Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Immobilienpreise mehr wert! Lokale Kompetenz der Gutachterausschüsse regional und national nutzen

31.03.2011
Fachveranstaltung des BMVBS und des BBSR am 24. Mai 2011 in Berlin

Markttransparenz ist Voraussetzung für zielgenaue Investitionsentscheidungen. Private und gewerbliche Investoren sind ebenso wie die Wohnungs- und Stadtentwicklungspolitik auf aktuelle und belastbare Informationen angewiesen.

Allerdings wird die verfügbare Datenlage zu Immobilienpreisen der enormen Bedeutung der Wohnungs- und Immobilienmärkte nicht gerecht; die vielfältigen Anforderungen werden nicht ausreichend bedient.

Sie sollen auf der Fachveranstaltung „Immobilienpreise mehr wert! Lokale Kompetenz der Gutachterausschüsse regional und national nutzen“ des BMVBS und des BBSR am 24. Mai in Berlin erörtert werden.

Die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte verfügen mit den Kaufpreissammlungen über hochwertige Datengrundlagen, die international ihresgleichen suchen. Bisher war das Informationsangebot der Gutachterausschüsse auf das Berichtswesen in den Kommunen Regionen und Ländern ausgerichtet. Mit einer Ausdehnung auf eine bundesweite Perspektive wird Neuland betreten.

Zwei Beiträge der Fachveranstaltung demonstrieren hierzu die Anforderungen aus Nutzersicht. Die Gutachterausschüsse stellen diesem ihr Konzept und erste Ergebnisse bundesweiter Auswertungen gegenüber. Das Statistische Bundesamt berichtet über den neuen Häuserpreisindex sowie über weitere europäische Konzepte zu Preisindizes für Wohnimmobilien. Diese Preisindizes sollen in den Kranz der wichtigsten europäischen Wirtschaftsindikatoren aufgenommen werden.

Veranstaltungsort:
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Berlin
Veranstalter:
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
Kontakt:
Nina Wilke
Stab Wissenschaftliche Dienste
Email: nina.wilke@bbr.bund.de
Tel.: +49 (0)228 99401-1594
Fachlicher Ansprechpartner:
Matthias Waltersbacher
Referat Grundsatzfragen der Wohnungs- und Immobilienmärkte
Email: matthias.waltersbacher@bbr.bund.de
Tel. +49 (0)228 99401-1421
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS). Es berät die Bundesregierung bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und Bauwesens.

Nina Wilke | idw
Weitere Informationen:
http://www.bbr.bund.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung