Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Tagung: Wissenschaftler und Industrievertreter diskutieren über Cyclodextrine

19.05.2014

Sie können schlechte Gerüche neutralisieren oder Medikamente zuverlässig zum richtigen Wirkort transportieren: Cyclodextrine sind in Alltagsprodukten und in der Pharmazie vielseitig einsetzbar und daher für Industrie und Forschung gleichermaßen interessant.

Um neue Syntheseverfahren und Einsatzbereiche von Cyclodextrinen zu diskutieren, treffen sich vom 28. bis 31. Mai rund 300 Wissenschaftler und Vertreter der Industrie an der Universität des Saarlandes. Geleitet wird das 17th International Cyclodextrin Symposium (ICS17) von Gerhard Wenz, Professor für Organische Makromolekulare Chemie in Saarbrücken.


Grafik eines Beta-Cyclodextrin-Moleküls: Im Glukosering ist Sauerstoff rot dargestellt, Wasserstoff grau und Kohlenstoff schwarz. Foto: Saar-Uni, Bernd Morgenstern

Die offizielle Eröffnung findet am Donnerstag, 29. Mai, um 8.15 Uhr im Günter-Hotz-Hörsaal der Saar-Universität statt (Gebäude E2 2).

Cyclodextrin-Moleküle sind Glukoseringe, die aussehen wie Doughnuts, und die Fähigkeit haben, Stoffe in ihrem Inneren einzuschließen. Dabei sind sie nur etwa ein Nanometer – also ein millionstel Millimeter – groß, außerdem biologisch abbaubar und im Allgemeinen nicht giftig. Cyclodextrine werden aus Maisstärke gewonnen und sind in vielen Bereichen einsetzbar:

Beispielsweise in der Nahrungsmittelindustrie, da sie Aromastoffe stabilisieren sowie unangenehmen Geschmack hemmen können. In Kosmetika dienen sie ebenfalls hauptsächlich als Stabilisatoren, und in Form von Sprays bewirken sie, dass schlechte Gerüche neutralisiert werden. Besonders häufig werden die winzigen Moleküle in der Pharmaindustrie verwendet, wo sie unter anderem dafür sorgen, dass sich Arzneistoffe besser lösen oder Körperbarrieren von Medikamenten besser passiert werden.

„Ziel unseres Symposiums ist es, die sehr weit fortgeschrittene Cyclodextrin-Grundlagenforschung noch stärker in nützliche kommerzielle Anwendungen zu überführen“, erläutert Professor Gerhard Wenz, der das Symposium leitet. Zahlreiche Vertreter aus der Industrie hätten sich zur Tagung angemeldet, um nach neuen Anwendungsmöglichkeiten Ausschau zu halten.

Das 17th International Cyclodextrin Symposium (ICS17) wird alle zwei Jahre organisiert, beim letzten Mal fand es in Tianjin in China statt. An der Universität des Saarlandes werden ab dem 28. Mai bis zu 300 Wissenschaftler und Vertreter der Industrie aus vielen EU-Ländern sowie aus den USA, Japan, China und Australien erwartet. Renommierte Forscher, darunter Sir John F. Stoddart aus den USA und der Tenno-Preisträger Akira Harada, konnten für Plenarvorträge gewonnen werden.

Kontakt:
Prof. Dr. Gerhard Wenz
Organische Makromolekulare Chemie
Universität des Saarlandes
Tel. 0681 302-3449
E-Mail: g.wenz@mx.uni-saarland.de
http://www.uni-saarland.de/wenz

Hinweis für Hörfunk-Journalisten: Sie können Telefoninterviews in Studioqualität mit Wissenschaftlern der Universität des Saarlandes führen, über Rundfunk-Codec (IP-Verbindung mit Direktanwahl oder über ARD-Sternpunkt 106813020001). Interviewwünsche bitte an die Pressestelle (0681 302-4582) richten.

Weitere Informationen:

http://www.uni-saarland.de/ics17

Gerhild Sieber | Universität des Saarlandes

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik