Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die internationalen Sommer-Workcamps ewoca³ starten

09.07.2009
Spannung und Vorfreude: ewoca³ bringt in diesem Sommer mehr als 300 Jugendliche aus fast ganz Europa zusammen. In wenigen Tagen beginnen die trilateralen Begegnungen in Deutschland, Russland, Belarus und Bosnien-Herzegowina.

13 Workcamps sind in diesem Jahr geplant und ebenso viele jeweils in den beiden kommenden Jahren. In folgenden Städten in Nordrhein-Westfalen (NRW) starten die Workcamps: Asbach im Westerwald, Bonn, Hagen, Hattingen, Gevelsberg, Recklinghausen und Tecklenburg bei Steinfurt. Jugendliche aus Bünde, Dortmund und Köln nehmen an Workcamps im Ausland teil.

Die Stiftung Mercator unterstützt ewoca³ mit insgesamt 1,75 Millionen Euro. Die Organisation liegt in den Händen des Internationalen Bildungs- und Begegnungswerks e.V. NRW-Landtagspräsidentin Regina van Dinther ist Schirmherrin des auf drei Jahre angelegten Programms. Dr. Bernhard Lorentz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stiftung Mercator: "ewoca³ vernetzt die Jugendeinrichtungen im europäischen Raum und bringt Jugendliche aus ganz Europa zusammen. Der interkulturelle Austausch, die Arbeit an einem gemeinsamen Projekt und die Begegnung in drei Ländern werden für die Jugendlichen viele spannende Erfahrungen und neue Eindrücke mit sich bringen."

Acht Workcamps in NRW:

Acht Workcamps finden in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen statt, drei in Belarus, eines in Bosnien-Herzegowina und eines in Sibirien. Damit haben junge Briten aus Essex mit rund 6.300 Kilometern und junge Kölner mit mehr als 5.000 Kilometern nach Petropawlowska in Sibirien die weiteste Anreise vor sich. Gemeinsam werden dort Jugendliche aus Großbritan-nien, Deutschland und Russland ein Strohballenhaus als Jugendbegegnungszentrum errich-ten.

Am 13. Juli beginnt das erste ewoca³-Workcamp in Hattingen. Am 28. September endet das letzte Workcamp in Recklinghausen. 312 Jugendliche - mehr als 90 davon aus Nordrhein-Westfalen - nehmen an den 13 gemeinnützigen ökologischen Projekten teil. Neun Camps werden Häuser, Wege oder Teiche bauen, zwei starten Kampagnen zum Energiesparen, eine Gruppe arbeitet im ökologischen Landbau und eine Gruppe bereitet eine Aufforstung vor.

Über ewoca³:

13 Jugendeinrichtungen aus NRW hatten im Dezember 2009 den Zuschlag bekommen, mit 26 internationalen Partnern Workcamps für Jugendliche zwischen 16 und 23 Jahren auszu-richten. Eine Jugendeinrichtung aus NRW wird nun jeweils mit zwei internationalen Partnern in drei aufeinander folgenden Jahren in der Regel jeweils dreiwöchige Workcamps veranstal-ten.

Die 13 Workcamps:

1.
"Let's go - Jugendliche zeigen, wo es lang geht" (Lehrwanderpfad in Asbach);
15.08. bis 05.09.09 in Asbach; Jugendliche aus Brüssel, Belgien und Asbach;
Haus Niedermühlen, Oberhausen, www.jugendheim-niedermuehlen.de
2.
"Natur erleben 2009 - Wir bauen eine Steganlage"
27.07. bis 15.08.09 in Tecklenburg bei Steinfurt; Jugendliche aus Litauen, Polen und Steinfurt; Kreisjugendamt Steinfurt - Sachgebiet Jugendsozialarbeit in Koopera-tion mit Naturschutz Tecklenburger Land ANTL, Tecklenburg, www.antl-ev.de
3.
"Menschen und Natur als Einheit" (Gestaltung einer kleinen Gartenanlage)
24.07. bis 14.08.09 in Hagen; Jugendliche aus Russland, der Türkei und Hagen;
SJD - Die Falken Hagen, http://www.falken-hagen.de
4.
"Naturspielfläche Hellerfeld"
27.07. bis 14.08.09 in Gevelsberg; Jugendliche aus Polen, Italien und Hattingen; Stadt Gevelsberg - Jugendzentrum, Gevelsberg
5.
"Woodwork - Neue Bäume für Hagen"
02.08. bis 11.08.09 in Hagen; Jugendliche aus Russland, Österreich und Hagen;
Stadt Hagen - FB Jugend u. Soziales, Hagen
6.
"Bau eines Wasserspielplatzes"
07.09. bis 28.09.09 in Recklinghausen; Jugendliche aus Bosnien-Herzegowina, Frankreich und Recklinghausen; Verein für Jugendheime e.V. / Heinrich Pardon Haus, Recklinghausen; www.hochseilgarten-re.de
7.
"Gestalte deine Zukunft! Unsere Umwelt - Unsere Energie - Unsere Zukunft" (Energiesparkampagne in der Region Köln/Bonn)

31.08. bis 13.09.09 in der Region Bonn; Jugendliche aus Polen, Frankreich und Köln/Bonn; Gustav-Stresemann-Institut e.V., Bonn, www.gsi-bonn.de

8.
"Naturfreundliches Haus im Dorf" (Energiesparkampagne in Fanipol, Belarus)
19.07. bis 02.08.09; Jugendliche aus Dortmund, Belarus und Ungarn;
Soz. Friedensdienst zur Völkerverständigung mit Osteuropa e.V., Dortmund, www.friedensdienste-osteuropa.de
9.
"Jugendliche bauen ein Jugendbegegnungszentrum in Sibirien"
23.07. bis 25.08.09 (in Petropawlowska, Russland);
Jugendliche aus Köln, Russland und Großbritannien; Offene Tür St. John (Köln) in Kooperation mit Grüner Grashalm e.V., Fahren, www.ot-stammheim.de
10.
"Bauen für eine gemeinsame Zukunft" (Fertigstellung des Hauses der Begeg-nung); 07.08. bis 27.08.09 (in Stari-Lepel, Belarus);

Jugendliche aus Bünde, Belarus und Italien; Heimstätte Dünne gGmbH, Bünde

11.
"Prima Klima?" (Workcamp zu Klimawandel und Lebensraum Wald)
13.07. bis 24.07.2009 (in Hattingen); Jugendliche aus Hattingen, Belarus, Litauen; DGB Bildungswerk e.V Jugendbildung, Hattingen, www.dgb-jugendbildung.de
12.
"Natura - ein multilaterales Workcamp zur Nachhaltigkeit" (Ausbildung zum Klimaagenten im Kinderzentrum); 30.07. bis 13.08.09 (in Nadesha, Belarus);

Jugendliche aus Dortmund, Belarus und Italien; Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V., Schwerte, www.lag21.de

13.
"Let the sun come in" (Regenerative Energieversorgung für Jugendeinrichtun-gen, Bau einer Schilfkläranlage und einer Solarwasserversorgung)
17.07. bis 08.08.09 (in Vlasencia, Bosnien-Herzegowina); Jugendliche aus
Bosnien-Herzegowina und Lettland; Jugendamt Stadt Köln in Kooperation mit
"Alte Schule e.V.", Köln
Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:
Joyceline Senf
Internationales Bildungs- und Begegnungswerk e.V. (IBB)
Tel. 0231-952096-26
E-Mail: senf@ibb-d.de
Marisa Klasen
Stiftung Mercator
Tel. 0201 - 245 22 53
E-Mail: klasen@stiftung-mercator.de

Christiane Reusch | idw
Weitere Informationen:
http://www.ewoca.org
http://www.stiftung-mercator.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung