Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Herzchirurgen aus aller Welt treffen sich in Leipzig

06.12.2013
Rund 700 Herzchirurgen aus aller Welt treffen sich zum 8. “International Live Case Meeting“ vom 5. bis 7. Dezember 2013 in Leipzig. Sie präsentieren am Herzzentrum Leipzig – Universitätsklinik neueste OP- und Behandlungsmethoden. 20 Operationen werden live in HD und 3D aus den 9 OP-Sälen des Herzzentrums in den Hörsaal übertragen.

„Hands across the ocean“ ist auch in diesem Jahr das Motto, denn der Kongress wurde wieder von Prof. Dr. Friedrich-W. Mohr aus Leipzig und Prof. Dr. Michael J. Mack aus Dallas, USA organisiert.

„Dieses Treffen ist in seiner Konstellation, aber auch inzwischen 17jährigen Tradition weltweit einzigartig. Wir tauschen uns hier international zu verschiedenen Behandlungsmethoden aus und führen diese parallel und live vor den Augen der Kollegen durch“, erklärt der Leipziger Herzchirurg Prof. Dr. Friedrich-Wilhelm Mohr, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie und Ärztlicher Direktor des Herzzentrums Leipzig. Es werden hier vor Ort am Herzzentrum Leipzig 7 OP-Säle für diese Tagung genutzt, 20 Operationen sind hier an den 3 Tagen geplant. „Es wird jeweils ein Mitarbeiter des Herzzentrums dabei sein, sich mit Kollegen zu den neuesten Entwicklungen austauschen sowie den Input seitens des Herzzentrums geben können“.

Die Kongressorganisatoren haben tief in die technische Trickkiste gegriffen. Alle Bilder werden live in High Definition und 3D in den Hörsaal übertragen. Sieben Kamerakräne, mehrere ferngesteuerte Kameratürme und Kopfkameras sorgen dafür, dass die Kongressteilnehmer in den Live-Übertragung so dicht dabei sind, als stünden sie im OP-Saal. Sie können die Operateure nicht nur hören, sondern aus dem Hörsaal auch Fragen stellen. „Es nützt nicht viel, wenn man solche Techniken nur als Bericht hört und ein paar Powerpoint-Folien sieht“, erklärt Professor Mohr den hohen Aufwand. „Die Kongressteilnehmer sind erfahrene Herzchirurgen und Kardiologen, die wissen, dass jeder Mensch, jeder operative Eingriff einzigartig ist. Sie können sich durch diese Übertragungen zu einhundert Prozent in das Geschehen hineinversetzen.“

Schwerpunkte des Herzchirurgiekongresses sind unter anderem Neuerungen beim den verschiedenen Verfahren des Herzklappenersatzes, aber auch deren Reparatur. Mohr: „Wir können inzwischen auf mittel- bis langfristige Daten zu den Erfolgen verschiedener Techniken zugreifen, was für uns natürlich sehr spannend ist. Denn neue Techniken müssen auf der Basis von Langzeiterfahrungen beurteilt werden.“

Die Herzspezialisten diskutieren aber auch über die Perspektiven des Fachs, die Ausbildung zum Herzchirurgen und die Gewinnung von geeignetem Nachwuchs. Pieter Kappetein, Generalsekretär der Europäischen Gesellschaft für Herz- und Thorax-Chirurgie (EACTS) wies darauf hin, dass der Herzchirurg idealerweise mindestens 27 medizinische Felder in sieben Dimensionen auf letztendlich fünf Professionalisierungsebenen erlernen muss – eine enorme Herausforderung für den Arzt selbst aber auch seine Mentoren. Dies erfordere ein klares, gut strukturiertes Weiterbildungscurriculum, welches idealerweise international abgestimmt sei. Deshalb, so Kappetein, seien auch Kongresse wie der in Leipzig so enorm wichtig für die weitere Professionalisierung.

Ein besonderer Höhepunkt erwartet einen Teil der Gäste am Donnerstagabend. In der Alten Handelsbörse wird William E. Cohn (Houston, USA) über die Ähnlichkeit von Magie und Chirurgie berichten und während seines Vortrags aus ein wenig zaubern. Sein Fazit: Wenn man etwas wirklich perfekt beherrschen will, muss man zusätzlich zum normalen Trainingsprogramm diese Sache mindestens 10.000 Stunden intensiv üben. Und genau das sollte auch ein perfekter Herzchirurg tun. Trevor Fayers aus Brisbane (Australien) wird über seinen Selbstversuch berichten, die Tour de France nachzufahren.

Bis Samstag noch wird Leipzig das Mekka der Herzchirurgen sein – einer medizinischen Fachdisziplin, in der jeder jeden kennt und in der das Herzzentrum Leipzig einen ausnehmend guten Namen hat.

Heiko Leske | idw
Weitere Informationen:
http://www.ltcs-leipzig.com

Weitere Berichte zu: Behandlungsmethode Herzchirurg Herzklappenersatz Herzzentrum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Robuste Computer für's Auto

26.07.2017 | Seminare Workshops

Läuft wie am Schnürchen!

26.07.2017 | Seminare Workshops

Leicht ist manchmal ganz schön schwer!

26.07.2017 | Seminare Workshops