Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Konferenz: Welche Lehren sind aus der Finanzkrise zu ziehen?

05.12.2012
Experten aus den USA und Europa diskutieren am Heidelberg Center for American Studies

Mit der Frage, welche Lehren aus der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise zu ziehen sind, beschäftigt sich eine internationale Konferenz des Heidelberg Center for American Studies (HCA).

Experten aus den USA und Europa werden vom 13. bis 15. Dezember 2012 an der Universität Heidelberg ökonomische, historische und soziokulturelle Aspekte der Krise diskutieren und versuchen, Strategien für eine zukünftige transatlantische Wirtschafts- und Finanzkooperation zu entwickeln.

Es geht vor allem um die drei aufeinander folgenden und miteinander zusammenhängenden Teilkrisen: Das Platzen der Immobilienblase in den USA im Jahr 2007, die Pleite der Lehman Brothers Bank im September 2008 sowie die explodierende Staatsverschuldung auf beiden Seiten des Atlantiks. Im Rahmen der Konferenz „Lessons from the North Atlantic Financial and Economic Crisis“ findet am 14. Dezember eine öffentliche Podiumsdiskussion statt.

Zu der Veranstaltung hat das HCA zwanzig Experten aus Deutschland, den USA, Großbritannien, Österreich, Belgien und der Schweiz eingeladen. „Noch scheint es, als herrsche zwischen den USA und den Europäern Uneinigkeit darüber, wie sich die globale Finanzkrise bewältigen ließe“, erklärt Dr. Martin Thunert vom HCA. „Von unseren internationalen Expertinnen und Experten erwarten wir uns Hinweise darauf, wie die transatlantische Kooperation zum Beispiel hinsichtlich Konjunkturerholung und Wachstumsstrategien durch einen auf hoher Ebene angesiedelten permanenten makroökonomischen Dialog in Gang kommen könnte.“

Zu den Teilnehmern aus den USA gehören der Historiker Adam Tooze (Yale University) und der Immobilienfinanzierungsexperte Anthony B. Sanders (George Mason University). Weitere Mitwirkende sind unter anderen der Direktor am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern, Martin Hellwig, der Publizist Johan van Overtveldt, der künftige Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, sowie der Volkswirtschaftler und Rektor der Universität Mannheim, Ernst-Ludwig von Thadden.

Den Eröffnungsvortrag am 13. Dezember zum Thema „Markets, Models, and Crises“ hält der Edinburgher Soziologe Donald MacKenzie. Der Vortrag beginnt um 18.15 Uhr.

Am zweiten Tag der Konferenz lädt das HCA zu einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion über eine neue globale Finanzarchitektur ein. Teilnehmer sind unter anderen die Finanz- und Wirtschaftswissenschaftlerin Anat Admati (Stanford University/USA) und der ehemalige Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Thomas Mayer. Als Moderatorin konnte die renommierte Finanzjournalistin Susanne Schmidt gewonnen werden. Die Podiumsdiskussion am Freitag, 14. Dezember, beginnt um 19.00 Uhr.

Die Konferenz in englischer Sprache wird im Rahmen des Transatlantik-Programms der Bundesrepublik Deutschland aus Mitteln des European Recovery Program (ERP) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie unterstützt. Die Teilnahme ist kostenlos, erforderlich ist aber eine Anmeldung unter erp6@hca.uni-heidelberg.de. Veranstaltungsort ist das Heidelberg Center for American Studies, Curt und Heidemarie Engelhorn Palais, Hauptstraße 120.

Kontakt:
Dr. Anja Schüler
Heidelberg Center for American Studies
Telefon (06221) 54-3879
aschueler@hca.uni-heidelberg.de

Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

Marietta Fuhrmann-Koch | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-heidelberg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

nachricht Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI
22.11.2017 | Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften