Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hybride Werkstoffe und Strukturen: Zukunftstrend Materialkombinationen

27.03.2014

Vom 10. bis 11. April 2014 veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. (DGM) gemeinsam mit ihrem Fachausschuss „Hybride Werkstoffe und Strukturen“ erstmals die neue internationale Tagung „Euro Hybrid Materials and Structures 2014“.

Rund 100 Teilnehmer aus Wissenschaft und Industrie kommen in der PFH – Private University of Applied Sciences in Stade zusammen und informieren sich in vier Übersichtsvorträgen und 70 Vorträgen über die neuesten Forschungsergebnisse zu hybriden Leichtbauweisen.


Die internationale Tagung „Euro Hybrid Materials and Structures 2014“ beleuchtet umfassend Mischbauweisen vom Werkstoff über die Auslegung und Fertigung bis zur Anwendung. Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.

Leistungsfähigkeit, Energieeffizienz und Rohstoffeinsparung spielen bei der Entwicklung moderner Systeme wie Fahrzeuge, Industriemaschinen oder Bauwerke eine immer größere Rolle.

Die Lösung sind innovative Werkstoffentwicklungen, bei denen mehrere Materialien in einem Bauteil unlösbar kombiniert werden. Hybrid- oder Mischbauweisen ermöglichen herausragende technische und wirtschaftliche Werkstoffeigenschaften. Sie stellen indes spezielle Anforderungen etwa an die Verbindungstechnik, Konstruktionsmethoden oder Fertigung. Wie haften Kompositwerkstoffe an anderen (metallischen) Materialien? Wie verhält es sich mit Kontaktkorrosion und thermisch induzierten Eigenspannungen im Kontaktbereich verschiedener Materialien? Und wie können unterschiedliche Materialkombinationen voneinander profitieren?

Auf diese und viele weitere Fragen geht die Tagung in mehreren Themenbereichen, so genannten Sessions, ein. Die Bandbreite der Themen geht von „Adhesion and Interfaces“, „Corrosion and Residual Stresses“, „Joining and Joint Design“ über „Design“, „Metal-Metal-Hybrids and Metal Matrix Composites“, „Hybrid Composites“, „Special Systems“ bis hin zu anwendungsorientierten Fragestellungen hinsichtlich des „Machining and Processing“. Die DGM und ihr Tagungskomitee haben für die Tagung „Euro Hybrid Materials and Structures 2014“ namhafte Experten für Keynote-Vorträge gewonnen:

• Dr. Martin Hillebrecht, EDAG GmbH & Co. KGaA
• Prof. Lothar Kroll, Technische Universität Chemnitz
• Prof. Axel Herrmann, Faserinstitut Bremen e.V. (FIBRE)
• Prof. Jürgen Fleischer, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Abgerundet wird dieses Programm mit dem Gesellschaftsabend in der Solarhalle des CFK-Nord am 10. April sowie Laborführungen zum Composite Technology Center Stade und zum AIRBUS-Werk in Stade.

Euro Hybrid Materials and Structures 2014

Die internationale Tagung „Euro Hybrid Materials and Structures 2014“ beleuchtet umfassend Mischbauweisen vom Werkstoff über die Auslegung und Fertigung bis zur Anwendung. Sie soll mit ihrer begleitenden Fachausstellung den Austausch zwischen den verschiedenen beteiligten Disziplinen aber auch zwischen Wissenschaft und Anwendern fördern. Das Vortragsprogramm beinhaltet sowohl grundlagen- als auch anwendungsorientierte Beiträge. Konferenzvorsitzende sind Dr.-Ing. Joachim M. Hausmann vom Deutschen Institut für Luft- und Raumfahrt e.V. in Köln sowie Prof. Dr.-Ing. Marc Siebert von der PFH – Private Hochschule Göttingen.

Deutsche Gesellschaft für Materialkunde

Die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. (www.dgm.de) ist die größte technisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik in Europa. Die DGM fördert mit ihren interdisziplinären Fachausschüssen, Veranstaltungs- sowie Fortbildungsreihen den Dialog zwischen Wissenschaft und Industrie. Der Verein mit Sitz in Frankfurt sorgt für eine deutschlandweite und internationale Vernetzung der Experten, organisiert europaweit Tagungen und Kongresse und bezieht auch den Nachwuchs ein. Mit Exkursionen, vergünstigtem Zugang zu Fortbildungs- und Tagungsplätzen, einer Jugendvertretung („Jung-DGM“) und speziellen Nachwuchsveranstaltungen unterstützt die DGM junge MaterialwissenschaftlerInnen und WerkstofftechnikerInnen. Die Fachausschüsse der DGM decken nahezu alle Materialklassen, Prozesstechniken zur Materialherstellung und -verarbeitung, Erkenntnis- und Anwendungsfelder im Bereich der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik ab.

Ansprechpartner Presse
Yvonne Burger / Miriam Leonardy
Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e. V.
Tel.: 069-75306-759
presse@dgm.de

Ansprechpartner Tagung
Alexia Ploetz
INVENTUM GmbH
Tel.: 0151-21227448
hybrid@inventum.de

Weitere Informationen:

http://www.dgm.de/hybrid/ - Weitere Informationen zur Tagung und begleitenden Fachausstellung
http://www.dgm.de/ - Informationen zur Deutschen Gesellschaft für Materialkunde

Yvonne Burger | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen
18.06.2018 | Fraunhofer MEVIS - Institut für Bildgestützte Medizin

nachricht Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?
15.06.2018 | Akademie der Wissenschaften in Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Nierentumor: Genetischer Auslöser entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Schnell, günstig, tragbar: Testgerät PIDcheck prüft Solarmodule im Feld auf PID

18.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics