Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Tagung zur nordindischen Hochgebirgsregion Ladakh

12.04.2013
Symposium der International Association for Ladakh Studies (IALS) findet an der Universität Heidelberg statt

Die nordindische Hochgebirgsregion Ladakh ist Thema einer internationalen Tagung, die vom 17. bis 20. April 2013 an der Universität Heidelberg stattfindet. Erwartet werden rund 80 Wissenschaftler aus dem In- und Ausland, die unter anderem über historische, gesellschaftliche und politische Entwicklungen sowie umweltwissenschaftliche Forschungsfragen diskutieren werden.

Die Veranstaltung ist zugleich das 16. Symposium der International Association for Ladakh Studies (IALS), das erstmals an der Ruperto Carola ausgerichtet wird. Veranstalter sind die Abteilung Geographie am Südasien-Institut, das Heidelberg Center for the Environment sowie die IALS.

„Auch wenn sich die Vorträge zunächst auf einen lokalspezifischen Kontext beziehen, so handelt es sich zugleich um wichtige Fragestellungen, die für alle Hochgebirgsregionen von wissenschaftlichem Interesse sind“, erklärt die Heidelberger Geographin Dr. Juliane Dame. „Sowohl im wissenschaftlichen als auch im internationalen politischen Diskurs werden die Entwicklung und die Perspektiven von Gebirgsregionen nach wie vor wenig berücksichtigt.

Es fehlt häufig an disziplinübergreifenden Diskussionen über die vielfältigen Themenfelder an der Schnittstelle von Umwelt und Gesellschaft.“ Anliegen der Veranstaltung ist es, den fachübergreifenden wissenschaftlichen Austausch zu Ladakh und benachbarten Regionen zu fördern. Zugleich sollen neben Nachwuchsforschern – viele davon aus Südasien – auch lokale Akteure aus Politik und Nichtregierungsorganisationen eingebunden werden.

Die wissenschaftlichen Beiträge der Tagung behandeln historische Perspektiven, politische Veränderungen, gesellschaftlichen Wandel und Identität. Darüber hinaus wird es um Kunstgeschichte und Architektur sowie um Klimawandel, Wassermanagement und Lebenssicherung gehen. Weitere Informationen zu der Veranstaltung mit dem Titel „Society and Environment in Ladakh: Historical Perspectives and Recent Dynamics“ sind im Internet unter der Adresse http://www.sai.uni-heidelberg.de/geo/ials zu finden.

Kontakt:
Dr. Juliane Dame
Heidelberg Center for the Environment (HCE)
Südasien-Institut (SAI)
Telefon (06221) 54-8962
ials2013@sai.uni-heidelberg.de

Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.sai.uni-heidelberg.de/geo/ials

Weitere Berichte zu: Environment Gebirgsregion Hochgebirgsregion IALS Ladakh

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie