Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationsmarkt "Erneuerbare Energien"

22.10.2009
Regenerativen Energien gehört die Zukunft. Sie könnten im Jahr 2050 die Hälfte des weltweiten Energiebedarfs decken, sagen Experten.

Ingenieurwissenschaftler der Uni Duisburg-Essen (UDE) beschäftigen sich intensiv mit den Alternativen zu Öl, Gas oder Kohle. Beim diesjährigen Innovationsmarkt am 28. Oktober, stellen sie Interessenten aus Wirtschaft und Industrie ab 18 Uhr Forschungsergebnisse und Projekte vor (MC/MD-Foyer, Campus Duisburg). Zum Programm gehören Fachvorträge und eine Podiumsdiskussion.

Die Schirmherrschaft hat RWE Innogy, ein Unternehmen für erneuerbare Energien.
Energie ist eines der Forschungsfelder, auf dem die UDE sich stark engagiert. So gehört das Zentrum für BrennstoffzellenTechnik zu den führenden Instituten seiner Art. Im kommenden Frühjahr ist Baubeginn für das NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ), und das Institut für Energie- und Umwelttechnik (IUTA) baut seine Kompetenzen weiter aus.

Außerdem sind vielversprechende Projekte, etwa zu Solarzellen und Leuchtdioden auf Nanodrahtbasis oder zur CO2-Abtrennung, gestartet. Dabei wird interdisziplinär und mit Partnern aus der Energiewirtschaft gearbeitet, unter anderem in den Bereichen Elektrische Anlagen und Netze sowie Energietransport und -speicherung. Andere UDE-Forscher beschäftigen sich mit der Verbesserung von Verbrennungsmethoden oder der Entwicklung neuer nanoskaliger Werkstoffe, etwa für die Brennstoffzellentechnik. Und auch aus der Optoelektronik, Materialforschung, Logistik sowie dem Bereich Automotive und Mobilty kommen wichtige Impulse für den Energiesektor, wie der Innovationsmarkt zeigen wird.

Zum Auftakt gibt es drei Vorträge aus Unternehmersicht mit einer anschließenden Diskussion: RWE Innogy-Geschäftsführer Prof. Fritz Vahrenholt spricht über die Zukunft der Energiewirtschaft, auch mit Blick auf eines der Geschäftsfelder, der Windkraft. Dr. Wolfgang Cieslik, Vorsitzender der Geschäftsführung von Evonik New Energies, konkretisiert in seinem Beitrag die Ziele von erneuerbaren Energien und ihre Umsetzung vor allem für den Bereich Biomasse. Dr. Norbert Allnoch, Geschäftsführer des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien, macht in seinem Vortrag die marktbeherrschenden Strategien, Entwicklungspotenziale und politischen Randbedingungen der alternativen Energien deutlich.

Organisiert wird der Innovationsmarkt vom Förderverein Ingenieurwissenschaften der UDE im Rahmen seiner Reihe Unternehmergespräche. Um vorherige Anmeldung wird gebeten über die Homepage: http://www.foerderverein-iw.de.

Weitere Informationen: Förderverein Ingenieurwissenschaften, 0203/379-3101

Ulrike Bohnsack | idw
Weitere Informationen:
http://www.foerderverein-iw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie