Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IPRI lädt zum Serviceforum Region Stuttgart am 23. Juni 2015 ein

19.05.2015

Produzierende Unternehmen stehen vor der Herausforderung, das Geschäftsfeld Industrielle Dienstleistungen erfolgreich aufzubauen und zu steuern. Diese Herausforderungen adressiert das Serviceforum Region Stuttgart, das IPRI mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart organisiert. Dabei stellen Unternehmen Best Practices, Erfahrungen und Empfehlungen vor. Das Serviceforum findet am 23.6.2015, 9-17 Uhr, in der Schwabenlandhalle Fellbach statt. Interessierte Unternehmen sind herzlich eingeladen!

<Herausforderung Industrielle Dienstleistungen>

Maschinen und Anlagen werden zunehmen nicht als Produkte, sondern als Leistungen eingekauft. Die erfolgreiche Gestaltung des Geschäftsfelds Industrielle Dienstleistungen bringt verschiedenste Herausforderungen mit sich:

- Wie richten wir unser Unternehmen vom Produktgeschäft in Richtung Dienstleistungsgeschäft aus?
- Wie gestalten wir unser Portfolio aus Produkten und Dienstleistungen?
- Wie stellen wir die effiziente, zeitnahe und qualitativ hochwertige Erbringung der Dienstleistungen sicher?
- Wie richten wir den Vertrieb auf die neuen Aufgaben im Dienstleistungsgeschäft aus?
Im Rahmen des Serviceforums Region Stuttgart werden Best Practices zur Lösung dieser Herausforderungen vorgestellt und diskutiert.

<Serviceforum Region Stuttgart: Das Geschäftsfeld Industrielle Dienstleistungen erfolgreich aufbauen und steuern>

Im Rahmen des Serviceforums berichten hochkarätige Experten aus der Praxis über ihre Erfahrungen, Empfehlungen und Best Practices, um das Geschäftsfeld Industrielle Dienstleistungen erfolgreich aufzubauen und zu steuern. In den Vorträgen werden die Gestaltung von Strategie und Portfolio, die Entwicklung von Prozessen und Personal, und die Ausrichtung von Marketing und Vertrieb thematisiert.

Referenten aus unterschiedlichen Unternehmen und Fachbereichen berichten über die erfolgreiche Geschäftsfeldentwicklung und Strategieänderung, um langfristig im Dienstleistungsgeschäft zu bestehen und zu wachsen. Z

ur Sicherstellung der Serviceerbringung und Effizienz der Aktivitäten werden Konzepte zur lebensphasenorientierten und kompetenzbasierten Personalentwicklung sowie zur Prozessoptimierung vorgestellt. Für die erfolgreiche Ausrichtung von Marketing und Vertrieb werden Vertriebsmodelle und Konzepte für die Verschmelzung von Dienstleistungen mit dem Vertrieb von Maschinen und Anlagen präsentiert.

Zu den Referenten zählen:
- Gerd Duffke, Programmleiter Personalentwicklung, TRUMPF GmbH & Co. KG,
- Juliane Pilster, Head of Global Operations Excellence, Voith Industrial Services GmbH,
- Dr. Verena Kienda, Strategie, Prozesse und IT, Rheinmetall MAN Military Vehicles,
- Robert Keller, Vice President Global Services, Bizerba GmbH & Co. KG,
- Torsten Lehnert, Geschäftsführer, Railpool GmbH,
- Swen Heer, Serviceleiter, Eberhard AG,
- Jürgen Bender, Geschäftsführer, Müller Martini GmbH,
- Stephan Boch, Geschäftsführer, SBO Consulting und
- Karl-Heinz Sauter, Geschäftsführer, Karl-Heinz Sauter Services und Consulting.

Mit den Referenten und Themen bietet das Serviceforum Region Stuttgart die Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen, Best Practices zu diskutieren und Anregungen für Ihr Unternehmen zu sammeln.

<Weitere Informationen und Anmeldung>

Das Serviceforum findet am 23. Juni 2015, 9-17 Uhr, in der Schwabenlandhalle Fellbach statt. Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung finden Sie unter dienstleistungsforschung.eu/serviceforum.pdf. Netzwerk- und Projektpartner von IPRI und WRS nehmen zum Vorzugspreis teil. Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Sembritzki gerne zur Verfügung (E-Mail: usembritzki@ipri-institute.com Telefon: 0711-6203268-8013).

Ansprechpartner:
International Performance Research Institute gGmbH
Dipl.-Volksw. Ute Sembritzki
Königstraße 5
D-70173 Stuttgart
Telefon: 0711-6203268-8013
Telefax: 0711-6203268-1045
E-Mail: usembritzki@ipri-institute.com

Über IPRI:
Das International Performance Research Institute (IPRI) ist ein gemeinnütziges Forschungsinstitut auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre. Unter der Leitung von Prof. Dr. Mischa Seiter betreibt das Institut international angelegte Forschung mit dem Schwerpunkt auf Controlling sowie Performance Measurement und Management von Unternehmen und Unternehmensnetzwerken sowie öffentlichen Organisationen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien.

Weitere Informationen:

http://www.ipri-institute.com
http://dienstleistungsforschung.eu/serviceforum.pdf

Prof. Dr. Mischa Seiter | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise