Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heilbronner Strategie & Controlling Forum: Unternehmenssteuerung im digitalen Zeitalter

08.05.2014

- 26. Juni 2014 im Haus der Wirtschaft der IHK Heilbronn-Franken
- Initiative des Controlling-Dialogs in Kooperation mit Hochschule, IHK und Heilbronner Stimme
- Referenten u.a. von SAP, TDS, Bechtle, Datev und Bissantz präsentieren ihre Ansätze

Zum dreizehnten Mal lädt der Controlling-Dialog in Kooperation mit der Hochschule Heilbronn, der IHK Heilbronn-Franken und der Heilbronner Stimme am 26. Juni 2014 zum Heilbronner Strategie & Controlling Forum zum Thema Unternehmenssteuerung im digitalen Zeitalter – Innovation und Revolution für Strategien, Geschäftsmodelle und Controlling.

Auch in diesem Jahr findet die Veranstaltung von 08.30 bis 17.30 Uhr im Haus der Wirtschaft der IHK Heilbronn-Franken in Heilbronn statt, wo hochkarätige Referenten erfolgreicher Wirtschaftsunternehmen ihr Wissen und ihre Erfahrungen anhand von praxisnahen Best-Practice-Beispielen präsentieren.

Unternehmensexperten gewähren Einblick in ihre Strategie für digitale Zeitalter

Wieder konnten die Organisatoren Experten von weltbekannten Unternehmen und Hidden Champions gewinnen: So werden Vertreter von DATEV, der Universität Stuttgart, SAP, TRUFA, BISSANTZ, Bechtle, TDS und des BetaCodex Network Einblicke in ihre Strategien für das digitale Zeitalter gewähren.

„Mit den Vorträgen wird aufgezeigt wie die Digitalisierung nicht nur bestehende Geschäfte verändert, sondern auch neue und revolutionäre Umbrüche mit sich bringen. Bisherige Strategien, Geschäftsmodelle und das Controlling sind auf dem Prüfstand. Experten und Unternehmensbeispiele bieten vielfältigen Impulse, regen zum praxisnahen und umsetzungsorientierten Wissenstransfer an“, erläutert Veranstaltungsleiter Prof. Dr. Ralf Dillerup von der Hochschule Heilbronn das Programm.

Der Kongress richtet sich insbesondere an Geschäftsführer und Führungskräfte, die neuen Ideen und Anregungen gegenüber aufgeschlossen stehen und an praxisnahen Beispielen zur strategischen Ausrichtung von Unternehmen interessiert sind.

Die Tagungsgebühr beträgt 300 Euro pro Teilnehmer und beinhaltet die Kongressteilnahme, Tagungsunterlagen und die Verpflegung im Rahmen des Kongresses.


Anmeldeformulare und Informationen unter http://www.controlling-dialog.de/hscf2014.html oder telefonisch unter 07131-9677298.

Die Referenten 2014:

Christian Goede, Leiter Unternehmenskammern und -verbände der DATEV eG, zeigt auf wie E-Government Unternehmen verändert und berichtet von Auswirkungen und Erfahrungen aus Sicht der DATEV.

Prof. em. Dr. Erich Zahn, Vorsitzender des Kuratoriums der Graduiertenschule für advanced Manufacturing Engineering (GSaME) der Universität Stuttgart, zeigt welche technologischen Revolutionen die Fabrik der Zukunft ermöglichen und warum Strategie dabei den Unterschied ausmacht.

Joachim Mette, Director der SAP AG, zeigt digitale Möglichkeiten zur Realtime Steuerung von Unternehmen auf, gleichsam digitale Technologie im Maximaleinsatz bei der SAP AG.

Tobias Müller, Research and Development der TRUFA GmbH, einem Unternehmen aus dem Silcon Valley, verdeutlicht wie mit Big Data im Finanzbereich Steuerungsinstrumente der nächsten Generation eingesetzt werden können.

Dr. Gerald Butterwegge, Leitung Business Development Bissantz & Company GmbH, berichtet über die Aufbereitung von Daten zu Information und Steuerungsimpulsen zu emotionaler Managementinformation, die Hirn und Herz der Anwender erreicht.

Uli Drautz, Leiter Konzerncontrolling und stellv. Aufsichtsratsvorsitzender der Bechtle AG, zeigt wie informatives Reporting gestaltet werden kann und welche neuen Herausforderungen für das Controlling daraus entstehen.

Prof. Dr. H. Diefenbach, Vorstand der FUJITSU TDS GMBH, präsentiert die finanziellen und strategischen Auswirkungen erfolgreichen IT Outsourcings.

Niels Pflaeging, Autor und Unternehmensberater, spricht schließlich darüber, wie Controlling und Führung für Höchstleistung in einer digitalen, komplexen Welt weiterentwickeln werden müssen.


Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit mehr als 8.200 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 47 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Ralf Dillerup, Telefon: 0 71 31-20 34 64, E-Mail: dillerup@controlling-dialog.de Internet: http://www.controlling-dialog.de

Pressekontakt Hochschule Heilbronn: Heike Wesener (Kommunikation und Marketing), Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559, E-Mail: heike.wesener@hs-heilbronn.de, Internet: http://www.hs-heilbronn.de

Heike Wesener | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen
24.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Lebenswichtige Lebensmittelchemie
23.03.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise