Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler Technologie-Preis - Physiker der TU Kaiserslautern doppelt erfolgreich

14.02.2014
Die Professoren René Beigang und Georg von Freymann vom Fachbereich Physik und dem Landesforschungszentrum OPTIMAS der TU Kaiserslautern sind an zwei der neun Prism Awards 2014 der internationalen Gesellschaft für Optik und Photonik SPIE beteiligt.
Mit dem internationalen Wissenschaftspreis werden jährlich die innovativsten Produkte und Erfindungen in der Photonik ausgezeichnet.

Auf der weltweit wichtigsten Photonik-Messe „Photonics West“ in Kalifornien wurden kürzlich die renommierten Prism Awards verliehen. OPTIMAS Mitglieder aus dem Fachbereich Physik der TU Kaiserslautern waren gleich zweimal unter den neun Siegerteams: Die Professoren René Beigang und Georg von Freymann als Abteilungsleiter des Fraunhofer Instituts für Physikalische Messtechnik (IPM) und Georg von Freymann als technischer Leiter (und Mitgründer) der Fa. Nanoscribe aus Karlsruhe.

Vom Fraunhofer IPM wurde das zusammen mit dem Kasseler Systemanbieter Hübner GmbH & Co. KG entwickelte Terahertz-Analysegerät „T-Cognition“ ausgezeichnet, von der Fa. Nanoscribe der 3D Drucker „Photonic Professional GT“ als in der Kategorie „Advanced Manufacturing”. „Ich freue mich vor allem für die Entwickler-Teams der beiden Hightech-Geräte. Sie haben die wahre Arbeit gemacht“, kommentiert Professor Georg von Freymann den großartigen Erfolg.

Von Freymann leitet an der TU Kaiserslautern die Arbeitsgruppe „Optische Technologien und Photonik“. Im letzten Jahr hatte er zudem von Prof. Dr. René Beigang die Abteilungsleitung am Fraunhofer IPM übernommen. Das Fraunhofer IPM ist ebenfalls Mitglied im Landesforschungszentrum OPTIMAS. Der Vizepräsident für Forschung, Technologie und Innovation der TU Kaiserslautern, Professor Burkard Hillebrands, gratulierte beiden Preisträgern und kommentierte: „Wir sind sehr froh, dass wir Herrn von Freymann 2011 vom KIT in Karlsruhe an die TU Kaiserslautern holen konnten.

In seiner Arbeit deckt er in idealer Weise die gesamte Bandbreite von der Grundlagenforschung bis zur technologischen Anwendung ab, und das auf höchstem internationalen Niveau.“ Auch der Dekan des Fachbereichs Physik, Professor Volker Schünemann, und der Sprecher des Landesforschungszentrums OPTIMAS, Professor Martin Aeschlimann, gratulierten beiden Preisträgern herzlich.

Der „Prism Award“ ist einer der bedeutendsten internationalen Wissenschaftspreise für neuartige Photonik-Anwendungen. Er wird seit 2008 von der internationalen Gesellschaft für Optik und Photonik SPIE verliehen. Der Preis zeichnet jährlich die innovativsten Produkte und Erfindungen des letzten Jahres im Bereich der Photonik aus, die mit bisherigen Konventionen brechen, Probleme lösen und dadurch helfen, die Lebensqualität zu verbessern. Jede der neun Kategorien in 2014 soll einen besonderen photonischen Beitrag aus einem technischen oder industriellen Bereich hervorheben. Die Award-Gewinner werden von einer internationalen Jury bestehend aus renommierten Wissenschaftlern, Akademikern, Kapitalgebern und Führungskräften aus der Wirtschaft ausgewählt.

Terahertz-Analysegerät „T-Cognition“

Das vom Fraunhofer IPM (ipm.fraunhofer.de) gemeinsam mit der Hübner GmbH & Co. KG (www.hubner-germany.com) entwickelte Terahertz-Spektrometer „T-Cognition“ ist ein automatisiertes System zur Erkennung verborgener Drogen oder Sprengstoffe in Briefen oder kleinen Päckchen. Innerhalb weniger Sekunden identifiziert „T-Cognition“ versteckte Substanzen anhand ihres charakteristischen spektroskopischen Fingerabdrucks. Der Sicherheitscheck erfolgt, ohne dass die Postsendung geöffnet werden muss – das Briefgeheimnis bleibt also gewahrt. Damit trägt „T-Cognition“ zur Sicherheit in Poststellen, Justizvollzugsanstalten, Zoll oder gefährdeten Einrichtungen wie beispielsweise Botschaften bei.

3D Drucker „Photonic Professional GT“

Das Anfang 2013 von Nanoscribe (www.nanoscribe.de) auf den Markt gebrachte Gerät arbeitet auf Basis der 3D Laserlithografie und überzeugte die Jury mit seiner exzellenten Performance hinsichtlich Auflösung und Präzision sowie durch die enorme Schreibgeschwindigkeit bei der Herstellung von Nano- und Mikrostrukturen. Als Vorreiter im Bereich von Submikro-Auflösungen transferiert der „Photonic Professional GT“ von Nanoscribe die Vorzüge des 3D Drucks auf die Mikrometerskala. Erstmals wurde dabei die Technik der Zwei-Photonen-Polymerisation zusammen mit der Galvotechnologie in einem kommerziell erhältlichen Produkt kombiniert. Sowohl in der additiven als auch in der subtraktiven Fertigung können hier eine große Bandbreite von polymeren Substraten und Materialien verwendet werden.

Komplexe Strukturen mit Strukturdetails im Sub-Mikrometerbereich können auf einem Schreibfeld von 100 x 100 mm2 realisiert werden, mit Bauhöhen bis in den Millimeter-Bereich. Die Fertigung solcher Mikrobauteile findet in vielen Bereichen Anwendung wie z.B. in der Optik, Medizintechnik, Fluidik, Elektronik oder Mechanik.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Georg von Freymann (Tel.: 0631/205- 5225, E-Mail: georg.freymann(at)physik.uni-kl.de)

Dipl.-Volkswirt Thomas Jung
Leiter PR und Marketing
TU Kaiserslautern
Gottlieb-Daimler-Straße 47
67663 Kaiserslautern
Tel.: 0631/205-2049
Fax: 0631/205-3658
E-Mail: thjung@verw.uni-kl.de

Thomas Jung | TU Kaiserslautern
Weitere Informationen:
http://www.uni-kl.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften