Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Konferenz an der Uni Osnabrück: MPDE’13 - Models in Population Dynamics and Ecology

15.08.2013
Vom 26. bis 29. August findet an der Universität Osnabrück die Konferenz MPDE‘ 13 statt.

Die internationalen Tagungen zu »Models in Population Dynamics and Ecology - MPDE« werden seit 2007 jährlich durchgeführt, in diesem Jahr erstmalig in Deutschland.

Das ist auch eine Würdigung der an einschlägigen deutschen Forschungsinstitutionen und insbesondere der von Prof. Dr. Horst Malchow und der Forschungsgruppe Theoretische Systemwissenschaft am Institut für Umweltsystemforschung der Universität geleisteten Arbeit. Insgesamt werden 180 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 39 Ländern von 6 Kontinenten erwartet.

Die Konferenz wird gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, der Europäischen Gesellschaft für Mathematische und Theoretische Biologie (ESMTB) sowie der US-amerikanischen Gesellschaft für Mathematische Biologie (SMB).

Ökosysteme und ihre Populationsdynamik sind ständig lokalen und globalen Veränderungen unterworfen. Die wachsende weltweite Vernetzung beschleunigt die Ausbreitung lokaler Veränderungen und erzeugt Effekte auf wesentlich größeren Raum- und Zeitskalen. Die Klimaänderung führt zu dramatischen Änderungen von Ökosystemen mit zum Teil zerstörerischen Auswirkungen auf menschliche, tierische und Pflanzenpopulationen. Der Verlust an Biodiversität, die ständige Konfrontation mit gebietsfremden biologischen Arten, Infektionskrankheiten und deren Ausbreitung, der Rückgang der Ressourcen usw. verursachen substanzielle

ökonomische und soziale Verluste und intensivieren interregionale Ungleichheiten und Widersprüche.

Wie solche Entwicklungen mathematisch und computergestützt modelliert werden können, ist Thema der Konferenz. »Die mathematische Modellierung ist eine leistungsfähige und manchmal die einzige ethisch vertretbare Methode, solche komplexen Prozesse zu analysieren, zu verstehen und schließlich in der Anwendung zu kontrollieren« erklärt Dr. Horst Malchow, Professor für Angewandte Systemwissenschaft an der Universität Osnabrück. »Daher spielt sie in vielen Umwelt- und ökologischen Untersuchungen eine ähnliche Rolle wie ein »echtes« Experiment in anderen Wissenschaften«. Dafür gibt es mindestens zwei Gründe:

Großskalige Experimente mit Ökosystemen sind zum einen kostenintensiv, zum anderen aber auch potenziell gefährlich. Außerdem sind wiederholte Feldversuche nahezu sinnlos, weil die Anfangs- und Umweltbedingungen in der realen Natur nicht für jeden neuen Versuch reproduzierbar sind. Die Herausforderung wird noch größer durch den globalen Klimawandel und den andauernden noch wachsenden anthropogenen Druck auf die natürliche Umwelt.

Der Fokus der Tagung liegt auf der Erklärung der Dynamik von Ökosystemen auf allen Raum- und Zeitskalen mit mathematischen, computergestützten und interdisziplinären Methoden. Die Osnabrücker Veranstaltung wird sich auf die mathematischen Aspekte der Populations- und Ökosystemdynamik konzentrieren. Es werden neue Erkenntnisse zu Prozessen und Mechanismen erwartet, von der Mikroskala des individuellen Wachstums und evolutionärer Dynamik bis zur Makroskala der Wechselwirkungen und Ausbreitung von Populationen mit Anwendungen auf Metapopulationen, regionale Veränderungen und geographische Invasionen. Auf der Konferenz werden ebenfalls Analogien von traditionell in der Ökologie angewendeten Modelliertechniken zu denen in der Physik, Systembiologie und anderen Lebenswissenschaften herausgearbeitet werden.

Weitere Informationen für die Redaktionen:
Prof. Dr. Horst Malchow, Universität Osnabrück
Institut für Umweltsystemforschung, Fachbereich Mathematik/Informatik
Barbarastraße 12, 49076 Osnabrück
Tel. +49 541 969 2499
E-Mail: mpde13@uni-osnabrueck.de

Dr. Oliver Schmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.usf.uos.de/mpde13
http://www.uni-osnabrueck.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie