Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

International und weltoffen forschen an der Leibniz Universität Hannover

16.10.2014

Tag der Promovierenden widmet sich dem Thema Internationalisierung

Wissenschaft endet nicht an Landesgrenzen. Wissenschaft lebt vom weltweiten Austausch. Unter dem Motto „International und weltoffen forschen in Hannover“ lädt die Graduiertenakademie der Leibniz Universität Hannover gemeinsam mit dem Hochschulbüro für Internationales (HI) für Donnerstag, 23. Oktober 2014, ab 14 Uhr zum Tag der Promovierenden in das Leibnizhaus, Holzmarkt 4-6, ein.

Wissenschaft endet nicht an Landesgrenzen. Wissenschaft lebt vom weltweiten Austausch. Unter dem Motto „International und weltoffen forschen in Hannover“ lädt die Graduiertenakademie der Leibniz Universität Hannover gemeinsam mit dem Hochschulbüro für Internationales (HI) für Donnerstag, 23. Oktober 2014, ab 14 Uhr zum Tag der Promovierenden in das Leibnizhaus, Holzmarkt 4-6, ein.

An diesem Tag informieren die Graduiertenakademie und das HI nicht nur über Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten für Doktoranden und Postdocs, sondern beleuchten auch, was sich für den Forschungsstandort Hannover, die Universitäten und für einzelne Personen in Seminaren und Laboren durch eine zunehmende internationale Mobilität von Forschenden verändert. Die Anmeldung ist unter http://www.graduiertenakademie.uni-hannover.de/ möglich.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ab 17.30 Uhr eine Podiumsdiskussion über die „Bedeutung der Internationalisierung für Hochschule, Wissenschaft und Wirtschaft“. Mit dabei sind der Präsident der Leibniz Universität, Prof. Dr.-Ing. Erich Barke, und Ministerialrat Klaus Michael Uckel (Leiter Referat für Grundsatzfragen und Internationalisierungsstrategie beim Bundesministerium für Bildung und Forschung), der insbesondere über die Internationalisierungsstrategie des Bundes berichten wird.

Außerdem diskutieren Dr. Almut Steinbach (Teamleiterin Internationales der VolkswagenStitung) und David O´Donnell (Senior Vice President Research & Development der Continental Reifen Deutschland GmbH). Der Vizepräsident für Forschung, Prof. Dr. Klaus Hulek, spricht ein Grußwort. Die Moderation liegt in den Händen von Dr. Birgit Barden (HI) und Dr. Till Manning (Graduiertenakademie).

Zuvor können die Teilnehmenden in drei Workshops zwischen 14.15 und 16.15 Uhr selbst aktiv werden. Bei einem anschließenden Informationscafé für Promovierende und Postdocs stellen sich Fördereinrichtungen, Verbände sowie Ansprechpartnerinnen und –partner der Leibniz Universität Hannover vor.

Der Tag wird abgerundet gegen 19 Uhr mit Slam-Poesie von Volker Surmann und Lars Ruppel. Volker Surmann ist Autor, Vorleser, Gelegenheitsslammer sowie Kabarettist. Er arbeitet regelmäßig für das Satiremagazin ‘Titanic’ und das Kabarett ‘Die Stachelschweine’. In Hannover liest er gemeinsam mit Lars Ruppel, der amtierender nationalen Vizemeister im Poetry Slam ist, sich aber auch auf internationalen Lesebühnen in Russland, England, Italien und den USA zuhause fühlt. Beim Tag der Promovierenden lesen sie Texte, die von Wissenschaft und Alltag ebenso erzählen wie von gelingenden und misslingenden Begegnungen zwischen den Kulturen.

Im Zuge der wissenschaftlichen Globalisierung hat die Internationalisierung einen besonderen Stellenwert in den Agenden von Wissenschaftspolitik, Universitäten und bei Forschenden erhalten. Gemeint ist mit dem Begriff der Internationalisierung deutlich mehr als der Ausbau von Austauschprogrammen für Studierende und Nachwuchs¬wissenschaftler. Vielmehr geht es darum, Forschung so zu gestalten, dass sie für die besten Köpfe weltweit attraktiv ist, den eigenen wissenschaftlichen Nachwuchs frühzeitig in der internationalen Fachgemeinschaft zu vernetzen und nicht zuletzt auch darum, mit Forschung und Know-How aus Deutschland zur Lösung globaler Probleme beizutragen.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Dr. Till Manning, Geschäftsführer der Graduiertenakademie, Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 511 762 3876 oder per E-Mail unter graduiertenakademie@zuv.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Mechtild Freiin v. Münchhausen | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik
22.05.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München
22.05.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie