Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Tagung: Das Dunkle Universum

28.09.2011
Veranstaltung des gleichnamigen SFB/Transregio der Universitäten Heidelberg, Bonn und München

Der Sonderforschungsbereich/Transregio „Das Dunkle Universum“ der Universitäten Heidelberg, Bonn und München lädt zu einer internationalen Tagung ein: Im Mittelpunkt der Veranstaltung „The Dark Universe“, die vom 4. bis 7. Oktober 2011 mit rund 150 Teilnehmern an der Universität Heidelberg stattfindet, stehen Untersuchungen zur Dunklen Materie und zur Dunklen Energie. Weltweit führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Theorie, Beobachtung und Simulationsrechnung werden auf Einladung des SFB/TRR 33 über aktuelle Forschungsergebnisse berichten.

Die Entschlüsselung Dunkler Materie und Dunkler Energie, die gemeinsam mehr als 95 Prozent der Energiedichte unseres Universums ausmachen, ist ein wesentliches Ziel moderner theoretischer und experimenteller physikalischer Forschung. Aus einer Vielzahl von Messungen können die Experten indirekt auf die Existenz Dunkler Materie schließen. „Sie trägt bis zu einem Viertel zur Energiedichte des Universums bei, aber ihre physikalische Natur und Zusammensetzung sind bisher unbekannt“, sagt Prof. Dr. Christof Wetterich vom Institut für Theoretische Physik der Universität Heidelberg, der Sprecher des SFB/TRR 33 ist.

Wie der Wissenschaftler weiter erläutert, besteht die Energiedichte unseres Universums aus der gleichmäßig im Weltall verteilten Dunklen Energie. „Aus Messungen des Lichts entfernter Sternexplosionen und anderen Beobachtungsergebnissen können wir folgern, dass sich das Universum gegenwärtig beschleunigt ausdehnt – eine Tatsache, die auf die Dunkle Energie zurückgeführt wird“, so Prof. Wetterich. Die Antwort auf die Frage, ob die Dunkle Energie statischer oder dynamischer Natur ist, hat nach den Worten des Heidelberger Wissenschaftlers fundamentale Bedeutung für die Physik. Sie betrifft nicht nur die Grundlagen von Kosmologie und Astrophysik, sondern auch die der Teilchenphysik.

Aktuelle Forschungsergebnisse zu diesen Forschungsthemen sind Gegenstand der in Heidelberg stattfindenden Tagung. Dabei geht es auch um die Arbeiten des SFB/Transregio, der die Forschungen an der Universität Heidelberg, der Universität Bonn und der Ludwig-Maximilians-Universität München bündelt und weiterentwickelt. Von besonderer Bedeutung sind hier neben theoretischen Entwicklungen auch neue Messungen, mit denen sich beispielsweise der Anteil Dunkler Energie als Funktion der Zeit bestimmen lässt, wie Prof. Wetterich erläutert. Auch die Frage, ob Dunkle Materie und Dunkle Energie einen gemeinsamen Ursprung haben, ist Gegenstand der Untersuchungen. Die 18 Teilprojekte des SFB/TRR 33, an denen auch Wissenschaftler der Max-Planck-Institute für Astrophysik und für extraterrestrische Physik beteiligt sind, werden in einer zweiten Förderphase bis Mitte 2014 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit Mitteln in Höhe von rund zehn Millionen Euro gefördert.

Die internationale Tagung „The Dark Universe“ ist Teil der Jubiläumsveranstaltungen zum 625-jährigen Bestehen der Universität Heidelberg. Auf dem Tagungsprogramm steht dabei auch ein öffentlicher Abendvortrag, in dem Prof. Wetterich über zentrale Fragen der Kosmologie berichtet. Die Veranstaltung „Das Dunkle Universum“ findet am Mittwoch, 5. Oktober 2011, in der Aula der Neuen Universität statt und beginnt um 20 Uhr. Informationen zur Tagung können im Internet unter der Adresse http://www.darkuniverse.uni-hd.de abgerufen werden.

Hinweis an die Redaktionen:
Veranstaltungsort der Tagung ist die Neue Universität.
Kontakt:
Dr. Georg Wolschin
Institut für Theoretische Physik
Telefon (06221) 54-9415, -9444
wolschin@uni-hd.de
Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.darkuniverse.uni-hd.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten