Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligenten Produktionssystemen gehört die Zukunft!

27.07.2010
Das Stuttgarter Universitäts-Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb (IFF) forscht intensiv in dem wirtschaftlich enorm bedeutenden Feld der intelligenten Produktion.

Anlässlich des 75. IFF-Jubiläums am 4. November 2010 organisiert Institutsdirektor Prof. Engelbert Westkämper daher eine hochkarätig besetzte internationale Konferenz: Das Stuttgart Competence Forum – Intelligent Production Systems of the Future holt die weltweit renommiertesten Produktionswissenschaftler aus der International Academy for Production Engineering (CIRP) an die Universität Stuttgart. Die Anmeldung per Internet ist ab sofort möglich.

Die effiziente Umwandlung von Ressourcen, wie Energie und Rohstoffe, in Produkte durch die besonders wertvolle Ressource Wissen, wird die Produktion ‚intelligent‘ machen. Auf der Konferenz werden in diesem Sinne Wege zu einer wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Produktion präsentiert und diskutiert. Die Referenten, die in europäische und globale Forschungsnetzwerke zur Entwicklung von Strategien eingebunden sind, werden darüber sprechen, welche Rolle die Produktionsforschung hier spielen kann.

Initiativen und Technologien für künftige Produktionssysteme und ihr Einfluss auf Wachstum, Arbeitsplätze und Wirtschaftskraft sind Kernthemen der Tagung. „Wir laden alle Interessierten aus der Wirtschaft, der Politik und der Wissenschaft ein, diese Herausforderungen mit uns zu diskutieren”, so Engelbert Westkämper.

Das Programm

Nach der Begrüßung durch den Universitätsrektor Wolfram Ressel und Grußworten des Alt-Institutsleiters Hans-Jürgen Warnecke wird Engelbert Westkämper eine Einführung in das Thema Intelligente Produktionssysteme geben. Sein Kollege Francesco Jovane vom Politecnico di Milano spricht anschließend über eine New Industry: Shaped by Future to Implement Future. Design and Modularization in Light of Selling of Services wird Moshe Shpitalni aus Israel betrachten und Joao Oliveira aus Brasilien berichtet über Manufacturing Challenges in a Developing Economy.

Aus Kanada reist Frau Professor Hoda ElMaraghy an. Sie spricht über Evolution-Inspired Sustainability and Variety Management in Manufacturing Systems.

David Williams aus England schaut in seinem Beitrag etwas über den Fabriken-Horizont hinaus und spricht über Production Systems for Regenerative Medicine Products.

Zurück zum klassischen Maschinenbau kommt dann Rikardo Bueno aus Spanien. Er stellt The Factories of the Future und hier die PPP Initiative: “Intelligent Manufacturing” vor. Professor Heinrich Flegel von der Daimler AG schließt den illustren Reigen der Vorträge mit dem Thema Product and Process Innovations for Sustainable Mobility ab.

Anmeldung (für Ihre Leserinnen und Leser) und Programm unter:
www.iff.uni-stuttgart.de
Birgit Spaeth
Dr. phil.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Institut für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb
IFF - Universität Stuttgart
Nobelstr. 12
D-70569 Stuttgart
Tel: +49 (711) 970-1810
Fax: +49 (711) 970-1400
bjs@iff.uni-stuttgart.de

Dr. phil. Birgit Spaeth | IFF Stuttgart
Weitere Informationen:
http://www.iff.uni-stuttgart.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft
24.04.2017 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

nachricht 3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg
24.04.2017 | Hochschule Mannheim - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung