Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hören für alle: Jahrestagungen der Akustiker und Audiologen an der Universität Oldenburg

06.03.2014

1.700 Wissenschaftler diskutieren aktuelle Ergebnisse der Hörforschung

Um das Leitthema „Hören für alle“ drehen sich an der Universität Oldenburg zwei wissenschaftliche Tagungen: Die 40. Deutsche Jahrestagung für Akustik (DAGA) findet vom 10. bis 13. März auf dem Campus Haarentor statt, die 17. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Audiologie (DGA) wird vom 12. bis 15. März auf dem Campus Wechloy ausgerichtet.

Zu den Tagungen, die in Kooperation mit dem Exzellenzcluster Hearing4All durchgeführt werden, erwarten die Veranstalter mehr als 1.700 internationale WissenschaftlerInnen. „Erstmalig findet die bedeutendste Akustik-Tagung in Europa, die DAGA, zeitgleich an einem Ort mit der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Audiologie statt.

Das unterstreicht die Bedeutung der Oldenburger Hörforschung und die Rolle, die sie in der Stadt spielt“, erklärt der Oldenburger Hörforscher und Tagungspräsident Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier. 

Die DAGA mit rund 1.200 TeilnehmerInnen findet passend zur Jahresfeier der Universität Oldenburg zum 40. Mal statt und wird zum dritten Mal in Oldenburg ausgetragen. In Plenarvorträgen, Vortragssitzungen und Posterpräsentationen sowie einer Industrieausstellung stellen die WissenschaftlerInnen neue Ergebnisse aus Akustik-Forschung und Entwicklung vor. Im Mittelpunkt stehen hier Themen wie Audiotechnik, Bauakustik, Fahrzeugakustik, Lärmschutz und Sound Design.

Die Jahrestagung der DGA ist die bedeutendste deutsche Audiologentagung. Sie findet zum zweiten Mal in Oldenburg statt. Namhafte WissenschaftlerInnen diskutieren hier ihre Forschungsergebnisse zu den Ursachen von Hörstörungen und zur Diagnostik und Behandlung von Hörstörungen und der Rehabilitation schwerhöriger und ertaubter PatientInnen. Mehrere Tutorien bieten den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich fachlich weiterzubilden.

Neben der wissenschaftlichen Arbeit bringt ein vielfältiges Rahmenprogramm den Gästen die Stadt Oldenburg näher: Die TeilnehmerInnen erwartet die Opernaufführung von Rossinis „Der Barbier von Sevilla“ im Staatstheater sowie ein Gesellschaftsabend im Oldenburger Schloss. Führungen durch den Hörgarten am Haus des Hörens und durch die Labore der Jade Hochschule geben Einblicke in die Oldenburger Hör-Landschaft.

Kontakt: Swantje Suchland, HörTech, Tel.: 0441/2172-203, E-Mail: s.suchland@hoertech.de

Weitere Informationen:

http://2014.daga-tagung.de/de/
http://www.dga-ev.com/dga-jahrestagung/jahrestagungen/

Dr. Corinna Dahm-Brey | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Berichte zu: Akustiker Audiologen Audiologie DAGA DGA Diagnostik Entwicklung Hören Hörstörungen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik