Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Tagung: Das Dunkle Universum

28.09.2011
Veranstaltung des gleichnamigen SFB/Transregio der Universitäten Heidelberg, Bonn und München

Der Sonderforschungsbereich/Transregio „Das Dunkle Universum“ der Universitäten Heidelberg, Bonn und München lädt zu einer internationalen Tagung ein: Im Mittelpunkt der Veranstaltung „The Dark Universe“, die vom 4. bis 7. Oktober 2011 mit rund 150 Teilnehmern an der Universität Heidelberg stattfindet, stehen Untersuchungen zur Dunklen Materie und zur Dunklen Energie. Weltweit führende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Theorie, Beobachtung und Simulationsrechnung werden auf Einladung des SFB/TRR 33 über aktuelle Forschungsergebnisse berichten.

Die Entschlüsselung Dunkler Materie und Dunkler Energie, die gemeinsam mehr als 95 Prozent der Energiedichte unseres Universums ausmachen, ist ein wesentliches Ziel moderner theoretischer und experimenteller physikalischer Forschung. Aus einer Vielzahl von Messungen können die Experten indirekt auf die Existenz Dunkler Materie schließen. „Sie trägt bis zu einem Viertel zur Energiedichte des Universums bei, aber ihre physikalische Natur und Zusammensetzung sind bisher unbekannt“, sagt Prof. Dr. Christof Wetterich vom Institut für Theoretische Physik der Universität Heidelberg, der Sprecher des SFB/TRR 33 ist.

Wie der Wissenschaftler weiter erläutert, besteht die Energiedichte unseres Universums aus der gleichmäßig im Weltall verteilten Dunklen Energie. „Aus Messungen des Lichts entfernter Sternexplosionen und anderen Beobachtungsergebnissen können wir folgern, dass sich das Universum gegenwärtig beschleunigt ausdehnt – eine Tatsache, die auf die Dunkle Energie zurückgeführt wird“, so Prof. Wetterich. Die Antwort auf die Frage, ob die Dunkle Energie statischer oder dynamischer Natur ist, hat nach den Worten des Heidelberger Wissenschaftlers fundamentale Bedeutung für die Physik. Sie betrifft nicht nur die Grundlagen von Kosmologie und Astrophysik, sondern auch die der Teilchenphysik.

Aktuelle Forschungsergebnisse zu diesen Forschungsthemen sind Gegenstand der in Heidelberg stattfindenden Tagung. Dabei geht es auch um die Arbeiten des SFB/Transregio, der die Forschungen an der Universität Heidelberg, der Universität Bonn und der Ludwig-Maximilians-Universität München bündelt und weiterentwickelt. Von besonderer Bedeutung sind hier neben theoretischen Entwicklungen auch neue Messungen, mit denen sich beispielsweise der Anteil Dunkler Energie als Funktion der Zeit bestimmen lässt, wie Prof. Wetterich erläutert. Auch die Frage, ob Dunkle Materie und Dunkle Energie einen gemeinsamen Ursprung haben, ist Gegenstand der Untersuchungen. Die 18 Teilprojekte des SFB/TRR 33, an denen auch Wissenschaftler der Max-Planck-Institute für Astrophysik und für extraterrestrische Physik beteiligt sind, werden in einer zweiten Förderphase bis Mitte 2014 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit Mitteln in Höhe von rund zehn Millionen Euro gefördert.

Die internationale Tagung „The Dark Universe“ ist Teil der Jubiläumsveranstaltungen zum 625-jährigen Bestehen der Universität Heidelberg. Auf dem Tagungsprogramm steht dabei auch ein öffentlicher Abendvortrag, in dem Prof. Wetterich über zentrale Fragen der Kosmologie berichtet. Die Veranstaltung „Das Dunkle Universum“ findet am Mittwoch, 5. Oktober 2011, in der Aula der Neuen Universität statt und beginnt um 20 Uhr. Informationen zur Tagung können im Internet unter der Adresse http://www.darkuniverse.uni-hd.de abgerufen werden.

Hinweis an die Redaktionen:
Veranstaltungsort der Tagung ist die Neue Universität.
Kontakt:
Dr. Georg Wolschin
Institut für Theoretische Physik
Telefon (06221) 54-9415, -9444
wolschin@uni-hd.de
Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.darkuniverse.uni-hd.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik