Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationsmarkt „Automotive & Mobility“ - Industrie trifft Wissenschaft

07.10.2008
Forschungsergebnisse können Unternehmen entscheidende Wettbewerbsvorteile bringen. Ein reger Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist deshalb wichtig.

Diesem Gedanken folgend, laden Forscher der Universität Duisburg-Essen am 15. Oktober Vertreter aus der Industrie sowie aus kleinen und mittelständischen Firmen zum 4. Innovationsmarkt auf dem Campus Duisburg ein.

Das spezielle Forum für Betriebe aus dem Ruhrgebiet, vom Niederrhein und angrenzenden Regionen hat bereits zu zahlreichen Kooperationen geführt. Diesmal steht das hochaktuelle Thema „Automotive & Mobility“ im Mittelpunkt.

„Die Globalisierung und die Öffnung der Märkte bringt Menschen und Waren in Bewegung“, so Professor Dieter Schramm, Dekan der Fakultät für Ingenieurwissenschaften zum Hintergrund der Veranstaltung, bei der sich die akademische Forschung den Anforderungen der Wirtschaft stellt. Gezeigt wird an konkreten Beispielen, welch hohen Nutzen wissenschaftliche Ergebnisse für die Industrie haben.

Mit im Boot sind dabei die zentralen Einrichtungen Center for Nanointegration Duisburg-Essen (CeNIDE), das Zentrum für Logistik und Verkehr (ZLV) sowie folgende An-Institute:

- Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme (DST)
- Institut für Mobil- und Satellitenfunktechnik (IMST)
- Institut für Energie- und Umwelttechnik (IUTA)
- Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasserforschung (IWW)
- Zentrum für Brennstoffzellentechnik (ZBT)
- und das Fraunhofer Institut für Mikroelektronische Systeme und Schaltungen (IMS)

Zum diesjährigen Schwerpunkt „Automotive & Mobility“ wird es drei Fachvorträge geben, u.a. zu umweltverträglichen Mobilitätskonzepten. Außerdem präsentieren die Experten ihr Know-how für technologische Dienstleistungen. Wie bunt die Themenpalette ist, zeigen die vertretenen Fachgebiete: vom Maschinenbau über die Elektro- und Informationstechnik, das Bauingenieurwesen, die Informatik und Angewandte Kognitionswissenschaft bis hin zur Wirtschaftswissenschaft, der Materialtechnik und dem Lehramt Technik. Vorgestellt werden beispielsweise Projekte für Fahrzeugassistenzsysteme, Potenziale aus der mobilen Kommunikation, Robotik, Verkehrsforschung, Materialforschung, Nanotechnologie, dem Schiffbau und der Schiffstechnik. Verschiedene Exponate werden dazu ausgestellt.

Erstmals gibt es einen besonderen Service: Vertreter der Unternehmen können vorab Themenbereiche nennen, für die sie sich besonders interessieren. Mit einem kompetenten Gesprächspartner der Fakultät sind dann während der Veranstaltung vertiefende Gespräche möglich.

Der Innovationsmarkt in Kooperation mit der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer findet von 18 bis 22 Uhr auf dem Campus Duisburg statt (Treffpunkt Hörsaal MD 162). Neben Fachleuten wie dem bekannten Verkehrsexperten Prof. Ferdinand Dudenhöffer werden rund 250 Teilnehmer aus der Wirtschaft erwartet. Interessierte Medienvertreter sind zur Recherche und Berichterstattung vor Ort herzlich eingeladen.

Anmeldung und weitere Informationen:

Andrea Eckold, Tel. 0203/379-4477,
E-Mail: andrea.eckold@uni-due.de
Redaktion: Katrin Braun, Tel. 0203/379-1488

Katrin Braun | Uni Duisburg-Essen
Weitere Informationen:
http://www.uni-due.de/ingenieurwissenschaften/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie