Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Tagung zeigt, wie die Ingenieurwissenschaften ihre Lehre stärken

15.10.2012
Das zweistufige Studiensystem mit Bachelor und Master ist in den Ingenieurwissenschaften fest etabliert und führt die Qualität der alten Abschlüsse weiter.

Angesichts des hohen Bedarfs an gut ausgebildeten Fachkräften stehen die Hochschulen vor der Herausforderung, künftig noch mehr Absolventinnen und Absolventen erfolgreich auszubilden. Ein Wandel in der Lehre soll dazu beitragen, den Studienerfolg und die Motivation der Studierenden zu steigern. Auf diese Weise sollen unter anderem Studienabbrüche rechtzeitig verhindert werden.

Auf der internationalen Ingenieurkonferenz des Projekts nexus der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), “Attracting more students and educating well-trained engineers: sensible ways to advance the field of engineering education”, werden am 29. und 30. Oktober in Berlin vielversprechende Ansätze und gute Beispiele aus ganz Europa vorgestellt.

So zeigt die TU Darmstadt, wie mit interdisziplinären Projekten in der Eingangsphase des Studiums die Identifikation der Studierenden mit ihrem Studienfach gesteigert werden kann und wie dies zu besseren Leistungen und mehr Durchhaltevermögen führt. An der dänischen Universität Aarhus können angehende Ingenieurinnen und Ingenieure unter anderem Studiertechniken erlernen, Prüfungen trainieren und sind zu offenen Gesprächen eingeladen. Damit sollen Studienabbrüche verhindert werden. Weitere Schwerpunkte der Tagungspanels sind aktivierende Lehrformen, die statt passiver Aufnahme von Stoff die aktive Auseinandersetzung mit dem zu Erlernendem fördern und die Frage, wie Studierende zum Selbststudium motiviert werden können.

Dass die ingenieurwissenschaftlichen Fakultäten insgesamt auf einem guten Weg sind, zeigt der Studierendensurvey 2011: Hier wurde die Studienqualität in den Ingenieurwissenschaften im Vergleich zu anderen Fächern am besten bewertet.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen, diese Tagung zu begleiten. Bei Interviewwünschen mit den Referenten und Diskutanten sind wir gerne behilflich. Das Konferenzprogramm sowie das Anmeldeformular finden Sie unter www.hrk-nexus.de/international-engineering-conference. Konferenzsprache ist Englisch.

Ansprechpartner für die Presse:

Dorothee Fricke 0228 / 887 198
fricke@hrk.de
Eva Schmelmer 0228 / 887 199
schmelmer@hrk.de

Susanne Schilden | idw
Weitere Informationen:
http://www.hrk.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie