Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industrie 4.0: Fachtagung und Pressekonferenz am 21. November

07.11.2014

Welche Chancen und welche Herausforderungen bringt die digitale Vernetzung der industriellen Produktion, gefasst in das Stichwort „Industrie 4.0“, in betriebswirtschaftlicher, technischer und rechtlicher Hinsicht für Unternehmen mit sich? Dieser Kernfrage widmen die Universität Passau und die IHK Niederbayern eine betriebswirtschaftliche Fachkonferenz für Wissenschaft und Praxis am 21. November.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zur gemeinsamen Pressekonferenz um 16 Uhr im Raum 017, IT-Zentrum (Gebäude Innstr. 43) und zum anschließenden Abschlusspanel herzlich willkommen.

„Bei Industrie 4.0 geht es um die Vision einer sich anbahnenden vierten industriellen Revolution, um die Vernetzung von industrieller Infrastruktur, Maschinen, Werkstücken, Produkten und Menschen im Bereich der industriellen Produktion.

Die bevorstehenden Herausforderungen für Unternehmen sowie der daraus zu erwartende Nutzen wird, obgleich bislang kaum abschätzbar, als enorm erachtet. Die Diskussion ist bisher sehr stark technisch getrieben. Was fehlt, ist die Diskussion der betriebswirtschaftlichen Umsetzung“, sagt Prof. Dr. Robert Obermaier, Lehrstuhlinhaber für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Accounting und Controlling und Organisator der Konferenz.

„Unsere Veranstaltung will diese Lücke füllen, als erste betriebswirtschaftliche Fachkonferenz im deutschsprachigen Raum zu diesem Thema.“

Das Tagungsprogramm dieser ersten betriebswirtschaftlich ausgerichteten Tagung zum Themenfeld „Industrie 4.0“ bietet mit 14 Fachvorträgen herausragender Wissenschaftler und Praktiker in zwei parallelen Slots die Gelegenheit, das Themenfeld Industrie 4.0 als unternehmerische Gestaltungsaufgabe in beachtlicher Breite zu beleuchten und zu diskutieren.

„Ein besonderes Highlight ist sicherlich die Keynote von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer von der Universität des Saarlandes. Der wegweisende Aspekte schon zu einer Zeit vorgedacht und ausformuliert hat, als Industrie 4.0 noch gar kein Begriff war“, so Robert Obermaier. „Wir freuen uns ganz besonders, diesen herausragenden Wissenschaftler und Unternehmer in Passau begrüßen zu dürfen.“

Unter den Referenten ist außerdem Prof. Dr. Dieter Wegener, Head of Technology im Industry Sector der Siemens AG.

Bei der Pressekonferenz um 16 Uhr fassen Prof. Dr. Robert Obermaier und Walter Keilbart, Hauptgeschäftsführer der IHK Niederbayern, die unterschiedlichen Facetten und die wichtigste Ergebnisse der Tagung zusammen und stehen für Fragen zur Verfügung.

Das Abschlusspanel im Anschluss um 16.45 Uhr bietet zusätzlichen Raum für spannende Diskussionen und soll zukünftige Entwicklungsrichtungen in verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen und in der Praxis aufzeigen.

Zu Gast auf dem Podium sind Gerrit Hornung, Professor für Öffentliches Recht, IT-Recht und Rechtsinformatik (Universität Passau), Andreas König, Professor für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Technologie, Innovation und Entrepreneurship (Universität Passau), Robert Obermaier, Professor für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Accounting und Controlling (Universität Passau) und Prof. Dr. Dieter Wegener, Head of Technology, Industry Sector der Siemens AG. Die Diskussion moderiert Walter Keilbart, Hauptgeschäftsführer der IHK Niederbayern.

Das ausführliche Programm finden Sie dieser Mitteilung beigefügt.
Wir freuen uns über Ihr Kommen und bitten um Anmeldung bis 17. November unter kommunikation@uni-passau.de oder telefonisch beim Referat für Medienarbeit der Universität Passau, Tel. 0851 509 1439

Katrina Jordan | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uni-passau.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie Menschen wachsen
27.03.2017 | Universität Trier

nachricht Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme
27.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE