Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HDT-Tagung „Bauen im Bestand / Ertüchtigung von Industrieflächen“

29.05.2009
Das Haus der Technik bietet am 6. Oktober 2009 in Essen erstmalig Fachveranstaltung zur Erhaltung bestehender Bauwerke an.

Die Erhaltung oder Ertüchtigung von bestehenden Bauwerken gewinnt gegenüber der Ausführung von Neubauvorhaben immer mehr an Bedeutung.

Eine große Anzahl von teilweise mehrere Jahrzehnte alten Bauwerken genügt nicht mehr ihren Anforderungen und ist sanierungsbedürftig.

Insbesondere Schäden infolge Korrosion der Stahlbewehrung sind häufig Anlass für Schutz- und Instandsetzungsmaßnahmen. Bauwerke, die neben der Tragfunktion auch Aufgaben des Umweltschutzes zu übernehmen haben, entsprechen nicht mehr den gesetzlichen Auflagen infolge ihrer Bauart und ihres Zustandes.

Es gibt aber keine standardisierte Lösung aufgrund der Individualität der Bauwerke hinsichtlich ihrer Tragkonstruktion, ihrer Nutzung während der weiteren Bauteil-lebensdauer, den betrieblichen Einschränkungen für die Dauer der Instandsetzungs-maßnahme und deren Wirtschaftlichkeit.

Äußerst vielfältig sind die Aufgaben bei der Ertüchtigung eines speziellen Bauwerkes. Sie beruhen, beginnend mit der Bauwerksdiagnose, auf der zielsicher geplanten Instandsetzung unter Berücksichtigung der aktuellen Regelwerke und Normen. Dazu kommt die jeweilige rechtliche Situation, der ggf. erforderliche Produktionsausfall und die daraus resultierende Wahl des Verfahrens/der Produkte und die damit verbundene Qualitätssicherung.

Das Haus der Technik bietet dazu erstmalig die Tagung „Bauen im Bestand / Ertüchtigung von Industrieflächen“ am 6. Oktober 2009 in Essen an.

Hier werden die rechtlichen Probleme des Architektenvertrages beim Bauen im Bestand sowie Haftungsgefahren für Planer und Ausführende bei der Instandsetzung von Anlagen des Umweltschutzes behandelt. Ferner erfolgen Hinweise für den Planer mit exakter vertragsgerechter Formulierung der Beschaffenheit der Sanierungsmaßnahme.

Im zweiten Teil wird auf labile Betontraggründe und deren Ertüchtigung eingegangen. Diese vielfältige fachlich anspruchsvolle facettenreiche Thematik wird in dieser eintägigen Veranstaltung begrenzt / gezielt auf die Bodenflächen von Industrieanlagen behandelt.

Angesprochen werden hier Planer wie Fachingenieure, Anlagenbetreiber bzw. Bauherren, Fachfirmen, die schon tätig sind in der Bestandsertüchtigung, Sachverständige und Prüflabors bzw. Betontechnologen wie auch die Versicherungswirtschaft und Anwaltskanzleien.

Information

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte beim Haus der Technik e. V.
Tel. 0201/1803-344
Fax 0201/1803-346

Kai Brommann | Haus der Technik e.V.
Weitere Informationen:
http://www.hdt-essen.de
http://www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H050-10-315-9.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik