Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationales Anwender-Symposium 2010 für hochauflösende mikro- und nanofocus Computertomographie in Dresden

09.12.2009
Die hochauflösende Computertomographie mit Voxelauflösungen im Mikrometer- und Submikrometerbereich erlebt momentan in Forschung und Industrie eine rasante Verbreitung.

Es gibt mittlerweile kaum eine Disziplin, in der zerstörungsfreie Qualitätskontrolle, dimensionales Messen oder Mikrostrukturanalyse mit CT nicht zu neuen Erkenntnissen führen und zugleich traditionelle zeitaufwändige und zerstörende Untersuchungsmethoden ersetzen.

Um die Anwender seiner hochauflösenden CT-Systeme besser untereinander zu vernetzen, lädt die Produktlinie phoenix|x-ray von GE Sensing & Inspection Technologies vom 31. August bis 2. September 2010 zu einem Anwender-Symposium nach Dresden ein.

Die Veranstaltung dient dem interdisziplinären Erfahrungsaustausch von CT-Anwendern aus aller Welt und richtet sich an Nutzer von CT-Technologie aus der material-, geo- oder biomedizinischen Forschung, der dimensionalen Messtechnik oder Fehleranalyse in Elektronik und Sensorik. Darüber hinaus werden neueste Entwicklungen in der CT-Technologie sowie der unterschiedlichsten quantitativen Auswertungsprogramme vorgestellt. Jeder Teilnehmer ist eingeladen, bis zum 30. April 2010 einen Abstract einzureichen, um seine eigenen Methoden und Forschungsergebnisse in Form eines Vortrages oder Posters in das Programm einzubringen.

Das Symposium ist auch eine ideale Möglichkeit für Interessenten an der CT-Technologie, sich über die umfangreichen Möglichkeiten hochauflösender Computertomographie ein umfassendes Bild zu verschaffen und zugleich von den umfangreichen Erfahrungen der aktiven Nutzer zu profitieren.

Nähere Informationen über das Symposium sowie den Call for Papers gibt es unter
www.phoenix-xray.com.
Symposium im Überblick:
• International X-ray CT Symposium for High-Resolution Micro- and Nanofocus Computed Tomography
• 31. August bis 2. September 2010
• Veranstaltungsort Dresden
• Abstract Deadline: 30. April 2010
• Organisiert von der GE Sensing & Inspection Technologies Produktlinie phoenix|x-ray
Für Leseranfragen:
GE Sensing & Inspection Technologies GmbH
phoenix|x-ray
Niels-Bohr-Str. 7
31515 Wunstorf
Tel.: +49 5031 172-0
Fax: +49 5031 172-299
phoenix-info@ge.com
Pressekontakt:
Dr. Dirk Neuber | Beate Prüß
GE Sensing & Inspection Technologies GmbH
+49 5031 172 124; - 103
dirk.neuber@ge.com; beate.pruess@ge.com

Beate Prüß | GE
Weitere Informationen:
http://www.phoenix-xray.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie