Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale textile Fachwelt tagt an der TU Dresden

21.05.2013
13th AUTEX World Textile Conference 2013 / Internationale Alumni-Weiterbildungswoche 2013 am ITM der TU Dresden

Neuartige Strick- und Webtechniken stehen im Mittelpunkt der 13th AUTEX World Textile Conference, die vom 22. bis 24. Mai 2013 an der TU Dresden stattfindet. Gastgeber ist das Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik (ITM).

Wissenschaftler des ITM und ihre Netzwerkpartner stellen ihre länderübergreifenden und interdisziplinären Forschungsarbeiten vor. Dazu zählen auch zwei EU-Projekte, in die die TUD-Wissenschaftler ihre langjährigen Erfahrungen bei der Fertigung von textilen Halbzeugen mit einem hohen Vorfertigungsgrad einbringen. Im Projekt „MAPICC 3D - One-shot Manufacturing on large scale of 3D up graded panels and stiffeners for lightweight thermoplastic textile composite structures” wird schwerpunktmäßig die Weiterentwicklung der Mehrlagenstricktechnik verfolgt. Bei “3DLightTrans - Large scale manufacturing technology for high performance lightweight 3D multifunctional composites” stehen die Falten- und Mehrlagenwebtechnik im Mittelpunkt.

Eine neue Generation multiaxialer Gelege für Faserverbundwerkstoffe erforscht die vom LandSachsen/ESF geförderte Nachwuchsforschergruppe SAXOMAX. Projektziele sind die Entwicklung und die ganzheitliche Untersuchung von maschenfreien, mehrlagigen, lagensymmetrischen Fadengelegen aus Hochleistungsmaterialien, insbesondere aus Glas- und Carbonfilamentgarnen. Die inhaltlichen Ziele bestehen vor dem ganz wesentlichen Hintergrund, den Austausch von Know-How und die Weiterbildung junger Nachwuchsforscher im transnationalen Kontext zu fördern.

Die AUTEX-Weltkonferenz findet jedes Jahr in einem anderen Mitgliedsland statt. 2013 wird sie erstmalig vom ITM der TU Dresden organisiert. Veranstalter ist die „AUTEX - Association of Universities for Textiles“, deren Präsident seit 2010 Prof. Chokri Cherif ist. Bei AUTEX koordinieren 31 universitäre Mitglieder aus 23 Ländern die länderübergreifende Zusammenarbeit in Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Textil- und Konfektionstechnik sowie Textilmaschinenbau zwischen den Universitäten. Dazu gehört u. a. die Organisation von gemeinsamen Aktivitäten und Veranstaltungen, wie die jährlich stattfindende AUTEX-Conference, die Förderung des Studentenaustausches zwischen den Universitäten, die Koordination des internationalen Masterkurses E-TEAM (European Masters in Advanced Textile Engineering) sowie die Initiierung von Großforschungsinitiativen, die in zahlreichen Vorträgen zur AUTEX Conference präsentiert werden.

Zeitgleich zur AUTEX Conference findet vom 21. – 26. Mai 2013 die internationale Alumni-Weiterbildungswoche 2013 am ITM der TU Dresden statt. Den 25 internationalen Teilnehmern ein umfangreiches Fachprogramm mit Vorträgen aus der Textil- und Konfektionstechnik, Teilnahme an der AUTEX Conference, Erfahrungsaustausch und Exkursionen geboten. Die Themen reichen von textilen Bewehrungen im Bauwesen über Basaltfasern für hochtemperaturbeanspruchte Betonbauteile bis hin zu dem Einsatz von textilen Werkstoffen in Brennstoffzellen und Bio-Medizin-Anwendungen.

Das Absolventenreferat der TU Dresden lädt gemeinsam mit dem LEONARDO-BÜRO SACHSEN die ausländischen Absolventen regelmäßig zu den internationalen Alumniwochen ein. Seit 2008 gibt es solch ein „Wiedersehen und fachliche Weiterbildung" mit Wissenschafts- und Rahmenprogramm an der TU Dresden.

Informationen für Journalisten:
Dipl.-Ing. Annett Dörfel
Tel.: 0160 339 85 06 (ab 21.05.2013)
annett.doerfel@tu-dresden.de
http://autex2013-germany.de/
http://www.leo.tu-dresden.de/pilotprojekte/alumni-2013-textil
http://tu-dresden.de/die_tu_dresden/rektoratskollegium/stk/abs/intal

Mathias Bäumel | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dresden.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik
22.05.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München
22.05.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie