Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017

Im Rahmen des Tags der Immunologie finden Veranstaltungen in Berlin, Bonn, Erlangen und Hannover im Zeitraum vom 28. April - 20. Mai 2017 statt.

Ohne dass wir es merken, schützt unser Immunsystem täglich unseren Körper vor Milliarden von Keimen. Nur wenn es uns einmal im Stich lässt, schenken wir ihm Aufmerksamkeit. Am 29. April soll das Immunsystem und seine wichtige Rolle für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden.

Der Tag der Immunologie soll auch auf die Wichtigkeit der immunologischen Forschung hinweisen, die dazu beiträgt, neue und bessere Therapien für schwer oder gar nicht therapierbare Krankheiten zu finden. Hierzu gehören unter anderem die Entwicklung zellulärer Immuntherapien gegen Krebserkrankungen, die Erforschung neuer Impfstrategien (z.B. gegen HIV oder Typ 1 Diabetes) und neue Therapieansätze gegen Autoimmunerkrankungen oder Allergien.

Ein besseres Verständnis der Funktionsweise des Immunsystems erlaubt uns neue Ansatzpunkte für die Bekämpfung dieser Krankheiten zu finden. Bereits heute haben neue Erkenntnisse über die Rolle des Immunsystems bei Krebserkrankungen zu neuen Therapieansätzen geführt, die sich die Funktionen des Immunsystems zunutze machen. Die Krebs-Immuntherapie wurde 2013 zum wissenschaftlichen Durchbruch des Jahres erklärt.

2017 steht der Tag der Immunologie unter dem Motto „Immunoglobulin E & Allergie“. Damit soll der 50. Jahrestag der Entdeckung des Antikörpers Immunoglobulin E (IgE) gefeiert werden. Die Entdeckung dieser Antikörperklasse hatte entscheidenden Einfluss auf das Verständnis, die Diagnose und die Behandlung von allergischen Erkrankungen.

Informationsveranstaltungen am Tag der Immunologie sollen der Allgemeinheit Funktion und Fehlfunktion des Immunsystems näher bringen. Anwesende Experten beantworten dabei gerne offene Fragen. Folgende Aktionen finden rund um den Tag der Immunologie statt:

Freitag, 28. April, Deutsches Rheuma-Forschungszentrum, Charitéplatz 1, Berlin
Informationsveranstaltung „Auge in Auge mit weißen Blutkörperchen“
Am Tag der Immunologie sind Grundschulklassen herzlich eingeladen, das Deutsche Rheuma-Forschungszentrum und vor allem die Zellen, die uns vor krankmachenden Eindringlingen bewahren, kennenzulernen.

Unter dem Motto: „Kleine Forscher im Labor“ erhalten die Kinder einen Einblick ins Immunsystem. Wir erklären, wie die weißen Blutkörperchen Viren und Bakterien bekämpfen. Noch spannender wird es, wenn unsere Gäste selbst unter dem Mikroskop frische Blutzellen beobachten können. Neben den roten Blutkörperchen sind nämlich viele weiße unterwegs, die wie die Polizei durchs Blut patrouillieren. Zum Schluss können die Kinder selbst pipettieren, um einen Eindruck zu erhalten, wie wir Wissenschaftler täglich arbeiten.

Nur für angemeldete Grundschulklassen; Kontakt: Ute Hoffemann - hoffmann @ drfz.de

Freitag, 28. April, 12:15 – 15:00 Uhr, Medizinische Hochschule Hannover (MHH) - Schülerveranstaltung „Immunologie zum Anfassen“
Rund 700 Oberstufenschüler informieren sich an der MHH über das Immunsystem. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erwartet ein nach dem Curriculum der Oberstufe ausgerichtetes umfangreiches Programm bei dem die fleißigen Helfer mit den Schülern und Lehrern experimentieren, diskutieren, mikroskopieren und so die Immunologie im wahrsten Sinne des Wortes begreiflich machen. Nur für angemeldete Teilnehmer; Kontakt: Gesine Schürmann - schuermann.gesine @ mh-hannover.de

Samstag, 29. April, Bonn, Rathausplatz, 10-18 Uhr, Informationsveranstaltung
Zum Internationalen Tag der Immunologie am 29. April lädt das Exzellenzcluster ImmunoSensation der Universität Bonn alle interessierten Bonner Bürger auf den Marktplatz ein. In begehbaren Organmodellen kann man sich über die aktuelleste immunologische Forschung an der Universität Bonn erkundigen, Forscher des Clusters treffen und ihnen Fragen stellen. Ebenfalls findet eine Stadt-Rallye mit verschiedenen wissenschaftlichen Vorträgen statt.

Samstag, 20. Mai, Erlangen, 10-16 Uhr
Informationsveranstaltung „Abenteuer Immunsystem - Piraten der Immunbucht“
Im Rahmen des internationalen Tages der Immunologie gehen wir gemeinsam mit Ihnen auf Schatzsuche! Bekämpfen Sie mit den Doktoranden und Dozenten der Graduiertenkollegs GK1660 und IRTG TRR130 die Angreifer unseres Immunsystems mit Hilfe von spannenden Mitmachaktionen.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie unter
www.das-immunsystem.de, Menüpunkt „Für Jedermann“, Untermenüpunkt „Tag der Immunologie“.

Hintergrund-Information: Die Deutsche Gesellschaft für Immunologie e.V. (DGfI) vereint führende Naturwissenschaftler und Ärzte, um die Wirkmechanismen der körpereigenen Abwehr zu erforschen. Dadurch werden bedeutende Grundlagen für die Diagnose und Behandlung von Krankheiten geschaffen. Durch nationale Schulungen und den Austausch mit internationalen Fachgesellschaften fördert die DGfI in besonderem Maße den wissenschaftlichen und klinischen Nachwuchs. Die DGfI ist weltweit die viertgrößte nationale Fachgesellschaft für Immunologie.

Weitere Informationen:

http://www.das-immunsystem.de

Dr. rer. nat. Agnes Giniewski | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte
23.11.2017 | Universität Witten/Herdecke

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung