Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Familienunternehmensforschung

24.04.2015

Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) veranstaltet „1st International Family Business Research Forum“ am 12. und 13. Juni 2015

Das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) der Universität Witten/Herdecke veranstaltet zusammen mit der renommierten Mailänder Bocconi Universität am 12. und 13. Juni 2015 das „1st International Family Business Research Forum“.

Nationale und internationale Wissenschaftler –insbesondere Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler – sind aufgerufen, ihre Ideen und laufende Arbeiten bis zum 1. Mai 2015 einzureichen. Insbesondere sind dies: Forschungsideen und -vorschläge, Arbeitsauszüge und -zusammenfassungen, Entwürfe von Artikeln sowie bereits vollständige Artikel. Die Autoren werden spätestens bis zum 5. Mai 2015 darüber informiert, ob Ihre Unterlagen angenommen wurden.

Das Interesse an Familienunternehmen als akademisches Forschungsfeld hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Dies belegt vor allem die gestiegene Anzahl an internationalen Studien. Allerdings konzentrieren sich diese Studien auf eine recht kleine Anzahl von Themen. Von dieser Einschränkung ist auch die Theoriebildung dieses Forschungsfeldes betroffen.

Obwohl die Disziplin bezüglich der Theoriebildung im Allgemeinen weiter voran schreitet, fehlt es ihr immer noch an allgemein anerkannten, theoretisch fundierten Rahmenbedingungen. Außerdem wird die Familienunternehmensforschung von teils widersprüchlichen und gegensätzlichen Auffassungen bzw. Blickwinkeln dominiert. Diese beziehen sich vor allem auf die positiven und negativen Eigenschaften dieser Unternehmensform.

Das Ziel des vom WIFU in Zusammenarbeit mit der Bocconi Universität ins Leben gerufenen „International Family Business Research Forum“ ist es daher, diese sowohl negativen als auch positiven Perspektiven auf Familienunternehmen zusammenzutragen, um die Rolle theoretischer Zusammenhänge besser zu verstehen. Dies trägt wesentlich dazu bei, eine erkenntnisreichere Forschung anzuregen. Tatsächlich ist die Theorie wesentlich für die Förderung des Forschungsfelds, da sie Wissenschaftlern dabei hilft, interessante Vorgänge zu erklären und vorauszusagen.

„Eine international ausgerichtete Forschung ist ein „must have“, das jedes Institut bzw. jede Universität verfolgen sollte. Mit dem ‚International Family Business Research Forum‘ geben wir deutschen und internationalen Forschern die Möglichkeit, ihre Ideen auszutauschen, ihr Netzwerk zu erweitern, verlässliches und wertvolles Feedback zu erhalten sowie ihre Forschung weiter voranzutreiben“, so Prof. Dr. Andrea Calabrò, Inhaber des WIFU-Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Familienunternehmertum.

„Die Partnerschaft mit der Bocconi Universität, insbesondere mit Prof. Dr. Alessandro Minichilli, ist ein wichtiger Teil unseres internationalen Fokus. Außerdem wird das Forum von der „Family Business Review“ und dem „Journal of Family Business Strategy“, zwei führenden Zeitschriften auf dem Gebiet der Familienunternehmensforschung, unterstützt.“

Unter www.wifu.de finden Sie ausführliche Informationen zum Forum sowie den offiziellen „Call for Papers“ zum Download.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, wendend Sie sich bitte gerne an Jessika Koentjoro (jessika.koentjoro@uni-wh.de, +49 (0) 2302 / 926-515).

1st International Family Business Research Forum
des Wittener Instituts für Familienunternehmen (WIFU)
12.-13.06.2015 an der Universität Witten/Herdecke

Über uns:
Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.100 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

Das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) der Wirtschaftsfakultät der Universität Witten Herdecke ist in Deutschland der Pionier und Wegweiser akademischer Forschung und Lehre zu Besonderheiten von Familienunternehmen. Drei Forschungs- und Lehrbereiche - Betriebswirtschaftslehre, Psychologie/Soziologie und Rechtswissenschaften - bilden das wissenschaftliche Spiegelbild der Gestalt von Familienunternehmen. Dadurch hat sich das WIFU eine einzigartige Expertise im Bereich Familienunternehmen erarbeitet. Seit 2004 ermöglichen die Institutsträger, ein exklusiver Kreis von über 70 Familienunternehmen, dass das WIFU auf Augenhöhe als Institut von Familienunternehmen für Familienunternehmen agieren kann. Mit aktuell 19 Professoren leistet das WIFU mittlerweile seit über fünfzehn Jahren einen signifikanten Beitrag zur generationenübergreifenden Zukunftsfähigkeit von Familienunternehmen.

Weitere Informationen:

http://www.wifu.de

Kay Gropp | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018
20.06.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics