Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industrie 4.0: jetzt wird es Realität

15.10.2014

Über die Chancen und Herausforderungen der vierten industriellen Revolution sprechen Experten bei der 2. VDI-Fachtagung „Industrie 4.0“ am 28. und 29. Januar 2015 in Düsseldorf

Aus Sicht der Forschung ist bei Industrie 4.0 bereits Vieles möglich. Es ist der entscheidende Stellhebel für den Produktionsstandort Deutschland, der gegen die zunehmende Konkurrenz zu verteidigen ist. Aber wie lässt sich dies in die Praxis umsetzen? Darüber sprechen Experten aus Industrie und Wissenschaft bei der 2. VDI-Fachtagung „Industrie 4.0“ am 28. und 29. Januar 2015 in Düsseldorf.

Tagungsleiter Prof. Michael ten Hompel von der TU Dortmund und Institutsleiter des Fraunhofer IML eröffnet die Veranstaltung. Er bezieht sich in seinem Vortrag auf die Kernthemen, die derzeit die Entwicklungen der Industrie bewegen: Welche Wege müssen deutsche international agierende Unternehmen jetzt einschlagen? Diesen Aspekt greift anschließend Reinhard Clemens, Vorstand der Deutschen Telekom, in seinem Plenarvortrag auf. Dr. Heinz-Jürgen Prokop von Trumpf stellt die Frage, wie sich Familienunternehmen mit und durch Industrie 4.0 als Innovationsführer im stark konkurrierenden Weltmarkt des Maschinenbaus behaupten können und liefert eine mögliche Antwort für die Welt von Morgen. 

Haben tatsächlich die Technologien Marktpotenzial, die mit Industrie 4.0 Realität werden sollen? Welche Bedeutung hat das Internet der Dinge für Industrie 4.0? Zu diesen und weiteren Fragen präsentiert Bernd Leukert, Vorstandsmitglied Produkte & Innovation von SAP, eine Cloud-Infrastruktur und Plattform für die Industrie 4.0 und beschreibt die Herausforderungen bei der Umsetzung konkreter Projekte. 

Bei einer Podiumsdiskussion am Abend des ersten Veranstaltungstages stellen sich Experten die Frage, wie sich Deutschland im globalen Wettbewerb behaupten kann. Unter der Moderation von Ken Fouhy, Chefredakteur der VDI nachrichten nehmen Dr. Stefan Baginski von BMW, Prof. Thomas Deelmann von T-Systems International, Dr. John Herold von Belden Electronics und Prof. Dieter Wegener von Siemens an der Diskussion teil. 

Der zweite Veranstaltungstag befasst sich mit den Möglichkeiten der Forschung sowie Geschäftsmodellen, die einen wirtschaftlichen Erfolg versprechen. Unter dieser Thematik führt Prof. Henning Kagermann in die Forschungslandschaft Deutschlands ein. Darauf aufbauend zeigt Prof. Frank Piller von der RWTH Aachen Wege auf, mit deren Hilfe sich aus den, von führenden Wissenschaftlern Deutschlands, vorgestellten Ergebnisse zu Referenzmodellen, zur Migration und zu Lösungen für die Smarte Fabrik, Geschäftsmodelle generieren lassen. 

Am Tag vor und nach der Veranstaltung finden ergänzende Spezialtage statt. Hier lernen die Teilnehmer zum einen die Trends, Anforderungen und Möglichkeiten der Industrie 4.0 kennen und zum anderen erfahren sie mehr über Rechtsfragen der IT-Sicherheit in Produktionsumgebungen. Die Fachtagung begleitet eine Ausstellung, bei der Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. 

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/industrie40_tagung oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH

Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die mehr als 1.300 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften