Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationales Forschungssymposium zur Zivilgesellschaft an der Zeppelin Universität

04.08.2014

Das „Civil Society Center“ (CiSoC) der Zeppelin Universität (ZU) in Friedrichshafen veranstaltet unter Leitung von Dr. Ramona Kordesch und Prof. Dr. Stephan A. Jansen am Samstag, 13. September, ab 12.30 Uhr ein internationales Forschungssymposium zum Thema „Was ist Zivilgesellschaft?“. Dazu haben sich namhafte nationale wie internationale Wissenschaftler als Referenten angemeldet.

Das Symposium wird das noch unscharfe Konzept von Zivilgesellschaft genauer ausleuchten, das zunehmend auch die politischen Diskurse prägt. Sind Bürgerinitiativen und Protestierende gegen Infrastrukturprojekte wie „Stuttgart 21“ die Zivilgesellschaft oder die Mehrheit der Stuttgarter Bevölkerung, die im Referendum für den Weiterbau stimmte?

Ist Greenpeace Teil der Zivilgesellschaft – eine funktionärsgeführte, multinationale Großorganisation ohne Verankerung in einem spezifischen sozialen Zusammenhang?

Das mittelständische Unternehmen am Ort, das das lokale gesellschaftliche Leben strukturiert und überhaupt erst ermöglicht, aber nicht? Was machen die Kirche und die Wohlfahrtsorganisationen und die jungen Sozialunternehmen anders als der Sozialstaat? Ist die organisierte Nachbarschaftshilfe Teil der Zivilgesellschaft, die Familie aber nicht?

Vor dem Hintergrund dieser Fragestellungen möchten die Referenten die aus der Zivilgesellschaftsforschung resultierenden theoretischen wie methodischen Herausforderungen diskutieren. Geschehen wird dies anhand einer multisektoralen und interdisziplinären Perspektive auf Zivilgesellschaft mit Blick auf drei große gesellschaftliche Bereiche: das staatliche Handeln, die Märkten und die Religionen.

Referenten sind unter anderen Jürgen Kocka, Sozialhistoriker und emeritierter Professor an der Freien Universität Berlin, Anthony O´Hear, Professor für Philosophie an der Universität Buckingham und Direktor des „Royal Institute Philosophy“ in London, ZU-Gründungspräsident Stephan A. Jansen, Ottmar Fuchs, Professor für Praktische Theologie an der Eberhard Karls Universität Tübingen, und der Berliner Publizist, Politikwissenschaftler und Historiker Rupert Graf Strachwitz.

Die Key-Note mit anschließender Podiumsdiskussion wird vom renommierten englischen Politikwissenschaftler, Philosophen, Theologen und Direktor des Londoner Think-Tanks „ResPublica“, Phillip Blond, gehalten.

An das Forschungssymposium schließt direkt das traditionelle Sommerfest der ZU an.

Weitere Informationen: http://www.zu.de/symposium2014   

Anmeldung: symposium2014@zeppelin-university.net

Rainer Böhme | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften