Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Highlights auf dem 4. FOG-Kongress / Neue Fremdmaterialien und Live-Operationen

30.09.2009
Live-Operationen und Kurse zur Einübung neuer und bewährter Operationstechniken sind zwei Highlights des 4. Kongresses des Forums Operative Gynäkologie (FOG), der dieses Jahr parallel und in enger Verzahnung mit dem 1. Kongress der Deutsche Akademie für Gynäkologie und Geburtshilfe (DAGG) stattfindet. Zu Themen und Inhalten des 4. FOG-Kongresses sprach Prof. Dr. Heinz Kölbl von der Universitätsfrauenklinik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Kongresspräsident des FOG.

Die Schwerpunkte des Kongresses liegen diesmal im Bereich Innovationen, operativer Ausbildung im Fach Gynäkologie sowie Gewebeersatz. Highlight sind auch auf dem 4. FOG-Kongress die Live-Operationen.

Die Live-Übertragungen aus den Operationssälen kommen dieses Jahr aus Zentren in Mainz (Prof. Dr. Kölbl, urogynäkologische Operationen), Tübingen (Prof. Dr. Wallwiener, endoskopische und wiederherstellende Operationsverfahren) und Damme (Dr. Bernd Holthaus, endoskopische Operationen). Die Eingriffe werden von ausgewiesenen Experten aus den jeweiligen Fachdisziplinen durchgeführt. Während der Live-Operationen kann mit den Operateuren diskutiert werden. Für die Übertragungen sind komplette Vormittage mit jeweils viereinhalb Stunden vorgesehen.

"Ein weiterer wichtiger Punkt auf dem Kongress wird das Thema Aus-, Fort- und Weiterbildung in der operativen Gynäkologie sein", sagte Kölbl. "Die Rahmenbedingungen in den Krankenhäusern verschlechtern sich zusehends. Es stehen zu wenig hochqualifizierte Ärztinnen und Ärzte zur Verfügung, viele unserer Kolleginnen arbeiten nur halbtags, was naturgemäß vor allem in den operativen Fächern der Gynäkologie und Geburtshilfe zu Schwierigkeiten führt", erläuterte Kölbl. Hier müssen nun Vorschläge erarbeitet werden, wie man die Aus- und Weiterbildung speziell für Frauen mit Familie wieder attraktiver gestalten kann. Um einen hohen Standard der operativen Gynäkologie in Ausbildung und Praxis zu gewährleisten hat die Arbeitsgemeinschaft Endoskopie (AGE) in der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) ein abgestuftes Zertifizierungsmodell entwickelt und implementiert.

Alloplastische Materialien: Neues zu Vaginalbändern und Silikonkissen

Wichtig für operativ tätige Gynäkologen sind neu entwickelte Fremdmaterialien, sogenannte alloplastischen Materialien, die in den operativen Eingriffen verwendet werden. Bei den urogynäkologischen Eingriffen sind dies z.B. neue Varianten von Bändern und Netzen für die operative Versorgung von Frauen mit einer Harninkontinenz (Stressinkontinenz) und / oder einem Vorfall der Gebärmutter. So kann heute die Harninkontinenz, die vor allem nach mehreren Geburten und nach den Wechseljahren auftritt, durch Operationen unter Einsatz eines spannungsfreien Vaginalbandes (TVT, Tension-free Vaginal Tape) korrigiert werden.

Hier gilt es, aus den verschiedenen Vaginalbändern, die heute angeboten werden, das jeweils passende für jede Patientin mit ihren individuellen Problemen zu finden. Nicht jedes Band ist für jedes Problem geeignet und es gilt, Nebenwirkungen und Unverträglichkeiten zu beachten. "Es gibt Hersteller, die ihre Bänder nicht in klinischen Studien testen und diese dann ungeprüft anbieten", monierte Kölbl. In punkto neue Bändervarianten und der Frage nach den besten Operationstechnik wird der Kongress Diskussionsmöglichkeiten und neue Anregungen bieten.

Auch Fremdmaterialien zum Wiederaufbau und zur Vergrößerung der Brust werden auf dem 4. FOG-Kongress diskutiert. Dazu gehören Silikoneinlagen bei Brustrekonstruktion, beispielsweise nach einer brusterhaltenden Krebsoperation. In diesem Bereich gibt es, wie bei den Vaginalbändern, eine Fülle von Materialien auf dem Markt. Hier heißt es dann ebenfalls das jeweils Richtige auszuwählen und die Vor- und Nachteile gegeneinander abzuwägen.

Gemeinsame Pressekonferenz der DAGG und des FOG: "Frauenheilkunde im Wandel der Zeit: Feminisierung und Innovationen des Fachs", 30. September 2009, Berlin, im Rahmen des 1. Kongresses der DAGG und des 4. Kongresses des FOG, beide 1.-3.Oktober 2009 in Berlin

| idw
Weitere Informationen:
http://www.dggg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie