Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hafenwirtschaft im Aufschwung

29.11.2010
1. Maritime Symposium am 2. Dezember in Leer

Die Hafenwirtschaft ist im Aufschwung, wie auch der Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe e.V. mitteilte. Der Umschlag in den deutschen Seehäfen ziehe 2010 schneller als erwartet wieder an und sei somit auf dem besten Wege aus der Krise. Hochaktuelle Themen also, die auf dem 1. Maritimen Symposium am 2. Dezember in Leer behandelt werden.

Die Maritime Wirtschaft ist und bleibt eine Zukunftsbranche mit hohem Wachstums- und Beschäftigungspotenzial sowie enormer Innovationskraft. Die Stadt Leer ist inzwischen der zweitgrößte deutsche Reederstandort – 16 Reedereien haben hier ihren Hauptsitz. Damit alle Akteure von einem weiter ansteigenden Verkehrsaufkommen profitieren, spielen Netzwerke, Innovation und Kooperationen eine immer größer werdende Rolle.

Um die Weiterentwicklung der Region Ems-Achse weiter zu unterstützen, wurde das Maritime Kompetenzzentrum (MARIKO) gegründet, das als Schnittstelle für die Maritime Wirtschaft und Forschung dient. Seine Hauptaufgabe besteht in der Bündelung und Vernetzung der maritimen Kräfte innerhalb der Ems-Dollart-Region sowie den Forschungsaktivitäten des Fachbereichs Seefahrt der Hochschule Emden/Leer.

Beim 1. Maritimen Symposium beleuchten und diskutieren Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft eine Vielzahl von maritimen Themen: Neben politischen, wirtschaftlichen und auch rechtlichen Aspekten erfahren die Besucher auch einiges beispielsweise über die Entwicklungen der Reeder in der Ems-Achse oder über die Schiffs- und Containersicherheit. Zudem wird eine Besichtigung von Deutschlands modernstem Shiphandlingsimulator im Nautitec in Leer angeboten.

Professor Bochmann betont die Relevanz des Maritimen Symposiums für die Region: „Die Region entlang der Ems-Achse spielt in der Schifffahrt eine wichtige Rolle, denn diese Region hat sich zum zweitgrößten Reederstandort Deutschlands entwickelt und fungiert als Jobmaschine.“

Das Maritime Symposium richtet sich an alle Interessierten, die im intermodalen Verkehr beschäftigt sind, wie beispielsweise Reeder, Versender, Lager- und Packbetriebe, Seehafenspediteure, Umschlagbetriebe oder Hafenbehörden. Die Tagung wird im Maritimen Kompetenzzentrum in Leer stattfinden, mit dem der Fachbereich Seefahrt der Hochschule Emden/Leer eng zusammenarbeitet.

Eine Anmeldung ist über die Internetseite www.m-i-c.de möglich.

Weitere Informationen:
Prof. Ing. (mul.) Kapitän M. Bochmann
Hochschule Emden/Leer
E-Mail: michael.bochmann@hs-emden-leer.de

Wilfried Grunau | idw
Weitere Informationen:
http://www.m-i-c.de
http://www.hs-emden-leer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie