Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

International anerkannt: die Quantentechnologie des AIT

18.10.2010
Vor genau zwei Jahre präsentierte das AIT Austrian Institute of Technology am 20. Oktober 2008 weltweit zum ersten Mal ein quantenkryptographisches Netzwerk, resultierend aus einer Kooperation mit den führenden europäischen Gruppen, darunter auch der Universität Wien.

In den Tagen zwischen 18. und 20.Oktober 2010 erfolgt eine neuerliche Live-Präsentation. Und zwar in Tokio unter dem Titel „UQCC2010 – updating quantum cyryptography and communications” (www.uqcc2010.org).

Das Wiener Quanten-Schlüsselverteilsystem – von der Grundlagenforschung zur Industrialisierung

Wien ist dabei durch Anton Zeilinger von der Universität Wien und IQOQI sowie durch ForscherInnen des AIT Safety & Security Departments vertreten. Sie präsentieren die Weiterentwicklung des Prototyps des Wiener Quanten-Schlüsselverteilsystems, der Vienna Quantum Key Distribution QKD.

Anton Zeilinger betreibt im Bereich der Quanten verstärkt Grundlagenforschung, um neue Phänomene zu entdecken. Sie sollen neue Wege der Informationsübertragung und Informationsverarbeitung erschließen. Die ForscherInnen am AIT entwickeln Technologien um diese Phänomene zu beherrschen und vermarkten zu können bzw. auf diese Weise für die Industrie nutzbar zu machen.

„Mit dem Auftritt in Tokio positioniert sich das AIT erfolgreich im internationalen Forschungskontext. Das stellt einen großen Schritt für dessen wichtig Rolle dar, die Quantentechnologie zu industrialisieren und Wien als Welthauptstadt der Quantenforschung zu profilieren“, so Helmut Leopold, Head of Safety & Security Department. Das High-Tech-Gerät soll ehest möglich in Kleinserienproduktion gehen.

Durchbruch für die Quantenschlüsselverteilung

Verbesserungen in der Schlüsselrate und bei der Distanz sind entscheidend, um den Durchbruch der Quantenschlüsselverteilung technisch zu schaffen. Das soll in Tokio gezeigt werden. Das System von AIT wird mit drei japanischen sowie zwei weiteren Systemen vorgestellt.

Vor zwei Jahren lagen die Erzeugungsraten für sichere Schlüssel bei 1000 Bit pro Sekunde. Nun sollen tausendmal höhere Schlüsselraten von bis zu 1 Mb/s erreicht werden. Eine japanische Gruppe setzt eine völlig neue Detektortechnologie ein. Damit will sie mit Hilfe von supraleitenden Detektoren neue Distanzrekorde erzielen.

Tokio-Prototyp mit österreichischer Hilfe

Das AIT arbeitet in enger Kooperation mit der japanischen Nihon-University. Der AIT-Forscher Andreas Poppe half bei seinem einmonatigen Forschungsaufenthalt in Tokio mit, den „Tokio-Prototyp“ für die Präsentation im Oktober vorzubereiten. Er arbeitet dort außerdem an Experimenten mit verschränkten Photonen.

Die Quantentechnologie-Gruppe des AIT widmet ihre Aufmerksamkeit einer Erfolg versprechenden Hardware. Darüber hinaus arbeitet sie intensiv an der Entwicklung der Quantenkryptographischen Software. Sie stellt für Anwendungen die durch Quantenmethoden erzeugten, kryptographischen Schlüssel zur Verfügung. Und sie ermöglicht die Schlüsselverteilung innerhalb eines sicheren Kommunikationsnetzwerkes.

Internationaler Erfolg des AIT durch Quantenkryptographische Software
Das AIT stellt seine Software seit einigen Monaten der weltweiten Quantenkryptographie-Community zur Verfügung. Sie wurde unter der General Public License GNU jedem Interessenten zugänglich gemacht. Dank der hohen Qualität der AIT-Software wird sie weltweit nachgefragt. Interessierte ForscherInnen melden sich u. a. aus Calgary und Waterloo in Kanada, aus Paris, Madrid, und Bangkok.

Große Vision des AIT: weltweite OKD-Vernetzung

Die AIT-Gruppe beteiligt sich an der Entwicklung der Technologie mit einer große Vision: AIT-ForscherInnen arbeiten an der Vorbereitung eines Quantenkryptographie-Projekts der kanadische Regierung. Die österreichische Akademie der Wissenschaften plant unter der Leitung von Zeilinger eine Kooperation mit der chinesischen Akademie zur Zusammenarbeit im Weltraum. Das Ziel ist, ein weltumspannendes QKD-Netzwerk zu errichten. Dabei werden lokale Quanten-Netzwerke über mit quantenkryptografischer Technologie ausgerüstete Satelliten verbunden.

Michael Hlava | idw
Weitere Informationen:
http://www.uqcc2010.org
http://www.truq.at
http://www.ait.ac.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017
28.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Immunologie

nachricht Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru
28.04.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie