Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Herausforderungen an den Pflanzenschutz: Experten diskutieren Klimawandel aus neuer Perspektive

07.06.2010
Bananen in Uganda erkranken, Erdbeeren sind betroffen und auch der steirische Kürbis ist mit neuen Schaderregern konfrontiert: Der Klimawandel setzt auch Pflanzen massiv zu.

Dem wollen Wissenschafter mit natürlichen Gegenspielern aus dem Ökosystem begegnen und treffen sich ab heute, Montag, 7. Juni, bis Donnerstag, 10. Juni 2010, an der TU Graz um neueste Entwicklungen im biologischen Pflanzenschutz zu diskutieren. Die vom TU-Insitut für Umweltbiotechnologie veranstaltete internationale Tagung „Climate Change: challenge or threat to biocontrol?“ ist das erste Expertentreffen zu diesem Thema.

„Die Aggressivität der Krankheitserreger nimmt zu, neue Pathogene breiten sich aus“, fasst Umweltbiotechnologin Gabriele Berg die Situation zusammen. Die Lage ist ernst: Heimische Nutzpflanzen wie Kürbisse oder Erdbeeren sind bereits befallen, aber auch Bananen oder Oliven müssen heute anders angepflanzt werden als früher. Um biologische Pflanzenschutzmittel zu entwickeln, nutzen Berg und ihre Kollegen Möglichkeiten aus der Natur. Als „Heilmittel“ zum Einsatz kommen mikrobiologische Gegner aus dem Ökosystem, die die Erreger für Pflanze und Umwelt unbedenklich bekämpfen: Bestimmte Bazillen wirken etwa gegen Insekten und machen Larven unschädlich noch bevor sie schlüpfen. Ob der Klimawandel für weit mehr Schwierigkeiten verantwortlich sein könnte als bisher bekannt – etwa auch im Hinblick auf die gefürchtete Apfelbaum-Krankheit Feuerbrand – lässt Berg offen: „Es spielen immer mehrere Faktoren eine Rolle, ein eindeutiger „Sündenbock“ ist mitunter schwer zu identifizieren.“

In Graz diskutieren die Experten in den nächsten Tagen die neuesten Erkenntnisse und Möglichkeiten, diese in die Praxis umzusetzen. „Die biologischen Phänomene, die wir nutzen, sind schon lange bekannt. Neue mikroskopische und molekulare Techniken bieten heute aber nicht nur bessere Analysemethoden, sondern eröffnen neues Anwendungspotenzial für die Praxis und stellen damit neue Herausforderungen an industriell nutzbare Herstellungsmethoden“, fasst Berg zusammen. Zur Diskussion dieser Themen treffen sich in den nächsten Tagen insgesamt 160 Fachleute aus 30 Staaten an der TU Graz.

Bildmaterial bei Nennung der angeführten Quellen honorarfrei verfügbar unter
http://www.presse.tugraz.at/webgalleryBDR/data/kuerbis2010/index.htm
Climate Change: challenge or threat to biocontrol?
Termin: 7. bis 10. Juni 2010
Ort: TU Graz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz
Nähere Informationen:
http://www.envirochange.eu/english/events_iobc.html
Rückfragen:
Univ.-Prof. Dipl.-Biol. Dr.rer.nat. Gabriele Berg
Institut für Umweltbiotechnologie
Email: gabriele.berg@tugraz.at
Tel: +43 (0) 316 873 8310
Mobil: +43 (0) 664 60 873 8310

Alice Senarclens de Grancy | idw
Weitere Informationen:
http://www.tugraz.at
http://www.envirochange.eu/english/events_iobc.html
http://www.presse.tugraz.at/webgalleryBDR/data/kuerbis2010/index.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung