Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochkarätiger US-Kongress erstmals auf der HANNOVER MESSE

19.03.2009
US-Industriegipfel mit internationalen Experten und Führungskräften auf höchstem Niveau

Mit einem neuen Konzept holt die Deutsche Messe AG in Zusammenarbeit mit Managing Automation Media aus New York, CIMdata aus dem US-Bundesstaat Michigan, Cambashi aus Cambridge in Großbritannien und dem italienischen Partner IDC Manufacturing Insights erstmals einen wichtigen US-Kongress für Top-Manager aus der Industrie auf die HANNOVER MESSE.

An drei Tagen (vom 20. bis 22. April) treffen sich beim "2009 Manufacturing Executive Leadership Forum" Unternehmer, Entscheider und Manager zum Austausch zu Themen wie Firmenpartnerschaften, globaler Wettbewerb, neue IT- und Automations-Technologien oder zu Gesprächen über sämtliche Aspekte der Produktion und Verarbeitung.

Fünfter US-Industriegipfel feiert Premiere in Europa

Der US-Industriegipfel findet zum fünften Mal statt - aber erstmalig in Europa. Heather L. Holst-Knudsen, Herausgeberin von Managing Automation Media, freut sich auf die Premiere der hochkarätigen Veranstaltung auf der HANNOVER MESSE 2009: "Managing Automation Media und die Deutsche Messe AG werden gemeinsam auf der weltgrößten Industrie­messe ein Forum präsentieren, um Kontakte zu knüpfen - und gleich­zeitig hochwertige Inhalte zu bieten. Unser Ziel ist es, führende Entscheider aus der Industrie in einem Umfeld zusammenzuführen, das sowohl ein Maximum an Möglichkeiten zum Networking bietet als auch Chancen, um sich fortzubilden. Die gesamte Veranstaltung findet in einem kosteneffizienten und Zeit sparenden Rahmen statt."

Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter Deutsche Messe AG, ergänzt: "Wir freuen uns, dass wir so eine hochkarätige US-Veranstaltung auf die HANNOVER MESSE 2009 holen konnten. Davon werden nicht nur die Teilnehmer des Forums profitieren, sondern auch unsere Aussteller und unser Fachpublikum. Mit diesem Highlight beweist sich die HANNOVER MESSE erneut als internationale Plattform für den Austausch und Wissenstransfer."

Diskussionsrunden über Innovationen, Nachhaltigkeit und schlanke Produktion

Der erste Vortragstag startet am Montag, 20. April, mit dem Thema "Von der Idee bis zum Produkt". Weiter geplant sind eine Studie über Endverbraucher, eine Expertenrunde, die gemeinsam mit den Teilnehmern über Innovationen diskutiert, sowie Informationen über künftiges Produktlebenszyklusmanagement (PLM: Product Lifecycle Management). An den folgenden zwei Tagen stehen die Planung von Unternehmensressourcen (ERP: Enterprise Resource Planning), Systemlösungen zur effizienten Steuerung in der Fertigung (MES: Manufacturing Execution System) und Automationsplattformen im Fokus. Weiterhin werden Strategien bei Versorgungsketten, die Integ­ration von Poduktionssystemen in Businesssysteme, Nachhaltigkeit und schlanke Produktionsabläufe (Lean Production) thematisiert.

Unter den Rednern sind Professor Dr. Detlef Zühlke (Direktor, SmartFactory), Paul Christodoulou (Senior Industrial Fellow, Institute for Manufacturing, University of Cambridge), Ed Miller (Präsident, CIMdata), Tony Christian (Principal Consultant, Cambashi) und Peter Thorne (Managing Director, Cambashi).

Ideale Plattform für Ideenaustausch der Industrie-Entscheider

Paul Christodoulou: "Für die Herstellerfirmen besteht das dringende Bedürfnis, neue Ansätze zu entwickeln, die es ihnen ermöglichen, den Absprung aus der weltweiten Konjunkturabschwächung zu schaffen. Dabei ist das Manufacturing Executive Leadership Forum ein idealer Tagungsort für Entscheider der Industrie, um sich auszutauschen und für die Zeit nach der Kreditknappheit optimal aufzustellen."

Im Fokus stehen Unternehmensintegration und Überlebensfähigkeit in der Rezession

"Gerade in diesem Jahr ist der Druck für Unternehmen stärker als je zuvor, einen akkuraten und aktuellen Gesamtüberblick über ihre Firmen zu erstellen. Ganz klar hängen die Ergebnisse finanzieller Leistungsfähigkeit von den betrieblichen Arbeitsabläufen ab, wobei diese wiederum von den Firmenprodukten und -prozessen abhängen. Die große Herausforderung besteht darin, all dies zusammenzuführen. Als Mitveranstalter will Cambashi hier die zentrale Rolle von Unternehmensintegrationen beleuchten sowie die Fähigkeit der Unternehmen, in der derzeitigen Rezession zu überleben und darüber hinaus - auch langfristig - noch zu wachsen", sagt Peter Thorne, Managing Director, Cambashi Ltd., über die hochkarätige Veranstaltung.

200 Teilnehmer werden erwartet

Erwartet werden 200 internationale Teilnehmer, davon 15 Prozent aus Nordamerika und 30 Vortragende. Kongressgäste haben die Möglichkeit, an geführten Touren über das Messegelände teilzunehmen. Dabei ziehen sich die drei Themen Innovationen, kontinuierliche Weiterentwicklung sowie Unternehmensintegration wie ein roter Faden durch alle Messehallen.

Einmalige Möglichkeit, neue Technologien und Strategien kennen zu lernen

Heather L. Holst-Knudsen: "Wir sind sicher, dass Kongressteilnehmer aus Industrie und Wirtschaft von dieser Partnerschaft mit der Deutschen Messe sowie der Unterstützung durch CIMdata profitieren und bei ihrem Engagement, neue Visionen und Strategien zu entwickeln, unterstützt werden. Hier erhalten sie die Möglichkeit, neue Technologien für diese Visionen und Strategien kennen zu lernen, neue Partner, Zulieferer und Kunden zu finden sowie Wettbewerbsvorteile auf einer globalen Skala zu behalten und weiterzuentwickeln."

HANNOVER MESSE für US-Aussteller wichtige Plattform, um sich im europäischen und internationalen Markt zu präsentieren

Unter den US-Ausstellern ist auch die SOLBERG International, Ltd. Bettina Wilke, International Marketing: "Wir stellen bereits seit den 1980er Jahren auf der HANNOVER MESSE aus und kommen alle zwei Jahre auf die Leitmesse ComVac. Als führende Industrieschau ist die HANNOVER MESSE für uns eine wichtige Plattform, um unsere Möglichkeiten und Produkte im europäischen und internationalen Markt darzustellen. Wir werden unsere gesamte Produktpalette qualitativ hochwertiger Industrie-Luftfilter zeigen sowie Schalldämpfer und Abscheider."

Marco Siebert | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de/58765
http://www.managingautomation.com/leadership/index.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin
22.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht 48V im Fokus!
21.05.2018 | Haus der Technik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Im Focus: Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen

Um chemische Gemische in ihre Einzelbestandteile aufzutrennen, ist in der Industrie die energieaufwendige Destillation gängig, etwa bei der Raffinerie von Rohöl. Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickeln ein Kamerasystem, das diesen Prozess überwacht. Dabei misst es, ob es zu einer starken Tropfenbildung kommt, was sich negativ auf die Trennung der Komponenten auswirken kann. Die Technik könnte hier künftig automatisch gegensteuern, wenn sich Messwerte ändern. So ließe sich auch Energie einsparen. Auf der Prozesstechnik-Messe Achema in Frankfurt stellen sie die Technik vom 11. bis 15. Juni am Forschungsstand des Landes Rheinland-Pfalz (Halle 9.2, Stand A86a) vor.

Bei der Destillation werden Flüssigkeiten durch Verdampfen und darauffolgende Kondensation des Dampfes in ihre Bestandteile getrennt. Ein bekanntes Beispiel...

Im Focus: Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

Wie verleiht man Zellen neue Eigenschaften ohne ihren Stoffwechsel zu behindern? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München veränderte Säugetierzellen so, dass sie künstliche Kompartimente bildeten, in denen räumlich abgesondert Reaktionen ablaufen konnten. Diese machten die Zellen tief im Gewebe sichtbar und mittels magnetischer Felder manipulierbar.

Prof. Gil Westmeyer, Professor für Molekulare Bildgebung an der TUM und Leiter einer Forschungsgruppe am Helmholtz Zentrum München, und sein Team haben dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wenn Korallen Plastik fressen

23.05.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Ventile für winzige Teilchen

23.05.2018 | Materialwissenschaften

GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

23.05.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics