtiger Faktor im laufenden Kampf um Senkung der Kosten durch gesteigerte Automatisierung. Forrester definiert Data Center Automation wie folgt: Eine Kombination von Verfahren, die ein Zusammenwirken der Hardware, Software und Prozesse ermöglicht, um IT-Abläufe effektiver zu gestalten. Sie automatisiert stark manuell geprägte Prozesse, was sowohl den IT-Betrieb als auch die IT-Service-Managementteams bei der Bereitstellung von Diensten unterstützt - vom Design über die Betriebsabläufe bis hin zur Wartung.

Quelle: Forrester Research, The Forrester Wave: Automatisierung des Datenzentrums Q2 2008, von Evelyn Hubbert, April 2008


Cloud Computing

„Cloud Computing“ heißt ein neues Forschungsfeld in der Computertechnologie. Dabei werden die kombinierten Ressourcen weltweit operierender IT- und Daten-Zentren in einer Rechner-Wolke im Internet zur Verfügung gestellt. Mit Hilfe dieser neuen Methode können nicht nur wissenschaftliche Anwendungen dynamisch betrieben werden, sondern auch Investitionen sowie Energie- und Personalkosten eingespart werden, da der Anwender selbst keine lokalen Systeme mehr betreiben muss.

Quelle: Forschungszentrum Karlsruhe, September 2008


Kontakt:
Romy König
Senior-Pressereferentin
IIR Technology – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Westhafenplatz 1, 60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327 – 3391, Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327 - 4391
E-Mail: romy.koenig@informa.com

Romy König | IIR Technology
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten