Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infrastrukturgroßprojekte: Akzeptanz durch Raumplanung - ARL-Kongress 2012

21.05.2012
Infrastruktur ist hilfreich und notwendig, aber ein Großflughafen oder eine Starkstromtrasse vor der eigenen Haustür? Nein danke!

Immer wieder kommt es zu heftigen Reaktionen in der Bevölkerung, selbst dann, wenn die Projekte rechtlich in „trockenen Tüchern“ sind. Raumplanung kann helfen, Wünsche und Bedürfnisse aller Beteiligten zu vermitteln und zu koordinieren, so dass Infrastrukturgroßprojekte in der Bevölkerung auf mehr Akzeptanz stoßen.

So lautet die These der Veranstalter des ARL-Kongresses „Infrastrukturgroßprojekte: Akzeptanz durch Raumplanung“. Am 21./22. Juni ist die Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) mit ihrer wissenschaftlichen Jahrestagung zu Gast in Leipzig.

Im Neuen Rathaus Leipzig, Martin-Luther-Ring 4-6, diskutieren führende Raumwissenschaftler, Juristen und Planer Fragen der Öffentlichkeitsbeteiligung bei Großprojekten der Infrastruktur auf unterschiedlichen Planungsebenen, von der Vorbereitung bis zur Projektzulassung und schließlich zur eigentlichen Planung. Wie lässt sich die Kommunikation zwischen Betreibern, Staat und Bürgern sicherstellen, sowohl innerhalb wie auch außerhalb gesetzlich geregelter Verfahren? Welche Rolle spielt die Raumordnung gegenüber den Fachplanungen? Und was bringen informale Absprachen, Mediation oder spezielle Verträge anstelle der Raumordnungs- und Bauleitplanung? Und gibt es schließlich Formen der Bürgerbeteiligung auf Projektebene? Ergänzt werden die Vorträge durch mehrere Workshops, in denen konkrete Fälle wie Braunkohlentagebau und Pumpspeicherwerke, Projekte der Verkehrsinfrastruktur oder Beispiele aus anderen europäischen Ländern im Mittelpunkt stehen.

Die wissenschaftliche Leitung des Kongresses liegt bei Professor. Dr. Wilfried Erbguth, Mitglied der ARL, Geschäftsführender Direktor des Ostseeinstituts für Seerecht, Umweltrecht und Infrastrukturrecht, Juristische Fakultät, Universität Rostock. Zur Eröffnung sprechen Staatssekretär Rainer Bomba vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Berlin, und der sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sven Morlok, Dresden. Als Ehrengast wird Dr. Heiner Geißler, Bundesminister a.D. erwartet, der über seine Erfahrungen mit Stuttgart 21 berichten wird.

Im Rahmen der Tagung wird der Werner-Ernst-Preis für herausragende Arbeiten von raumwissenschaftlichen Nachwuchskräften verliehen, die sich inhaltlich mit dem Kongressthema auseinandersetzen.

Michaela Gräfin von Bullion | idw
Weitere Informationen:
http://www.arl-net.de/arl-kongress-2012
http://www.arl-net.de/content/arl-kongress-2012-programm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte
23.11.2017 | Universität Witten/Herdecke

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie