Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Konferenz beleuchtet Verhältnis von Aufklärung und Esoterik mit Blick auf die Moderne

24.02.2010
Im Anschluss an zwei Tagungen zum Verhältnis von Aufklärung und Esoterik im "langen" 18. Jahrhundert widmet sich die internationale Konferenz "Aufklärung und Esoterik - Wege in die Moderne" der Frage, inwiefern dieses vielschichtige Verhältnis als konstitutiv für die Entwicklungen des 19. und 20. Jahrhunderts begriffen werden kann.

Die Konferenz findet vom 9. bis 12. März 2010 am Interdisziplinären Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung (IZEA) der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg statt.

Zeit:
9. bis 12. März 2010
Ort:
Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung
Franckeplatz 1, Haus 50
06110 Halle (Saale)
Der Einfluss der Aufklärung auf die Moderne wurde vielfach postuliert und ist integraler Bestandteil moderner Selbstvergewisserung. Zugleich ist offensichtlich, dass auch Esoterik bis in die Gegenwart hinein eine wichtige Rolle spielt. Weitgehend ungeklärt ist jedoch, welchen Stellenwert dabei die wechselseitige Beeinflussung von Aufklärung und Esoterik im 18. Jahrhundert und die daraus resultierenden Transformationen haben.

Welche Bedeutung hat die Aufklärung also für die Entstehung "moderner" Esoterik? Und wie steht es mit der Aufklärung selbst, die ihr Profil nicht zuletzt in der Auseinandersetzung mit esoterischen Strömungen entwickelte? Auf welchen Wegen - ob nun im Sinne kontinuierlicher oder diskontinuierlicher Überlieferung - gelangten die aus der Begegnung von Aufklärung und Esoterik hervorgehenden künstlerisch-literarischen, philosophischen, theologischen, naturwissenschaftlichen und historisch-politischen Formationen in die spätere Neuzeit? Wie sehen diese Formationen überhaupt aus? Was begründet ihre Affinität zur Moderne?

Über 40 Vorträge aus unterschiedlichen Disziplinen werden bei der Konferenz in Halle theoretische und methodische Ansätze zur Beantwortung der aufgeworfenen Fragestellungen reflektieren sowie einzelne Aspekte des Verhältnisses von Aufklärung und Esoterik näher beleuchten. Das zeitliche Spektrum reicht dabei vom ausgehenden 17. bis in das 20. Jahrhundert.

Ansprechpartner:
Dr. Markus Meumann
Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung
Telefon: 0345 55 21785
E-Mail: markus.meumann@izea.uni-halle.de

Carsten Heckmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.izea.uni-halle.de
http://webdoc2.urz.uni-halle.de/izea/cms/de/veranstaltungen-aktuelles/aktuelles.html

Weitere Berichte zu: Esoterik Selbstvergewisserung esoterische Strömungen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie