Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

International und weltoffen forschen an der Leibniz Universität Hannover

16.10.2014

Tag der Promovierenden widmet sich dem Thema Internationalisierung

Wissenschaft endet nicht an Landesgrenzen. Wissenschaft lebt vom weltweiten Austausch. Unter dem Motto „International und weltoffen forschen in Hannover“ lädt die Graduiertenakademie der Leibniz Universität Hannover gemeinsam mit dem Hochschulbüro für Internationales (HI) für Donnerstag, 23. Oktober 2014, ab 14 Uhr zum Tag der Promovierenden in das Leibnizhaus, Holzmarkt 4-6, ein.

Wissenschaft endet nicht an Landesgrenzen. Wissenschaft lebt vom weltweiten Austausch. Unter dem Motto „International und weltoffen forschen in Hannover“ lädt die Graduiertenakademie der Leibniz Universität Hannover gemeinsam mit dem Hochschulbüro für Internationales (HI) für Donnerstag, 23. Oktober 2014, ab 14 Uhr zum Tag der Promovierenden in das Leibnizhaus, Holzmarkt 4-6, ein.

An diesem Tag informieren die Graduiertenakademie und das HI nicht nur über Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten für Doktoranden und Postdocs, sondern beleuchten auch, was sich für den Forschungsstandort Hannover, die Universitäten und für einzelne Personen in Seminaren und Laboren durch eine zunehmende internationale Mobilität von Forschenden verändert. Die Anmeldung ist unter http://www.graduiertenakademie.uni-hannover.de/ möglich.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ab 17.30 Uhr eine Podiumsdiskussion über die „Bedeutung der Internationalisierung für Hochschule, Wissenschaft und Wirtschaft“. Mit dabei sind der Präsident der Leibniz Universität, Prof. Dr.-Ing. Erich Barke, und Ministerialrat Klaus Michael Uckel (Leiter Referat für Grundsatzfragen und Internationalisierungsstrategie beim Bundesministerium für Bildung und Forschung), der insbesondere über die Internationalisierungsstrategie des Bundes berichten wird.

Außerdem diskutieren Dr. Almut Steinbach (Teamleiterin Internationales der VolkswagenStitung) und David O´Donnell (Senior Vice President Research & Development der Continental Reifen Deutschland GmbH). Der Vizepräsident für Forschung, Prof. Dr. Klaus Hulek, spricht ein Grußwort. Die Moderation liegt in den Händen von Dr. Birgit Barden (HI) und Dr. Till Manning (Graduiertenakademie).

Zuvor können die Teilnehmenden in drei Workshops zwischen 14.15 und 16.15 Uhr selbst aktiv werden. Bei einem anschließenden Informationscafé für Promovierende und Postdocs stellen sich Fördereinrichtungen, Verbände sowie Ansprechpartnerinnen und –partner der Leibniz Universität Hannover vor.

Der Tag wird abgerundet gegen 19 Uhr mit Slam-Poesie von Volker Surmann und Lars Ruppel. Volker Surmann ist Autor, Vorleser, Gelegenheitsslammer sowie Kabarettist. Er arbeitet regelmäßig für das Satiremagazin ‘Titanic’ und das Kabarett ‘Die Stachelschweine’. In Hannover liest er gemeinsam mit Lars Ruppel, der amtierender nationalen Vizemeister im Poetry Slam ist, sich aber auch auf internationalen Lesebühnen in Russland, England, Italien und den USA zuhause fühlt. Beim Tag der Promovierenden lesen sie Texte, die von Wissenschaft und Alltag ebenso erzählen wie von gelingenden und misslingenden Begegnungen zwischen den Kulturen.

Im Zuge der wissenschaftlichen Globalisierung hat die Internationalisierung einen besonderen Stellenwert in den Agenden von Wissenschaftspolitik, Universitäten und bei Forschenden erhalten. Gemeint ist mit dem Begriff der Internationalisierung deutlich mehr als der Ausbau von Austauschprogrammen für Studierende und Nachwuchs¬wissenschaftler. Vielmehr geht es darum, Forschung so zu gestalten, dass sie für die besten Köpfe weltweit attraktiv ist, den eigenen wissenschaftlichen Nachwuchs frühzeitig in der internationalen Fachgemeinschaft zu vernetzen und nicht zuletzt auch darum, mit Forschung und Know-How aus Deutschland zur Lösung globaler Probleme beizutragen.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Dr. Till Manning, Geschäftsführer der Graduiertenakademie, Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 511 762 3876 oder per E-Mail unter graduiertenakademie@zuv.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Mechtild Freiin v. Münchhausen | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten