Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der IdeenPark weckt Begeisterung für Technik

22.05.2012
ThyssenKrupp lud zum Parlamentarischen Abend - unterstützt von der NRW-Landesregierung
Wachsende Weltbevölkerung, Klimawandel und immer knapper werdende
Ressourcen: Nur gut Ausgebildete und technisch Versierte werden in der Lage sein, diese globalen Herausforderungen zu meistern.

Deutschland soll ein Land der Innovationen bleiben, deshalb hat ThyssenKrupp im Jahr 2004 den IdeenPark ins Leben gerufen. Der mittlerweile vierte IdeenPark findet vom 11. bis 23. August 2012 in Essen statt.

Der Einladung zum Parlamentarischen Abend mit einem Talk zum Thema "Zukunft Technik entdecken: Wer Zukunft gestalten will, muss erfinderisch bleiben. Wie sichern wir Innovationskraft und Beschäftigung?", durchgeführt von ThyssenKrupp mit Unterstützung der NRW-Landesregierung, folgten 200 Gäste, darunter hochkarätige Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. In ihren Begrüßungen in der Landesvertretung NRW lobten die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Dr. Philipp Rösler, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, das Engagement des IdeenParks.

Der IdeenPark steht für neue technische Errungenschaften, vermittelt Anregungen für die Berufswahl von Schülern und Jugendlichen, fördert die Kreativität bei Jung und Alt, fordert Familien zum Mitmachen auf und macht erlebbar, wie zahlreiche Neuerungen zukünftig in den verschiedensten Lebensbereichen Einzug halten. Rund 500 Ingenieure, Forscher, Tüftler und Studenten werden den Besuchern - bei freiem Eintritt an allen 13 Ereignistagen - Rede und Antwort stehen. Eine Technik-Erlebniswelt auf einer Fläche von

60.000 Quadratmetern. Austragungsstätten sind die Messe Essen und der Grugapark.

Während des Parlamentarischen Abends betonte Dr. Heinrich Hiesinger, Vorsitzender des Vorstands der ThyssenKrupp AG, dass der IdeenPark neue Wege gehe, ohne Wettbewerb und fernab von kommerziellen Aspekten. Hiesinger nutzte die Gelegenheit nach Essen einzuladen: "Ich bin sicher, dass der IdeenPark in unserem Land Positives bewirken wird. Deutschland ist ein attraktiver und innovativer Standort. Die Menschen in unserem Land sind mit Industrie und Technik groß geworden, sie sind sachverständig und interessiert.

Der IdeenPark will zeigen, dass Technologien und deren industrielle Anwendung nicht nur unsere Vergangenheit, sondern auch unsere Zukunft sind."

Pressekontakt:
Alexander Wilke
Corporate Communications
Telefon +49 (201) 844-536043
Telefax +49 (201) 844-536041
E-Mail: press@thyssenkrupp.com

Alexander Wilke | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ideenpark.de
http://www.thyssenkrupp.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise