Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handlungsbedarf im Gesundheitswesen: Symposium diskutiert offene Fragen der Gesundheitspolitik

20.12.2012
„Sektorenübergreifende Versorgung und Wettbewerb im Gesundheitswesen – Stand und Perspektiven” ist Thema des wissenschaftlichen Symposiums am 14. Januar 2013 von 10 bis 17 Uhr an der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM).

In einer offenen Diskussion arbeiten Referent(inn)en und Teilnehmende die Aspekte der aktuellen Gesundheitspolitik heraus, bei denen Klärungs- und Handlungsbedarf hinsichtlich einer Verbesserung der Strukturen und der Qualität der Gesundheitsversorgung besteht.

Veranstalter ist das Zentrum für Gesundheitswirtschaft und -recht (ZGWR) der FH Frankfurt. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung bis 9. Januar 2013 wird gebeten unter Kortekamp@fb3.fh-frankfurt.de.

„Mehr Wettbewerb und bessere Sektorenintegration hießen auch in dieser Legislaturperiode die Rezepte, die die Politik dem Gesundheitswesen verordnet hat. Die Reformgesetze haben jedoch viele Fragen offen gelassen“, umreißt Prof. Dr. Hilko J. Meyer, Leiter des Zentrums für Gesundheitswirtschaft und –recht der FH FFM, den Hintergrund der Veranstaltung. „Unser Symposium soll den Bogen zwischen Wissenschaft und Praxis, zwischen Gesundheitspolitik und –versorgung schlagen. Wir haben dafür namhafte Expertinnen und Experten aus Bundes- und Landesebene eingeladen, die die Umsetzung der jüngsten Reformen und deren Auswirkungen auf die Gesundheitsversorgung der Patienten bewerten werden.“

Zum Auftakt berichtet Prof. Dr. Eberhard Wille, stellvertretender Vorsitzender des Sachverständigenrates für das Gesundheitswesen, über die Schlussfolgerungen aus dem aktuellen Gutachten zum „Wettbewerb an der Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Gesundheitsversorgung“. Ministerialrat Jochen Metzner, Hessisches Sozialministerium, präsentiert den aktuellen Stand und die offenen Fragen zur Umsetzung des Versorgungsstrukturgesetzes in Hessen. Weitere Referent(inn)en beurteilen die aktuelle Gesundheitspolitik aus Sicht der gesetzlichen Krankenversicherungen, der Krankenhäuser, der Ärzte, der Apotheker und des Pflegepersonals sowie der Wissenschaft.

Zielgruppe der Veranstaltung sind Akteure aus dem Gesundheitswesen und die an der Gesundheitspolitik interessierte Öffentlichkeit. Die Teilnahme am Symposium wird von der Landesärztekammer und der Landesapothekerkammer Hessen als Fortbildung für Ärzte, Apotheker und Rechtsanwälte anerkannt. Die Online-Anmeldung ist unter http://www.vmvg.de möglich; der Unkostenbeitrag für die Teilnahmebestätigung beträgt 20 Euro.

Kernthema des Symposiums sind die Schnittstellenprobleme im Gesundheitswesen, die auch im Mittelpunkt des berufsbegleitenden zweijährigen Master-Studiengangs „Management und Vertragsgestaltung in der Gesundheitswirtschaft“ der FH Frankfurt stehen. Dieser interdisziplinäre Studiengang startet im März 2013 mit dem zweiten Jahrgang. Er richtet sich an Berufstätige im Gesundheitswesen und kombiniert kurze Präsenz- mit onlinegestützten Selbstlernphasen. Zahlreiche Referent(inn)en des Symposiums sind Lehrende des Studiengangs, der auf die neuen Herausforderungen des Gesundheitswesens vorbereitet. Infos und Bewerbungsunterlagen zum Studiengang finden sich unter http://www.fh-frankfurt.de/mhac.

Veranstaltungstermin Symposium: 14. Januar 2012, 10 bis 17 Uhr

Ort: FH FFM, Campus Nibelungenplatz/Kleiststr., Gebäude 4, 1. Stock, Raum 112/112

Kontakt: FH FFM, Zentrum für Gesundheitswirtschaft und –recht, Prof. Dr. Hilko J. Meyer, E-Mail: hilko.meyer@zgwr.fh-frankfurt.de, Telefon: 069/1533-3881

Näheres zum Zentrum für Gesundheitswirtschaft und –recht (ZGWR):
http://www.fh-frankfurt.de/zgwr

Nicola Veith | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-frankfurt.de/zgwr
http://www.vmvg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise