Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HMI als Schlüsseltechnologie in mobilen Arbeitsmaschinen

30.08.2013
Die VDI-Fachkonferenz „HMI und unterstützende Systeme in mobilen Arbeitsmaschinen“ am 3. und 4. Dezember 2013 in Ulm thematisiert innovative Lösungen für die nutzerzentrierte Fahrerarbeitsplatzgestaltung und Arbeitsassistenzsysteme

Off-Highway-Anwendungen unterliegen extremen Bedingungen. Sie sicher und präzise zu lenken sowie betriebswirtschaftlich effiziente Ergebnisse zu erzielen, sind große Herausforderungen. Wie sieht ein technisch idealer Arbeitsplatz im Cockpit aus? Welche Arbeitsassistenzsysteme sind für welchen Prozess geeignet? Spielt die „User Experience“ bei der HMI-Gestaltung eine Rolle?

Diese und weitere Fragen diskutieren erstmalig Experten auf der VDI-Fachkonferenz „HMI und unterstützende Systeme in mobilen Arbeitsmaschinen“ am 3. und 4. Dezember 2013 in Ulm. Fachlicher Leiter ist Prof. Dr. Thomas Maier, Institutsleiter für Konstruktionstechnik und technisches Design an der Universität Stuttgart.

Der erste Themenblock der Veranstaltung widmet sich der Gestaltung des nutzerzentrierten Arbeitsplatzes. Unter anderem erläutert Prof. Dr. Ralph Bruder von der TU Darmstadt in seinem Einführungsvortrag, welche hoch komplexen technologischen Anforderungen an die Ausgestaltung des Human Machine Interface bestehen.

Die Nutzerakzeptanz spielt neben Fragen nach der Arbeitssicht eine wichtige Rolle. Wie dabei eine Cross-Plattform-Entwicklung gelingt, stellt Andreas Beu von User Interface Design vor. Neueste Lösungen für Bedienkonzepte und die Automatisierung von Arbeitsprozessen präsentieren Experten unter anderem von Komatsu Hanomag, Iveco Magirus und Bosch Rexroth.

Aktuelle Forschungsansätze zum technischen Design erläutern Vertreter der Universität Stuttgart und TU Dresden. Welche innovativen Konzepte erfolgreich sind, um in Land- und Baumaschinen Systeme zu sichern und schnittstellenübergreifend zu standardisieren, zeigen Referenten von Kotte Landtechnik, AGCO Fendt, John Deere und Fliegl Agrartechnik.

Darüber hinaus präsentieren Johannes Keller von Kramer-Werke (Wacker Neuson Gruppe) und Matti Schwalk von der Universität Stuttgart Visionen für die HMI-Gestaltung zwischen Industrie und jungen Nachwuchswissenschaftlern am Beispiel eines intuitiven Bedienkonzepts für Teleskoplader.

Die Veranstaltung der VDI Wissensforum GmbH richtet sich an Experten aus den Bereichen Elektronik, speziell HMI und aktive/passive Sicherheit, technisches Design sowie Arbeitswissenschaft und Ergonomie. Sie spricht zudem Entwickler und Konstrukteure von mobilen Arbeitsmaschinen wie Land- und Baumaschinen, aber auch Forst- und Kommunalfahrzeugen, Kränen, Flurförder- und Spezialfahrzeugen an. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, exklusiv an einer Besichtigung bei Iveco Magirus Brandschutztechnik und der KAMAG Transporttechnik in Ulm teilzunehmen.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/hmi-arbeitsmaschinen oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf gehört zur Unternehmensgruppe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und ist seit mehr als 50 Jahren der führende Weiterbildungsspezialist für Ingenieure, für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus allen automobilrelevanten Technikdisziplinen und bietet eine umfassende Themenvielfalt rund um die Fahrzeugindustrie. Fragen zu aktuellen Antriebsaggregaten, zur Fahrzeugelektronik und Fahrerassistenzsystemen stehen im Fokus neben Themen wie Anforderungen zur Fahrzeugsicherheit, Komfortoptimierung oder auch Lösungen zur CO2-Reduktion und Nachhaltigkeit des Automobils. Das Unternehmen bietet eines der größten Automobilindustrie-Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie international renommierten Wissenschaftlern. Die Veranstaltungen des VDI Wissensforums sind unverzichtbar für die Automobilindustrie.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de/hmi-arbeitsmaschinen
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer
24.11.2017 | Universität Paderborn

nachricht Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet
24.11.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie