Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Immunologen-Kongress in Erlangen: Aktuelle Forschung trifft „historische Meilensteine“

04.09.2017

Mit der 47. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Immunologie vom 12. bis 15. September in Erlangen feiert die DGfI gleichzeitig ihr 50-jähriges Bestehen. Zu diesem besonderen Ereignis erwartet die rund 1000 Teilnehmer neben einem vielfältigen Programm mit aktuellsten Forschungsergebnissen eine spannende Ausstellung zur Geburtsstunde der Immunologie und eine umfassende Festschrift zur Geschichte der Immunologie in Deutschland.

Der historische Festvortrag über die Entdeckung und Erforschung von Antikörpern von Prof. Dr. Georg Friedrich Melchers vom Deutschen Rheuma-Forschungszentrum in Berlin ist eins der Highlights beim feierlichen Festakt der Jubiläumstagung, den Tagungspräsident Prof. Dr. Hans-Martin Jäck eröffnet – gefolgt von Grußworten des Oberbürgermeister der Stadt Erlangen Dr. Florian Janik, des parlamentarischen Staatssekretärs Stefan Müller sowie des Vizepräsidenten der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg Prof. Dr. Friedrich Paulsen.


Plakat zur 47. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Immunologie in Erlangen - 12-15 September 2017

Der bekannte Immunologe Prof. Dr. Tak Wah Mak von der University of Toronto, Kanada, gibt in einem zweiten Festvortrag einen persönlichen Rückblick über seine wissenschaftlichen Entwicklungen, die er gemeinsam mit der Immunologen-Gemeinschaft in Deutschland erreicht hat.

Nationale und internationale renommierte Wissenschaftler präsentieren neueste immunologische Therapieansätze. Die Plenary Sessions decken drei Schwerpunkte in Erlangen ab, etwa die Erforschung der Entwicklung von Antikörper-produzierenden Zellen, die u.a. wichtig für die erfolgreiche Immunabwehr gegen infektiöse Erreger sind. Prof. Dr. Klaus Rajewsky, einer der Gründungsväter der DGfI, berichtet über neueste Erkenntnisse zur Entwicklung von Therapien bei B-Zell-Tumoren.

Der Schwerpunkt Klinische Immunologie konzentriert sich auf entzündliche Erkrankungen der Gelenke (Prof. Dr. Georg Schett) und des Darms (Prof. Dirk Haller) mit neuesten Ergebnissen zu Immuntherapien bei Krebserkrankungen. „Wie bekommt man den erfolgreichsten Infektionserreger der Welt unter Kontrolle?“ ist der spannende Titel des Vortrags von Prof. Dr. Stefan H. E. Kaufmann vom Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie Berlin zu neuesten Erkenntnissen bei der Entwicklung der Schutzimpfung für Tuberkulose.

Weitere aktuelle Erkenntnisse und neue Ansätze zu Forschung und Therapie werden bei Workshop-Präsentationen und über 500 Postern diskutiert. Zur Förderung junger Wissenschaftler, die der DGfI besonders am Herzen liegen, werden wieder zahlreiche Preise an herausragende Nachwuchsforscher verliehen und es findet eine eigene „Young Immunologists Session“ statt.

Alle Informationen sowie das vollständige Tagungsprogramm finden sich auf der Kongresshomepage www.immunology-conference.de.
Journalisten sind herzlich zur DGfI-Tagung in die Heinrich-Lades-Halle in Erlangen eingeladen. Gern vermitteln wir Ihnen Gesprächspartner für Interviews! Die Akkreditierung ist über den Pressekontakt möglich. Ein Pressegespräch findet am Mittwoch, 13. September, 14:15 – 15:15 Uhr statt.

Pressekontakt:

Kerstin Aldenhoff
Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH
Tel. +49 172 3516916
kerstin.aldenhoff@conventus.de

Hintergrund:
Die Deutsche Gesellschaft für Immunologie e.V. (DGfI), die am 7. Juli 1967 gegründet wurde und bei ihrer Jahrestagung 2017 in Erlangen ihr 50-jähriges Jubiläum feiert, vereint führende Naturwissenschaftler und Ärzte, um die Wirkmechanismen der körpereigenen Abwehr von Krankheitserregern wie Bakterien, Viren, Pilze und anderen körperfremden Stoffen wie beispielsweise biologischen Toxine und Umweltgifte zu erforschen. Dadurch werden bedeutende Grundlagen für die Prävention, Diagnose und Behandlung von Krankheiten geschaffen. Durch nationale Schulungen und den Austausch mit internationalen Fachgesellschaften fördert die DGfI in besonderem Maße den wissenschaftlichen und klinischen Nachwuchs. Die DGfI ist weltweit die viertgrößte nationale Fachgesellschaft für Immunologie.

Dass der Jubiläumskongress der DGfI 2017 in Erlangen stattfindet, ist eine besondere Auszeichnung für die international anerkannten Erlanger Immunologen und die seit Jahren erfolgreiche Erlanger Forschungsinfrastruktur auf dem Gebiet der Immunologie. Über 50 Arbeitsgruppen, drei Doktorandenprogramme und acht Sonderforschungsbereiche an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und dem Universitätsklinikum sowie der Zusammenschluss aller Immunologen zu einem forschungsübergreifenden Forscherverbund, dem Medical Immunology Campus Erlangen (MICE) bilden die Grundlage für hervorragende Ausbildung und exzellente Forschung und Therapie unter bestmöglichen Bedingungen.

Kontakt zur DGfI:
Dr. Agnes Giniewski
Deutsche Gesellschaft für Immunologie e.V.


Koordinatorin "Immunologie für Jedermann"


Tel: ++49-9131-85 43219

giniewski@dgfi.org

Weitere Informationen:

http://www.immunology-conference.de
http://www.dgfi.org
http://www.das-immunsystem.de

Dr. rer. nat. Agnes Giniewski | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von festen Körpern und Philosophen
23.02.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Spannungsfeld Elektromobilität
23.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics