Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Highlights auf dem 4. FOG-Kongress / Neue Fremdmaterialien und Live-Operationen

30.09.2009
Live-Operationen und Kurse zur Einübung neuer und bewährter Operationstechniken sind zwei Highlights des 4. Kongresses des Forums Operative Gynäkologie (FOG), der dieses Jahr parallel und in enger Verzahnung mit dem 1. Kongress der Deutsche Akademie für Gynäkologie und Geburtshilfe (DAGG) stattfindet. Zu Themen und Inhalten des 4. FOG-Kongresses sprach Prof. Dr. Heinz Kölbl von der Universitätsfrauenklinik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Kongresspräsident des FOG.

Die Schwerpunkte des Kongresses liegen diesmal im Bereich Innovationen, operativer Ausbildung im Fach Gynäkologie sowie Gewebeersatz. Highlight sind auch auf dem 4. FOG-Kongress die Live-Operationen.

Die Live-Übertragungen aus den Operationssälen kommen dieses Jahr aus Zentren in Mainz (Prof. Dr. Kölbl, urogynäkologische Operationen), Tübingen (Prof. Dr. Wallwiener, endoskopische und wiederherstellende Operationsverfahren) und Damme (Dr. Bernd Holthaus, endoskopische Operationen). Die Eingriffe werden von ausgewiesenen Experten aus den jeweiligen Fachdisziplinen durchgeführt. Während der Live-Operationen kann mit den Operateuren diskutiert werden. Für die Übertragungen sind komplette Vormittage mit jeweils viereinhalb Stunden vorgesehen.

"Ein weiterer wichtiger Punkt auf dem Kongress wird das Thema Aus-, Fort- und Weiterbildung in der operativen Gynäkologie sein", sagte Kölbl. "Die Rahmenbedingungen in den Krankenhäusern verschlechtern sich zusehends. Es stehen zu wenig hochqualifizierte Ärztinnen und Ärzte zur Verfügung, viele unserer Kolleginnen arbeiten nur halbtags, was naturgemäß vor allem in den operativen Fächern der Gynäkologie und Geburtshilfe zu Schwierigkeiten führt", erläuterte Kölbl. Hier müssen nun Vorschläge erarbeitet werden, wie man die Aus- und Weiterbildung speziell für Frauen mit Familie wieder attraktiver gestalten kann. Um einen hohen Standard der operativen Gynäkologie in Ausbildung und Praxis zu gewährleisten hat die Arbeitsgemeinschaft Endoskopie (AGE) in der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) ein abgestuftes Zertifizierungsmodell entwickelt und implementiert.

Alloplastische Materialien: Neues zu Vaginalbändern und Silikonkissen

Wichtig für operativ tätige Gynäkologen sind neu entwickelte Fremdmaterialien, sogenannte alloplastischen Materialien, die in den operativen Eingriffen verwendet werden. Bei den urogynäkologischen Eingriffen sind dies z.B. neue Varianten von Bändern und Netzen für die operative Versorgung von Frauen mit einer Harninkontinenz (Stressinkontinenz) und / oder einem Vorfall der Gebärmutter. So kann heute die Harninkontinenz, die vor allem nach mehreren Geburten und nach den Wechseljahren auftritt, durch Operationen unter Einsatz eines spannungsfreien Vaginalbandes (TVT, Tension-free Vaginal Tape) korrigiert werden.

Hier gilt es, aus den verschiedenen Vaginalbändern, die heute angeboten werden, das jeweils passende für jede Patientin mit ihren individuellen Problemen zu finden. Nicht jedes Band ist für jedes Problem geeignet und es gilt, Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten zu beachten. "Es gibt Hersteller, die ihre Bänder nicht in klinischen Studien testen und diese dann ungeprüft anbieten", monierte Kölbl. In punkto neue Bändervarianten und der Frage nach den besten Operationstechnik wird der Kongress Diskussionsmöglichkeiten und neue Anregungen bieten.

Auch Fremdmaterialien zum Wiederaufbau und zur Vergrößerung der Brust werden auf dem 4. FOG-Kongress diskutiert. Dazu gehören Silikoneinlagen bei Brustrekonstruktion, beispielsweise nach einer brusterhaltenden Krebsoperation. In diesem Bereich gibt es, wie bei den Vaginalbändern, eine Fülle von Materialien auf dem Markt. Hier heißt es dann ebenfalls das jeweils Richtige auszuwählen und die Vor- und Nachteile gegeneinander abzuwägen.

Gemeinsame Pressekonferenz der DAGG und des FOG: "Frauenheilkunde im Wandel der Zeit: Feminisierung und Innovationen des Fachs", 30. September 2009, Berlin, im Rahmen des 1. Kongresses der DAGG und des 4. Kongresses des FOG, beide 1.-3.Oktober 2009 in Berlin

| idw
Weitere Informationen:
http://www.dggg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen
22.11.2017 | Hochschule Hannover

nachricht Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI
22.11.2017 | Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften