Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Interdisziplinäres Gipfeltreffen der Neuromedizin: Neurowoche 2018 vernetzt Forschung und Klinik

28.03.2018

Vom 30. Oktober bis 3. November 2018 öffnet in Berlin die Neurowoche 2018 ihre Pforten. Das interdisziplinäre Gipfeltreffen der Neuromedizin vereint drei Kongresse unter dem Dach der Messe Berlin: den 91. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN), die 44. Jahrestagung der Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP) und die 63. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie (DGNN). Erwartet werden mehr als 6000 Teilnehmer und 150 Journalisten. Im Fokus stehen neueste Entwicklungen bei der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen in allen Lebensphasen – von frühkindlichen Epilepsien bis zu Alterserkrankungen wie Alzheimer und Parkinson.

Der Kongress wartet mit einigen Neuerungen auf: Die DGN hat mit neuen Symposium-Formaten die Verbindung zwischen Wissenschaft und Anwendung gestärkt und außerdem neue digitale E-Learning-Angebote geschaffen. Erstmals bietet die DGN auch ein eigenes Programm für Pflegekräfte an. Die Online-Akkreditierung für Pressevertreter ist ab sofort geöffnet. Alle Informationen gibt es auf www.neurowoche.org.


1000 Einzelvorträge, 300 wissenschaftliche Veranstaltungen, 50 Fortbildungskurse, ein umfangreiches Nachwuchsprogramm sowie hochkarätig besetzte Diskussionsrunden im DGN Forum zu berufspolitischen, strategischen und ethischen Aspekten der Neurologie:

Das sind nur einige Eckdaten des DGN-Kongresses, der 2018 im Rahmen der interdisziplinären Neurowoche in Kooperation mit der GNP (Tagungspräsident: Prof. Dr. Volker Mall, München) und der DGNN (Tagungspräsident: Prof. Dr. Jochen Herms, München) stattfindet. Koordinatorin der Neurowoche 2018 und Kongresspräsidentin des 91. DGN-Kongresses ist Prof. Dr. Marianne Dieterich, München. Die Neurologie kümmert sich in deutschen Kliniken und Praxen jährlich um rund drei Millionen Patienten.

Für zahlreiche Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Schlaganfall oder Morbus Parkinson gibt es inzwischen wirksame Therapien. Die Schlüsselmedizin des 21. Jahrhunderts entwickelt sich rasant. Dadurch gewinnt auch der größte deutschsprachige Neurologie-Kongress in Fachwelt und Öffentlichkeit zunehmend an Bedeutung. Medienvertreter können sich kostenlos zur Neurowoche akkreditieren.

Neu: E-Learning und All-in-one-Ticket

Der jährliche DGN-Kongress ist eine wichtige Plattform, um neue wissenschaftliche Erkenntnisse in die neuromedizinische Praxis zu bringen. Die bewährte Fortbildungsakademie präsentiert auf der Neurowoche 2018 erstmals ihre digitale Schwester: Über die neue E-Learning-Plattform der DGN können bis zu 50 zusätzliche CME-Punkte erworben werden – ein ganzes Jahr lang zeitlich und räumlich flexibel.

Das All-in-one-Kongressticket ist gleichzeitig die Eintrittskarte für die Fortbildungsveranstaltungen, die ohne Anmeldungen und ohne Zusatzkosten auf der Neurowoche besucht werden können. Für Kongressbesucher ist der Zugang zur E-Learning-Plattform im Kongressticket inkludiert, alle anderen können das E-Learning-Ticket separat buchen.

Eigenes Programm für Pflegekräfte

Pflegende leisten wichtige Aufgaben in der Versorgung von Patienten mit neurologischen Erkrankungen. Erstmals bietet der Kongress dieser Berufsgruppe, die am therapeutischen Erfolg in den neurologischen Kliniken wesentlich beteiligt ist, am Mittwoch, 31. Oktober 2018, ein spezifisches, interdisziplinäres Programm. Der Eintritt zum Kongress ist für Pflegekräfte kostenfrei.

Ranga Yogeshwar spricht bei Eröffnungsveranstaltung

Ein traditioneller Höhepunkt des jährlichen DGN-Kongresses hat einen neuen Platz im Kongress-Terminkalender: Die feierliche Eröffnungsveranstaltung findet dieses Jahr bereits am Dienstagnachmittag (30. Oktober 2018, 16.00 bis 18.00 Uhr) statt. Als Gastredner hat der bekannte Wissenschaftsjournalist, Physiker und Autor Ranga Yogeshwar zugesagt. Er wird über das Thema Mensch und Maschine – wer programmiert wen? sprechen. Darüber hinaus verleiht die DGN wichtige Preise, wie den Heinrich Pette-Preis und den Deutschen Journalistenpreis Neurologie 2018.

Informationen für Journalisten

Pressekonferenzen: Auf zwei Pressekonferenzen informiert die DGN über aktuelle Themen und Forschungsergebnisse aus der Neurologie:
• Auftaktpressekonferenz, Mittwoch, 31. Oktober 2018, 11.00 bis 12.00 Uhr
• Fachpressekonferenz, Freitag 2. November 2018, 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr

Pressezentrum: Vor Ort stehen Medienvertretern ein gut ausgestattetes Pressezentrum sowie ein ruhiger Interviewraum zur Verfügung. Die Pressestelle unterstützt gerne bei Recherchen oder der Vermittlung von Interviewpartnern.

www.neurowoche.org

Pressestelle der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
c/o albertZWEI media GmbH, Oettingenstraße 25, 80538 München
Tel.: +49 (0)89 46148622, Fax: +49 (0)89 46148625
Pressesprecher: Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener, Essen
presse@dgn.org

Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)
sieht sich als neurologische Fachgesellschaft in der gesellschaftlichen Verantwortung, mit ihren über 9000 Mitgliedern die neurologische Krankenversorgung in Deutschland zu sichern. Dafür fördert die DGN Wissenschaft und Forschung sowie Lehre, Fort- und Weiterbildung in der Neurologie. Sie beteiligt sich an der gesundheitspolitischen Diskussion. Die DGN wurde im Jahr 1907 in Dresden gegründet. Sitz der Geschäftsstelle ist Berlin. www.dgn.org

Präsident: Prof. Dr. med. Gereon R. Fink
Stellvertretende Präsidentin: Prof. Dr. med. Christine Klein
Past-Präsident: Prof. Dr. med. Ralf Gold
Geschäftsführer: Dr. rer. nat. Thomas Thiekötter
Geschäftsstelle: Reinhardtstr. 27 C, 10117 Berlin, Tel.: +49 (0)30 531437930, info@dgn.org

Weitere Informationen:

https://www.dgn.org/presse/pressemitteilungen/56-pressemitteilung-2018/3571-inte...

Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe
26.04.2018 | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

nachricht Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland
26.04.2018 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics