Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

High-Tech-Gründer gestalten Zukunft

20.05.2010
Mit dem High-Tech Gründerfonds eine neue Gründungskultur schaffen
8. / 9. Juni: Family Day beim High-Tech Gründerfonds
Pressekonferenz am 9. Juni, 11:45 Uhr
Gründen für die Zukunft - so könnte die Devise des High-Tech Gründerfonds (www.high-tech-gruenderfonds.de) lauten. Seit nunmehr fünf Jahren sorgt der auf Anstoß des Bundeswirtschaftministeriums gegründete Fonds für die Finanzierung von Hochtechnologie-Ideen, die einen Großteil des wirtschaftlichen Zukunftsprofils ausmachen. Die Bilanz ist dabei eine außergewöhnlich gute: 186 Unternehmen gehören zu dem Investment-Portfolio des Gründerfonds, es gab bereits 145 Anschlussfinanzierungen.

"Das ist ein exzellentes Ergebnis, zudem können wir von einer generellen Belebung des Seedmarktes sprechen - und das vor allem im Bereich von Hochtechnologiegründungen", erklärt Dr. Michael Brandkamp, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds.

Ein besonderer Akzent liegt bei der Gründerinitiative auf Netzwerk und Kontaktpflege. Eine traditionelle Basis dazu ist auch im Jahr 2010 der "Family Day", der Portfoliotag des Fonds, der bereits zum vierten Mal in Bonn stattfindet. Am 8. und 9. Juni treffen sich Gründer, Coaches und Investoren, sowie zahlreiche Medienvertreter zum Erfahrungsaustausch. Die Veranstaltung gibt einen hautnahen Einblick in die deutsche Gründerkultur und die Gelegenheit, sich aus erster Hand im Rahmen der Pressekonferenz über den Gründerfonds und sein Portfolio zu informieren. "Die Hochtechnologien stehen stark für den Innovationsgeist und die deutsche Gründerkultur, erfordern jedoch auch besondere Gründungsvoraussetzungen", erläutert Gründerfonds-Sprecher und Geschäftsführer Dr. Brandkamp.

In diesem Bereich sind die Investitionen in die reine Produktentwicklung bereits hoch und oftmals für einen klassischen Investor aus der VC-Szene zu risikoreich. Umso wichtiger ist hier die Funktion des High-Tech Gründerfonds als Förderer und Seedinvestor.

Die hohe Zahl der Anschlussfinanzierungen zeigt auch, wie stark dann das Interesse von Investoren ist, zum Zeitpunkt eines nahezu marktreifen Produktes ebenfalls zu investieren. Stark ist das VC-Interesse auch an Veranstaltungen wie dem Family Day, der erste Kontakte mit Gründern und den Technologien von morgen ermöglicht und so als Zukunftsschmiede bezeichnet werden kann.

Referenten aus allen Bereichen der Gründungskultur und Keynote-Speaker aus der VC-Industrie geben dem zweitägigen Gründerevent ebenfalls Profil: "Der Family Day ist nach nur vier Jahren bereits eine sehr erfolgreiche Plattform, wo nicht nur Venture Capitalisten, sondern auch Privatinvestoren und Unternehmen passende Beteiligungen finden können.", freut sich Dr. Alexander von Frankenberg, Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds.

Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die viel versprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung von bis zu 500.000 Euro sollen die Start-ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines "proof of concepts" oder zur Markteinführung führen. Der High-Tech Gründerfonds verfügt über ein Volumen von rund 272 Mio. Euro.

Investoren der Public Private Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW-Bankengruppe sowie die sechs Industriekonzerne BASF, Deutsche Telekom, Siemens, Robert Bosch, Daimler und Carl Zeiss.

Pressevertreter sind herzlich zur Pressekonferenz am 9. Juni um
11:45 Uhr in den Räumen des Kameha Grand Hotels in Bonn eingeladen.
Anmeldungen formlos per E-Mail an team@euromarcom.de oder per Fax an 0611/719290

Gabriela Fricke | High-Tech Gründerfonds
Weitere Informationen:
http://www.high-tech-gruenderfonds.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise