Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handelsblatt Konferenz: Familienunternehmen in Deutschland

10.12.2008
Familienunternehmen - Pfeiler der deutschen Wirtschaft
5. und 6. Februar 2009, InterContinental, Düsseldorf
„Der wirtschaftliche Erfolg Deutschlands ist vor allem den mittelständischen Unternehmen zu verdanken, darunter insbesondere den Familienunternehmen, die ihre Wettbewerbsfähigkeit in den letzten Jahren weiter erhöht haben“, erklärt Hartmut Schauerte, Parlamentarischer Staatssekretär und Beauftragter der Bundesregierung für den Mittelstand beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

Familienunternehmen haben die Vorteile, dass Gesellschafter langfristig an das Unternehmen gebunden sind und Mitarbeiter eine hohe Einsatzbereitschaft und Identifikation mit dem Unternehmen aufweisen. Fehlt dieser Konsens, macht sich Misstrauen breit und das Unternehmen gerät in Gefahr. „Die größte Chance, aber auch das größte Risiko eines Familienunternehmens liegt in der Familie selbst“, sagt Dr. Wolfram Freudenberg, Vorsitzender des Gesellschafterausschusses der Freudenberg & Co. KG.

Auf der Handelsblatt Konferenz „Familienunternehmen in Deutschland“ am 5. und 6. Februar 2009 in Düsseldorf referieren 20 Wirtschaftsexperten über die Stärken und Schwächen von Familienunternehmen in Deutschland, die Auswirkungen der Erbschaftssteuerreform, moderne und innovative Finanzierungsformen sowie familieninterne Unternehmensnachfolge.

Das vollständige Programm zur Jahrestagung ist im Internet abrufbar unter: www.konferenz.de/inno-fu09

Über die Situation des industriellen und familiengeführten Mittelstandes in Deutschland spricht Arndt G. Kirchhoff, Geschäftsführender Gesellschafter der Kirchhoff Automotive. „Mittelständische Industrieunternehmen, die zumeist als Familienunternehmen geführt sind, haben die besten Voraussetzungen, durch ihr auf Nachhaltigkeit angelegtes Wirtschaften effektiv zur Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Deutschland beizutragen,“ erklärt der Vorsitzender des BDI-Mittelstandsausschusses. Kirchhoff spricht auf der Tagung über die Herausforderungen durch Internationalisierung und Globalisierung und die Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle durch wirtschaftliche und politische Änderungen. Über internationale Strategien von Familiengesellschaften, referiert Dr. Theo Freye (Claas KGaA mbH). „Familienunternehmen werden oft unterschätzt, obwohl sie nachweislich die Wachstumsmotoren in Deutschland sind. Die Kombination aus klaren und nachhaltig angelegten Strategien mit kurzen Entscheidungswegen und der für Familienunternehmen typischen Begeisterung der Beschäftigten für ihr Unternehmen ist unsere Erfolgsformel“, erklärt Freye. Ob sich eine Globalisierung bei den steigenden Rohstoffpreisen noch lohnt und welche Erfahrungen sie auf den Märkten Indiens und Südamerikas gemacht haben, sprechen Prof. Dr. Norbert Winkeljohann (PricewaterhouseCoopers AG), Dr. Theo Freye und Bernd G. Hoffmann (Schmitz Cargobull AG).

„Ein institutionalisiertes und systematisches Familienmanagement ist ab einer bestimmten Anzahl von Gesellschaftern für den Erfolg eines Familienunternehmens unabdingbar“, erklärt Prof. Dr. Klaus Trützschler, Mitglied des Vorstandes der Franz Haniel & Cie. GmbH. Trützschler referiert über das Family Governance von Haniel und spricht über die Bedeutung der Familie für das Unternehmen.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: + 49 (0)2 11. 96 86-33 81
Fax: + 49 (0)2 11. 96 86-43 81
E-Mail: presse@euroforum.com

Julia Batzing | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten