Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HUSUM WindEnergy 2010: GADORE Center USA lädt ein zur dritten Nordamerika-Konferenz

09.09.2010
– AWEA und U.S. Windbranche prognostizieren für dieses Jahr Neuinstallationen von 5.500 – 6.500 MW
– Kanada will die Energieproduktion aus Windkraft bis 2025 um 20 Prozent steigern

Laut Quartalsbericht der AWEA (American Wind Energy Association) wurden in den USA im ersten Halbjahr 2010 nur rund 1.300 MW Windenergie neu installiert: Das ist ein deutlicher Rückgang gegenüber dem starken, kontinuierlichen Wachstum seit 2007. Insgesamt rechnen die Hersteller in den USA für das laufende Kalenderjahr mit einem Wachstum zwischen 5.500 und 6.500 MW. In Kanada/Ontario hat die Einführung der Einspeisevergütung der Windindustrie hingegen einen enormen Auftrieb beschert: 4.515 MW sind momentan im Bau –Tendenz steigend.

Impulse für den U.S.- Windmarkt aus den Bundesstaaten und von den Herstellern

Auf nationaler energiepolitischer Ebene ist in den USA zur Zeit wenig Bewegung und Konsens zu verzeichnen: So enthält der aktuelle Entwurf eines neuen Energiegesetzes nach wie vor keine entscheidenden Aussagen zu einem nationalen RES (Renewable Electricity Standard). Dennoch wird die Entwicklung der U.S.-Windindustrie (On- und Offshore) von Seiten der Bundesstaaten und Hersteller massiv und kontinuierlich vorangetrieben. „Wie auch in den vergangenen Jahren sind die U.S.-Bundesstaaten ein Treiber der Entwicklung. Der Umbau des amerikanischen Energie-Mixes ist trotz der momentanen Stagnation nicht aufzuhalten“, erklärt Annette Nüsslein vom GADORE Center USA. „Deshalb ist es für Unternehmen aus Deutschland und Europa wichtig, den Markteintritt Nordamerika strategisch und solide zu planen und die Weichen zu stellen“, so Nüsslein weiter.

Konsequente Umweltpolitik der Provinzen bringt Kanadas Windindustrie in Schwung

Insbesondere die konsequente Umweltpolitik und das Engagement der Provinzen, wie beispielsweise die Anpassung der Einspeisevergütung und der „Green Energy Act“ in Ontario im vergangenen Jahr, sowie die progressive Beschaffungspolitik der Küstenregionen haben den Windmarkt in Kanada enorm angekurbelt: Momentan befinden sich Projekte mit einer Kapazität von mehr als 4.515 MW in der Entwicklung. Die Gesamtkapazität soll von aktuell 3.472 MW bis 2016 auf 12 GW ansteigen. Mit dem Feed-in Tariff (FIT) Program hat Ontario die derzeit attraktivsten Einspeisetarife in Nordamerika. Mit dem in Kraft treten des Green Energy Act wird gewährleistet, dass ein Mindestanteil der Wertschöpfung von EE-Projekten in Ontario entsteht.

Nordamerika-Konferenz auf der HUSUM WindEnergy 2010: Marktinformationen aus erster Hand

Bei der dritten Nordamerika-Konferenz des GADORE Center USA im Rahmen der HUSUM WindEnergy 2010 haben Hersteller, Zulieferer, Projektentwickler, Dienstleister und Investoren die Möglichkeit, sich über die aktuellen Entwicklungen in Nordamerika zu informieren. Repräsentanten der AWEA und CanWEA werden Rede und Antwort stehen. Unternehmensvertreter, die bereits in den USA oder in Kanada angesiedelt sind (u.a. ENERCON, wpd und SIAG), werden das Programm mit Erfahrungsberichten abrunden. Das vollständige Programm finden sie über www.gadorecenter.de.

Die Konferenz findet statt am Donnerstag, den 23. September 2010 von 10.00 – 14.00 Uhr in Raum 1 der Kongresshalle auf dem Messegelände in Husum. Die Anmeldung erfolgt über den Ticketservice der HUSUM WindEnergy online über www-husumwindenergy.com.

GADORE Center USA: Transatlantischer Dialog und maßgeschneiderte Serviceleistungen für kleine und mittlere Unternehmen der Windbranche

Das GADORE Center USA bietet Unternehmen aus dem Geschäftsfeld der Erneuerbaren Energien die Chance, den amerikanischen Markt risikoreduziert vor Ort zu sondieren und erste solide Geschäfts- und Branchenkontakte zu gewinnen. Das Center steht unter der Schirmherrschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und des Commonwealth of Pennsylvania. „Wir sind mittlerweile zu einem Teil der nordamerikanischen Clean-Tech Branche geworden und nutzen unser Netzwerk gezielt im Interesse der von uns betreuten Unternehmen“, sagt Annette Nüsslein.

Weitere Informationen erhalten Sie über das GADORE-Pressebüro oder über www.gadorecenter.de.

Während der HUSUM WindEnergy 2010 steht das GADORE-Team an Stand Nummer 3F04 für individuelle Gespräche zur Verfügung. Für akkreditierte Journalisten ist die kostenlose Teilnahme an der Nordamerika-Konferenz möglich. Anmeldungen bitte per E-Mail an das Pressebüro presse@gadorecenter.de.

Kontakt

GADORE Center USA /Deutschlandbüro c/o windConsultant - Annette Nüsslein Wiesdorfer Straße 5 D-40591 Düsseldorf

Phone: +49 (0)211/56695-104 Fax.: +49 (0)211/56695-105

Mail: info@gadorecenter.de

Katja Weinhold
Pressebüro GADORE Center
Gneiststraße 16
10437 Berlin
Germany
Phone: +49 (0) 30 - 397 944 06
Mobil: +49 (0)172 - 457 869 8
Mail: presse@gadorecenter.de
www.gadorecenter.de

Katja Weinhold | GADORE Center
Weitere Informationen:
http://www.gadorecenter.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von festen Körpern und Philosophen
23.02.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Spannungsfeld Elektromobilität
23.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics