Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hamburg für drei Tage Zentrum der Arbeitsschutz-Experten

07.10.2008
Bundesarbeitsminister Scholz sieht im demografischen Wandel eine der größten Herausforderungen für den Arbeitsschutz

15.000 Besucher aus dem In- und Ausland erwartet / Bundesarbeitsminister Olaf Scholz ist Schirmherr der "Arbeitsschutz aktuell" / Über 300 Aussteller zeigen Innovationen zu Arbeitsschutz, Gesundheitsprävention und -förderung sowie Anleitungen zur Stressbewältigung im Betrieb für mehr Arbeitsqualität / FASI-Fachkongress informiert über neue Entwicklungen und Vorschriften

Ab morgen ist Hamburg für drei Tage das Zentrum in- und ausländischer Arbeitsschutz-Experten. Rund 15.000 Fachbesucher aus Deutschland, Skandinavien und Osteuropa werden von Mittwoch bis Freitag dieser Woche in den Hallen A1 und A4 die neuesten Lösungen und Produktinnovationen intensiv begutachten können. Mehr als 300 Unternehmen, Organisationen und Institutionen sind vom 8. bis 10. Oktober 2008 auf dem Gelände der Hamburg Messe vor Ort, um ihre neuen Produkte und Lösungen rund um die Themen Arbeitsschutz, Gesundheit und Prävention zu präsentieren. Gut zwei Dutzend Aussteller stammen aus der Metropolregion Hamburg.

Innovationen auf der Messe sind beispielsweise eine mobile Augenspülstation, neue, leicht nachzumontierende Lärm-Absorber-Deckenelemente für Büros, Designpreis nominierte Kabelbrücken, Hygieneschaum zur Handreinigung ohne Wasser oder neuartige Rauch-Ansaug-Systeme für Aufzugschächte und Windkraftanlagen.

Bundesarbeitsminister Olaf Scholz, der die Schirmherrschaft übernommen hat, sieht in der Zukunft durch den demografischen Wandel eine neue Herausforderung auf den Arbeitsschutz zukommen: "Angesichts des demografischen Wandels sind wir verstärkt dazu aufgerufen, Arbeit so zu gestalten, dass wir engagiert, kreativ und gesund bis ins Alter arbeiten können."

Pararell zur Messe findet der von der Fachvereinigung Arbeitssicherheit (FASI) organisierte Arbeitsschutz-Kongress mit über 130 hochkarätigen Referenten statt, der unter dem Leitgedanken "Gesundes und sicheres Arbeiten - Beispiele guter Praxis" steht. Zum Kongress erwartet FASI-Präsident Prof. Dr. Rainer von Kiparski mehr als 1.200 Teilnehmer. Themenschwerpunkte sind "Praxis der Arbeitsstättenverordnung", "Praxis der Betriebssicherheitsverordnung", die "Präventionskampagne Haut", eine Podiumsdiskussion zur betrieblichen Gesundheitsförderung, der Stressbewältigung im Betrieb und der Messbarkeit von gutem Arbeitsschutz, der immer mehr zum entscheidenden Faktor im Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter und Nachwuchsführungskräfte wird.

Die "Arbeitsschutz aktuell" findet vom 8. bis zum 10. Oktober in den Messehallen A1 und A4 der Hamburg Messe statt. Weitere Informationen sowie druckfähiges Bildmaterial und Logos zu Fachmesse und Kongress sind unter www.arbeitsschutz-aktuell.de abrufbar.

Ideeller Träger des Kongresses ist die Fachvereinigung Arbeitssicherheit (FASI) e.V., ein Zusammenschluss des Vereins Deutscher Sicherheitsingenieure (VDSI), des Vereins Deutscher Gewerbeaufsichtsbeamter (VDGAB) und des Vereins Deutscher Revisions-Ingenieure (VDRI). Organisator und Veranstalter der Fachmesse ist die HINTE Messe- und Ausstellungs-GmbH aus Karlsruhe.

Olaf Freier | HINTE Messe GmbH
Weitere Informationen:
http://www.arbeitsschutz-aktuell.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten