Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Spitzenforscher der Nanophotonik treffen sich an der TU Ilmenau

24.09.2010
Blu-ray, Kirchenfenster und Schwangerschaftstests

Vom 26. bis 29. September findet an der Technischen Universität Ilmenau das 3. Deutsch-Japanische Seminar zur Nanophotonik statt.

Dazu erwartet die Universität rund sechzig internationale Spitzenforscher der Nanophotonik aus Japan, Frankreich, Italien, Irland und Deutschland. Nach den ersten beiden Tagungen 2003 in Berlin und 2007 in Yonago, Japan, findet das dritte Treffen dieses Jahr in Ilmenau statt.

Nanophotonik ist das Teilgebiet der Physik, das sich mit der Ausbreitung von Licht und elektromagnetischen Wellen in der Welt der ganz kleinen Teilchen beschäftigt. Konkrete Anwendung finden die Ergebnisse unter anderem bei der Blu-ray-Technologie, in ultraschnellen Computern, aber auch bei neuartigen Schwangerschaftstests. Sogar die Strahlkraft mittelalterlicher Kirchenfenster lässt sich mit Hilfe der Nanophotonik erklären. Deutsche Wissenschaftler gehören auf diesem Gebiet zur Weltelite, ihre japanischen Kollegen sind Spezialisten für Anwendungen, etwa die DVD-Technik.

„Deutsche und japanische Teilnehmer können auf diesem Gebiet sehr viel voneinander lernen“, erklärt Prof. Erich Runge, Fachgebietsleiter Theoretische Physik I an der TU Ilmenau und Organisator der Konferenz. Runge ist selbst im Rahmen des deutschen Schwerpunktprogrammes „Ultraschnelle Nanooptik“ aktiv.

Zu den renommierten Gästen der Konferenz zählt Prof. Motoichi Ohtsu von der Universität Tokio, einer der Vorreiter der Nanophotonik und Autor von fast vierzig Büchern, über dreihundert Fachartikeln und Halter von 87 Patenten. Ohtsu verspricht sich einiges davon, deutsche Wissenschaftler aus der Theorie und japanische Forscher aus der Anwendung der Nanophotonik zusammenzubringen: „Wir hoffen auf die gemeinsame Erkundung vielversprechender zukünftiger Forschungsrichtungen und das Entstehen einer nachhaltigen Kooperation zwischen beiden Ländern.“

Der Rektor der TU Ilmenau, Prof. Peter Scharff, sieht die Qualität der Konferenzteilnehmer als Beleg für eine erfolgreiche internationale Ausrichtung der Universität: „Ich freue mich sehr zu sehen, wie gut unsere Universität im internationalen Wettbewerb dasteht. Die Anwesenheit derart hochkarätiger Gäste beweist, wie gut unsere Netzwerke mit der Forschungselite sind.“

Das Programm der Tagung, die sowohl von der Deutschen Forschungsgemeinschaft als auch von deren japanischem Pendant, der Japanese Society for the Promotion of Science, gefördert wird, ist breit gefächert. In mehr als vierzig Vorträgen befassen sich die Teilnehmer mit so unterschiedlichen Themen wie der Kontrolle und Manipulation von Licht, der Datenverarbeitung oder mit Nanoantennen. (Tagungsprogramm: www.tu-ilmenau.de/theophys1/gj-nanophotonics)

„Nanophotonik ist ein sehr aktives und rasch wachsendes Forschungsgebiet“, erläutert Prof. Christoph Lienau von der Universität Oldenburg, Mitorganisator der Tagung. „Physiker, Chemiker und Biologen untersuchen gleichermaßen Licht und Materie im Nano-Bereich. Optische Techniken können für alle Naturwissenschaften wichtige, einzigartige Informationen über die Struktur, Dynamik und Funktion von Nanostrukturen geben.“

Pressegespräch:
Montag, 27. September, 15.30 Uhr. TU Ilmenau, Faradaybau, Raum F108, Weimarer Str. 32, Ilmenau
Teilnehmer:
Prof. Erich Runge, TU Ilmenau
Prof. Motoichi Ohtsu, Universität Tokio
Prof. Christoph Lienau, Universität Oldenburg
Prof. Walter Pfeiffer, Universität Bielefeld (Mitinitiator des nationalen DFG Schwerpunktprogramms „Ultraschnelle Nanooptik“)

| idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-ilmenau.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"
19.02.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics