Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale neurowissenschaftliche Tagung

22.05.2015

Göttinger Doktorandinnen und Doktoranden organisieren Großveranstaltung mit 24 Referenten

Mehr als 350 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus aller Welt treffen sich vom 26. bis 29. Mai 2015 in Göttingen zum interdisziplinären Symposium „Neurizons 2015“. Die neurowissenschaftliche Tagung findet zum sechsten Mal statt und trägt in diesem Jahr den Titel „Notes of an Orchestrated Brain“.

Organisiert wird sie von Doktorandinnen und Doktoranden des Master- und Promotionsstudiengangs Neurosciences an der Universität Göttingen, der zugleich auch eine International Max Planck Research School ist. Insgesamt werden 24 international renommierte Expertinnen und Experten ihrer jeweiligen Fachgebiete als Referenten sprechen.

Als besondere Gäste werden Wissenschaftler des Weizmann Instituts aus Israel erwartet, außerdem Wissenschaftler der Florida Atlantic University und des Max Planck Florida Instituts in Miami/USA, dazu Gäste der Boğaziçi Universität Istanbul sowie aus den Partnerinstituten des Neuroscience Campus.

Ziel des Symposiums ist es, Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler untereinander und mit führenden Forschenden zusammen zu bringen und so beim Aufbau eigener wissenschaftlicher Netzwerke zu unterstützen. Die Promovierenden haben auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit, mit den Referenten in kleiner Runde Fragen der persönlichen Karriereplanung direkt zu besprechen.

„Neurizons hat sich als international beachtete Fachtagung gut etabliert und spricht vor allem jüngere Wissenschaftler an. Da die Tagung direkt vor unserer 15-Jahrfeier stattfindet, sind besonders viele unserer Alumni angereist. Das bietet den Göttinger Doktoranden die Möglichkeit sich bei unseren ‚Ehemaligen‘ direkt über Berufswege innerhalb und außerhalb der Wissenschaft zu erkundigen“, so Prof. Dr. Michael Hörner, wissenschaftlicher Koordinator der Studiengangs.

Die Tagung startet am Dienstag, 26. Mai mit einer Karriere-Messe sowie mit Methoden-Workshops. Das Vortragsprogramm beginnt am Mittwoch, 27. Mai. In der Eröffnungsveranstaltung werden zwei Absolventen für herausragende Promotionsleistungen in den Neurowissenschaften ausgezeichnet.

Die öffentliche Vorlesung am Donnerstag, 28. Mai, hält Prof. Dr. György Buzsáki, New York University. Sein Vortrag mit dem Titel „Emergence of cognition from action“ beginnt um 17.45 Uhr im Manfred-Eigen-Saal des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie, Am Faßberg 11. Weitere Informationen über das Symposium sind im Internet unter www.neurizons.uni-goettingen.de zu finden.

Hinweis an die Redaktionen:
Die Vorträge des Symposiums finden statt im Manfred-Eigen-Saal, die Poster-Präsentationen im Ludwig-Prandtl-Saal des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie, Am Faßberg 11. Journalisten sind herzlich zu allen Veranstaltungen eingeladen. Die Eröffnungsveranstaltung, in deren Rahmen der Preis verliehen wird, beginnt am 27. Mai 2015 um 9.30 Uhr.

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Michael Hörner
Georg-August-Universität Göttingen
European Neuroscience Institute Göttingen (ENI-G)
Telefon (0551) 39-12307 und -91244
E-Mail: gpneuro@gwdg.de
Internet: www.gpneuro.uni-goettingen.de

Weitere Informationen:

http://www.neurizons.uni-goettingen.de - Tagung
http://www.gpneuro.uni-goettingen.de - IMPRS Neuroscience

Romas Bielke | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018
20.06.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics