Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heilbronner Strategie & Controlling Forum: Unternehmenssteuerung im digitalen Zeitalter

08.05.2014

- 26. Juni 2014 im Haus der Wirtschaft der IHK Heilbronn-Franken
- Initiative des Controlling-Dialogs in Kooperation mit Hochschule, IHK und Heilbronner Stimme
- Referenten u.a. von SAP, TDS, Bechtle, Datev und Bissantz präsentieren ihre Ansätze

Zum dreizehnten Mal lädt der Controlling-Dialog in Kooperation mit der Hochschule Heilbronn, der IHK Heilbronn-Franken und der Heilbronner Stimme am 26. Juni 2014 zum Heilbronner Strategie & Controlling Forum zum Thema Unternehmenssteuerung im digitalen Zeitalter – Innovation und Revolution für Strategien, Geschäftsmodelle und Controlling.

Auch in diesem Jahr findet die Veranstaltung von 08.30 bis 17.30 Uhr im Haus der Wirtschaft der IHK Heilbronn-Franken in Heilbronn statt, wo hochkarätige Referenten erfolgreicher Wirtschaftsunternehmen ihr Wissen und ihre Erfahrungen anhand von praxisnahen Best-Practice-Beispielen präsentieren.

Unternehmensexperten gewähren Einblick in ihre Strategie für digitale Zeitalter

Wieder konnten die Organisatoren Experten von weltbekannten Unternehmen und Hidden Champions gewinnen: So werden Vertreter von DATEV, der Universität Stuttgart, SAP, TRUFA, BISSANTZ, Bechtle, TDS und des BetaCodex Network Einblicke in ihre Strategien für das digitale Zeitalter gewähren.

„Mit den Vorträgen wird aufgezeigt wie die Digitalisierung nicht nur bestehende Geschäfte verändert, sondern auch neue und revolutionäre Umbrüche mit sich bringen. Bisherige Strategien, Geschäftsmodelle und das Controlling sind auf dem Prüfstand. Experten und Unternehmensbeispiele bieten vielfältigen Impulse, regen zum praxisnahen und umsetzungsorientierten Wissenstransfer an“, erläutert Veranstaltungsleiter Prof. Dr. Ralf Dillerup von der Hochschule Heilbronn das Programm.

Der Kongress richtet sich insbesondere an Geschäftsführer und Führungskräfte, die neuen Ideen und Anregungen gegenüber aufgeschlossen stehen und an praxisnahen Beispielen zur strategischen Ausrichtung von Unternehmen interessiert sind.

Die Tagungsgebühr beträgt 300 Euro pro Teilnehmer und beinhaltet die Kongressteilnahme, Tagungsunterlagen und die Verpflegung im Rahmen des Kongresses.


Anmeldeformulare und Informationen unter http://www.controlling-dialog.de/hscf2014.html oder telefonisch unter 07131-9677298.

Die Referenten 2014:

Christian Goede, Leiter Unternehmenskammern und -verbände der DATEV eG, zeigt auf wie E-Government Unternehmen verändert und berichtet von Auswirkungen und Erfahrungen aus Sicht der DATEV.

Prof. em. Dr. Erich Zahn, Vorsitzender des Kuratoriums der Graduiertenschule für advanced Manufacturing Engineering (GSaME) der Universität Stuttgart, zeigt welche technologischen Revolutionen die Fabrik der Zukunft ermöglichen und warum Strategie dabei den Unterschied ausmacht.

Joachim Mette, Director der SAP AG, zeigt digitale Möglichkeiten zur Realtime Steuerung von Unternehmen auf, gleichsam digitale Technologie im Maximaleinsatz bei der SAP AG.

Tobias Müller, Research and Development der TRUFA GmbH, einem Unternehmen aus dem Silcon Valley, verdeutlicht wie mit Big Data im Finanzbereich Steuerungsinstrumente der nächsten Generation eingesetzt werden können.

Dr. Gerald Butterwegge, Leitung Business Development Bissantz & Company GmbH, berichtet über die Aufbereitung von Daten zu Information und Steuerungsimpulsen zu emotionaler Managementinformation, die Hirn und Herz der Anwender erreicht.

Uli Drautz, Leiter Konzerncontrolling und stellv. Aufsichtsratsvorsitzender der Bechtle AG, zeigt wie informatives Reporting gestaltet werden kann und welche neuen Herausforderungen für das Controlling daraus entstehen.

Prof. Dr. H. Diefenbach, Vorstand der FUJITSU TDS GMBH, präsentiert die finanziellen und strategischen Auswirkungen erfolgreichen IT Outsourcings.

Niels Pflaeging, Autor und Unternehmensberater, spricht schließlich darüber, wie Controlling und Führung für Höchstleistung in einer digitalen, komplexen Welt weiterentwickeln werden müssen.


Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit mehr als 8.200 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 47 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Ralf Dillerup, Telefon: 0 71 31-20 34 64, E-Mail: dillerup@controlling-dialog.de Internet: http://www.controlling-dialog.de

Pressekontakt Hochschule Heilbronn: Heike Wesener (Kommunikation und Marketing), Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559, E-Mail: heike.wesener@hs-heilbronn.de, Internet: http://www.hs-heilbronn.de

Heike Wesener | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ballungsräume Europas
26.04.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

nachricht 200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin
26.04.2017 | AiF Projekt GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie