Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationspotenziale des eLearning: Internationale Projektkonferenz im kirgisischen Cholpon-Ata

17.09.2015

Vom 10. bis 11. September 2015 hat im kirgisischen Cholpon-Ata die internationale Konferenz zum Thema „Innovationspotenziale des eLearning“ stattgefunden. Der im Rahmen des Europäischen Tempus-Projekts „Einführung des Qualitätsmanagements im eLearning an zentralasiatischen Hochschulen“ (QAMEL) organisierte Kongress diente vorrangig dem Austausch zwischen den Projektbeteiligten aus Deutschland, Frankreich, Kasachstan, Kirgisistan, Litauen und Turkmenistan. Außerdem dabei waren mehr als 40 Vertreter von kirgisischen Hochschulen und Unternehmen, die sich im Bereich eLearning engagieren.

Unterstützt wurde die Konferenz durch das Kirgisische eLearning-Netzwerk, welches sich mit den Zielsetzungen des Projekts QAMEL identifiziert und darin neue Chancen für die Weiterentwicklung und Etablierung des eLearning in Kirgisistan sieht.


QUAMEL-Projektkonferenz in Cholpon-Ata

„Das Phänomen eLearning ist relativ neu in den akademischen Kreisen in Kirgisistan und fand bisher keine breite Anwendung. Durch diese gemeinsame internationale Konferenz wollen wir erfahren, wie der europäische "State-of-Art" in eLearning ist und welche Benchmarks für uns gesetzt werden können“, so Prof. Dr. Alaybek Obozov, Sprecher des Kirgisischen Netzwerks.

„Es ist offensichtlich, dass an kirgisischen Hochschulen viel im Bereich eLearning gemacht wird. Ein Durchbruch ist allerdings erst dann zu erwarten, wenn das allgemeine Verständnis für einen Paradigmenwechsel in der Bildung herbeigeführt werden kann und die organisatorische und technische Infrastruktur aufgebaut wird, durch die erst die Potenziale des eLearning für die Hochschulentwicklung in Lehre und Forschung erschlossen werden können“, fügt Prof. Dr. Christoph Brake, wissenschaftlicher Projektleiter von der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Bielefeld hinzu.

Vor diesem Hintergrund hat die Konferenz eine breite Palette von Diskussionsthemen abgedeckt. Die Beiträge der europäischen Experten erstreckten sich von den Einblicken in die strategische Entwicklung des eLearning im jeweiligen nationalen und institutionellen Kontext über den didaktischen Mehrwert verschiedener eLearning-Szenarien bis hin zu Kriterien für die Durchführung und Evaluierung von Vorlesungen im virtuellen Raum.

Kirgisische WissenschaftlerInnen berichteten ihrerseits über Erfahrungen im Einsatz von Lernmanagement-Systemen und im Bereich der Produktion von audiovisuellen Lernressourcen. Die Vorträge mündeten jeweils in einem regen internationalen Austausch.

Die internationale Konferenz zeugte von einem zunehmenden Interesse am Projekt QAMEL und seinen Ergebnissen vonseiten der scientific Community in Kirgisistan und bestätigte erneut die Bedeutung eines internationalen Erfahrungsaustauschs, welcher neue Impulse zur Hochschulentwicklung durch eLearning setzt.

Dem Kongress wurde eine projektinterne zweitägige Tagung vom 7. bis 8. September vorgeschaltet, welche an der "Issyk-Kul Staatlichen Universität namens K. Tynystanov" im kirgisischen Karakol stattgefunden hat. Der Fokus lag auf der Redaktion des eLearning-Handbuchs, welches in den nächsten Monaten als eine erste russischsprachige Sammlung von umfangreichen Erfahrungen und Best-Practices Beispielen im Bereich eLearning im zentralasiatischen Raum erscheinen wird, sowie auf der gemeinsamen Festlegung der weiteren Projektschritte.

Im dritten Projektjahr wird es hauptsächlich darum gehen, die jeweils entwickelten eLearning-Szenarien an den Partnerhochschulen in die Praxis umzusetzen. Hierzu wurden unter der Leitung von Prof. Dr. Christoph Brake im Rahmen eines Workshops die einzelnen Schritte dieser komplexen Aufgabe im Sinne eines professionellen Projektmanagements gemeinsam entwickelt.

Zum nächsten Projektmeeting, welches voraussichtlich Anfang Februar 2016 stattfinden wird, lädt die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) als projektinitiierende Hochschule unter der koordinatorischen Leitung von Olga Zubikova die internationalen Projektpartner nach Deutschland ein. Dann wird es um die Fortschritte bei der Implementierung der jeweiligen Blended-Learning-Szenarien gehen.

Dieses Projekt wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Weitere Informationen:

http://www.fh-mittelstand.de/forschung-entwicklung/projekte

Franziska Pollei | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Operatortheorie im Fokus
20.07.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0
18.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - September 2017

17.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext

20.07.2017 | Förderungen Preise

Von photonischen Nanoantennen zu besseren Spielekonsolen

20.07.2017 | Physik Astronomie

Bildgebung von entstehendem Narbengewebe

20.07.2017 | Biowissenschaften Chemie