Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Haute-Normandie sieht grün

01.09.2010
Mit der Erstveranstaltung „B.I.G Talents“ stellt die Region eine nachhaltige Entwicklung in den Mittelpunkt ihrer regionalen Entwicklungsstrategie

Der am 17. und 18. November in Rouen stattfindende Kongress steht für Bio- und Informationstechnologien sowie Grüne Technologien. Er vereint Akteure aus den unterschiedlichsten Industrien. Die Region Haute- Normandie verfügt in diesem Bereich über ein erhebliches Potenzial - sowohl drei Technologieplattformen haben dort ihren Sitz (Technopôle du Madrillet, Rouen Innovation Santé und Seine Innopolis ab 2011), als auch regionale Zentren für Innovation und Technologietransfer (CRITT) sowie ein regionales Zentrum für Unternehmensgründungen. Über 60 nationale Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Labore sowie Technologie- und Wirtschaftsorganisationen haben ihr Kommen zur „B.I.G. Talents“ bereits angekündigt.

Der Fachkongress richtet sich sowohl an Unternehmen, die zur Umsetzung ihrer Projekte auf der Suche nach Know-how und konkreten Lösungen sind sowie an Projektträger und Unternehmensgründer, die nach Partnerschaften und Investoren suchen. Außerdem bildet er eine Plattform für Firmen, die ihre Forschungs- und Entwicklungsaufgaben ganz oder teilweise ausgegliedert haben.

Frédéric Sanchez, Vorsitzender der Wirtschaftsförderungsagentur des Großraums Rouen ADEAR, erklärt: „Heute sind in der Haute-Normandie mehr als 6.200 Personen in der Forschung und Entwicklung tätig, und das in so unterschiedlichen Bereichen wie Luftfahrt, Medizin und Pharmazie, Fahrzeugbau oder Chemie. Rouen bietet sich daher schon allein aufgrund der dort vorhandenen Kompetenzen und Ressourcen als Veranstaltungsort an.“

Die „B.I.G. Talents“ ist in zwei Ausstellungsbereiche aufgeteilt: Da ist zum einen der Ausstellungsbereich „Technologische Ressourcen und Ausbildung“ mit Unternehmen, Forschungs- und Entwicklungslaboren, Ausbildungsstätten, Universitäten und Hochschulen. Der zweite Teil ist der Ausstellungsbereich „Finanzierungsmittel und Beratung“ mit Gründungszentren, Investoren und Inkubatoren, Beratern und Unterstützungsnetzwerken wie OSEO, Industrie- und Handelskammern sowie Unternehmensberatungen.

Eine Personalbörse für die Bereiche „Biotech“, „I-Tech“ und „Greentech“ wurde ebenfalls eingerichtet, so dass Hochschulabsolventen im Rahmen von organisierten Treffen die Möglichkeit haben, erste Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern zu knüpfen.

Das Angebot der auf der „B.I.G. Talents“ präsentierten technologischen Anwendungen ist breit gefächert: Im Rahmen eines Konferenzprogramms können sich Teilnehmer beispielsweise über die perkutane Aortenklappe informieren, eine Implantationstechnik nach Prof. Alain Cribier. Sie ist ein alternatives Verfahren zum chirurgischen Aortenklappenersatz und trägt zur dauerhaften Behandlung von bisher inoperablen Hochrisikopatienten bei.

Vortragen wird auch Dipl. Ing. Toni Da Luz, Absolvent der Designschule Nantes Atlantique und Begründer des Projekts Mindflow. Sein Projekt widmet sich der Nutzung von Tasttechnologie, insbesondere bei industriellen Anwendungen in der Luftfahrt oder im Fahrzeugbau.

Die Veranstaltung wird auf Initiative der ADEAR Rouen Développement (Agentur zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung des Großraums Rouen) und in Zusammenarbeit mit der CREA (Großraumgemeinschaft Rouen-Elbeuf-Austreberthe) organisiert. Informationen über die Teilnehmer und die Fachkonferenzen erhalten Sie hier: http://www.big-talents.eu/page-accueil-144.html

Weiterführende Informationen zu den Technologieplattformen und dem regionalen Zentrum für Innovation und Technologietransfer CRITT gibt es unter den folgenden Links: www.techno-madrillet.org, www.rouen.fr/rouen-innovation-sante und http://admi.net/evariste/critt/.

Kontakt:

ADEAR Rouen Développement
Christian Marquis, Geschäftsführer
177 avenue de Bretagne
F – 76100 Rouen
Tel. : +33 2 32 81 20 30
Fax : +33 2 32 18 79 09
E-Mail : c.marquis@rouendev.com
Pressekontakt:
FIZIT – Das deutsche Pressebüro von Ubifrance
Französisches Generalkonsulat
Wirtschafts- und Handelsabteilung - Ubifrance
Nathalie Daube, Pressereferentin
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-350
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: n.daube@fizit.de

Nathalie Daube | FIZIT
Weitere Informationen:
http://www.ubifrance.com/de
http://www.fizit.de
http://www.rouen-developpement.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit
24.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics