Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochkarätiger US-Kongress erstmals auf der HANNOVER MESSE

19.03.2009
US-Industriegipfel mit internationalen Experten und Führungskräften auf höchstem Niveau

Mit einem neuen Konzept holt die Deutsche Messe AG in Zusammenarbeit mit Managing Automation Media aus New York, CIMdata aus dem US-Bundesstaat Michigan, Cambashi aus Cambridge in Großbritannien und dem italienischen Partner IDC Manufacturing Insights erstmals einen wichtigen US-Kongress für Top-Manager aus der Industrie auf die HANNOVER MESSE.

An drei Tagen (vom 20. bis 22. April) treffen sich beim "2009 Manufacturing Executive Leadership Forum" Unternehmer, Entscheider und Manager zum Austausch zu Themen wie Firmenpartnerschaften, globaler Wettbewerb, neue IT- und Automations-Technologien oder zu Gesprächen über sämtliche Aspekte der Produktion und Verarbeitung.

Fünfter US-Industriegipfel feiert Premiere in Europa

Der US-Industriegipfel findet zum fünften Mal statt - aber erstmalig in Europa. Heather L. Holst-Knudsen, Herausgeberin von Managing Automation Media, freut sich auf die Premiere der hochkarätigen Veranstaltung auf der HANNOVER MESSE 2009: "Managing Automation Media und die Deutsche Messe AG werden gemeinsam auf der weltgrößten Industrie­messe ein Forum präsentieren, um Kontakte zu knüpfen - und gleich­zeitig hochwertige Inhalte zu bieten. Unser Ziel ist es, führende Entscheider aus der Industrie in einem Umfeld zusammenzuführen, das sowohl ein Maximum an Möglichkeiten zum Networking bietet als auch Chancen, um sich fortzubilden. Die gesamte Veranstaltung findet in einem kosteneffizienten und Zeit sparenden Rahmen statt."

Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter Deutsche Messe AG, ergänzt: "Wir freuen uns, dass wir so eine hochkarätige US-Veranstaltung auf die HANNOVER MESSE 2009 holen konnten. Davon werden nicht nur die Teilnehmer des Forums profitieren, sondern auch unsere Aussteller und unser Fachpublikum. Mit diesem Highlight beweist sich die HANNOVER MESSE erneut als internationale Plattform für den Austausch und Wissenstransfer."

Diskussionsrunden über Innovationen, Nachhaltigkeit und schlanke Produktion

Der erste Vortragstag startet am Montag, 20. April, mit dem Thema "Von der Idee bis zum Produkt". Weiter geplant sind eine Studie über Endverbraucher, eine Expertenrunde, die gemeinsam mit den Teilnehmern über Innovationen diskutiert, sowie Informationen über künftiges Produktlebenszyklusmanagement (PLM: Product Lifecycle Management). An den folgenden zwei Tagen stehen die Planung von Unternehmensressourcen (ERP: Enterprise Resource Planning), Systemlösungen zur effizienten Steuerung in der Fertigung (MES: Manufacturing Execution System) und Automationsplattformen im Fokus. Weiterhin werden Strategien bei Versorgungsketten, die Integ­ration von Poduktionssystemen in Businesssysteme, Nachhaltigkeit und schlanke Produktionsabläufe (Lean Production) thematisiert.

Unter den Rednern sind Professor Dr. Detlef Zühlke (Direktor, SmartFactory), Paul Christodoulou (Senior Industrial Fellow, Institute for Manufacturing, University of Cambridge), Ed Miller (Präsident, CIMdata), Tony Christian (Principal Consultant, Cambashi) und Peter Thorne (Managing Director, Cambashi).

Ideale Plattform für Ideenaustausch der Industrie-Entscheider

Paul Christodoulou: "Für die Herstellerfirmen besteht das dringende Bedürfnis, neue Ansätze zu entwickeln, die es ihnen ermöglichen, den Absprung aus der weltweiten Konjunkturabschwächung zu schaffen. Dabei ist das Manufacturing Executive Leadership Forum ein idealer Tagungsort für Entscheider der Industrie, um sich auszutauschen und für die Zeit nach der Kreditknappheit optimal aufzustellen."

Im Fokus stehen Unternehmensintegration und Überlebensfähigkeit in der Rezession

"Gerade in diesem Jahr ist der Druck für Unternehmen stärker als je zuvor, einen akkuraten und aktuellen Gesamtüberblick über ihre Firmen zu erstellen. Ganz klar hängen die Ergebnisse finanzieller Leistungsfähigkeit von den betrieblichen Arbeitsabläufen ab, wobei diese wiederum von den Firmenprodukten und -prozessen abhängen. Die große Herausforderung besteht darin, all dies zusammenzuführen. Als Mitveranstalter will Cambashi hier die zentrale Rolle von Unternehmensintegrationen beleuchten sowie die Fähigkeit der Unternehmen, in der derzeitigen Rezession zu überleben und darüber hinaus - auch langfristig - noch zu wachsen", sagt Peter Thorne, Managing Director, Cambashi Ltd., über die hochkarätige Veranstaltung.

200 Teilnehmer werden erwartet

Erwartet werden 200 internationale Teilnehmer, davon 15 Prozent aus Nordamerika und 30 Vortragende. Kongressgäste haben die Möglichkeit, an geführten Touren über das Messegelände teilzunehmen. Dabei ziehen sich die drei Themen Innovationen, kontinuierliche Weiterentwicklung sowie Unternehmensintegration wie ein roter Faden durch alle Messehallen.

Einmalige Möglichkeit, neue Technologien und Strategien kennen zu lernen

Heather L. Holst-Knudsen: "Wir sind sicher, dass Kongressteilnehmer aus Industrie und Wirtschaft von dieser Partnerschaft mit der Deutschen Messe sowie der Unterstützung durch CIMdata profitieren und bei ihrem Engagement, neue Visionen und Strategien zu entwickeln, unterstützt werden. Hier erhalten sie die Möglichkeit, neue Technologien für diese Visionen und Strategien kennen zu lernen, neue Partner, Zulieferer und Kunden zu finden sowie Wettbewerbsvorteile auf einer globalen Skala zu behalten und weiterzuentwickeln."

HANNOVER MESSE für US-Aussteller wichtige Plattform, um sich im europäischen und internationalen Markt zu präsentieren

Unter den US-Ausstellern ist auch die SOLBERG International, Ltd. Bettina Wilke, International Marketing: "Wir stellen bereits seit den 1980er Jahren auf der HANNOVER MESSE aus und kommen alle zwei Jahre auf die Leitmesse ComVac. Als führende Industrieschau ist die HANNOVER MESSE für uns eine wichtige Plattform, um unsere Möglichkeiten und Produkte im europäischen und internationalen Markt darzustellen. Wir werden unsere gesamte Produktpalette qualitativ hochwertiger Industrie-Luftfilter zeigen sowie Schalldämpfer und Abscheider."

Marco Siebert | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de/58765
http://www.managingautomation.com/leadership/index.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht „Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni
22.06.2017 | Hochschule Darmstadt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie