Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochschultagung zur Ernährungsversorgung im Kindes- und Jugendalter

17.10.2008
Veranstaltung des Fachbereichs 09 - Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement richtet sich nicht nur an Wissenschaftler

"Ungesunde Ernährung" ist ein Thema, dass Menschen aller Altersgruppen betrifft. Besonders beunruhigend ist aber, dass speziell bei Kindern und Jugendlichen Störungen und Krankheiten wie Anorexie oder Adipositas zugenommen haben. Mit der "Ernährungsversorgung im Kindes- und Jugendalter" beschäftigt sich am 7. November 2008 ab 10 Uhr die Hochschultagung des Fachbereichs 09 - Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement in der Aula der Justus-Liebig-Universität, Ludwigstr. 23, 35390 Gießen.

Im umfassendsten Sinne geht es dabei um Fragen nach der Kultur der zukünftigen Ernährungsgewohnheiten, die Rolle, die dabei Familien, Öffentlichkeit, staatliche Politiken und Programme, aber auch Lebensmittelkonzerne spielen werden. In diesem Rahmen fällt auch ein neues Licht auf Ernährungsprobleme, die mit Armut zu tun haben - mit finanzieller Armut, aber auch einem Verlust an Wissen, Kompetenz und Orientierung, an hilfreichen Netzwerken und öffentlichen Unterstützungsangeboten.

Was sind die Effekte bestimmter Ernährungsstile und Angebote an Lebensmitteln? Welche Muster des Ernährungsverhaltens bei Kindern und Jugendlichen entwickeln und verbreiten sich? Welche Bedingungen sind vor allem maßgeblich? Diese Fragen sollen auf der Hochschultagung 2008 aufgegriffen werden - mit Beiträgen aus verschiedenen Disziplinen.

Ein Schwerpunkt soll bei der Entwicklung von Ernährungsangeboten in Schulen und Kindertagesstätten gesetzt werden, denn von ihnen wird viel erwartet. Welche Möglichkeiten bieten solche Angebote - auch in Hinblick auf die heutige und zukünftige Ernährungs- und Gesundheitskultur? Was heißt demnach Qualität? Wie können diese neuen Angebote attraktiv gemacht werden? Und wie können sich Eltern und Einrichtungen dabei gegenseitig unterstützen?

Die Tagung ist bewusst nicht als akademische Fachtagung angelegt; geboten wird die Begegnung unterschiedlicher Sichtweisen, gesucht das Gespräch mit Interesierten und Akteuren aus den verschiedenen angesprochenen Bereichen.

Hinweis für Journalisten:
Prof. Dr. Adalbert Evers und die Dekanin des Fachbereichs, Prof. Dr. Ingrid-Ute Leonhäuser, stehen eine halbe Stunde vor Beginn der Tagung, ab 9.30 Uhr, im Foyer der Aula für Fragen zur Verfügung.
Kontakt:
Prof. Dr. Adalbert Evers,
Institut für Wirtschaftslehre des Haushalts und Verbrauchsforschung
Bismarckstr. 37, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-39305
E-Mail: adalbert.evers@uni-giessen.de
Dipl. oec. troph. Kerstin Hämel
Telefon: 0641 99-39324
E-Mail: kerstin.haemel@haushalt.uni-giessen.de

Lisa Dittrich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie