Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hack a Lesson

14.11.2014

Hackathon der HWR Berlin und der Universität St. Gallen am 22. und 23. November 2014 in Berlin

Während in der heutigen Popkultur unter dem Begriff Hacken der Einbruch in ein Computer- oder Telefonsystem verstanden wird, „ist Hacking im positiven Sinne nichts anderes als die englische Bezeichnung für programmieren“, sagt Prof. Dr. Claudia Lemke von der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin. Es gehe um Denkweisen, logische Strukturen, Abstraktionsvermögen und darum, Denken neu zu denken – und zu lernen.


Hack a Lesson Logo

HWR Berlin, Universität St. Gallen

Gemeinsam mit der Universität St. Gallen organisiert die HWR Berlin am 22. und 23. November 2014 einen Hackathon unter dem Motto "Hack a Lesson". Die Teilnehmer/innen entwickeln Ideen, Methoden und Vorschläge dazu, wie Wissensvermittlung heute funktionieren soll: Wie können absoluten Neulingen die Grundkenntnisse der Programmierung vermitteln werden?

Es sind kreative Köpfe gefragt, die ein Wochenende lang Ansätze, Programmbeispiele und Designs in Teamarbeit zu einem schlüssigen Konzept zusammentragen. Der Hackathon ist kein Programmierwettbewerb im klassischen Sinne, sondern ein Programmier-Fest! Es ist ein kollektives, soziales Erlebnis und nicht Arbeit, sondern eine Kreativ-Party mit netten Leuten.

Der Wettbewerb ist offen für alle, die am Thema interessiert sind, nicht nur Studierende und Dozent/innen. Auf die drei Teams mit den besten Konzepten warten Preise. Die Ergebnisse des Hackathon Berlin–St. Gallen (in Berlin!) dienen darüber hinaus als Grundlage für ein neues Lehrbuch zur Einführung in die Wirtschaftsinformatik.

Die IT-Professorin ist überzeugt, dass künftig keine fundierte Managementausbildung mehr ohne die Vermittlung von Softwareprogrammierung auskomme und Führungskräfte von morgen „vom Bit auf lernen“ müssen. Schon heute seien 80 Prozent aller Innovationen IT-getrieben. „In Zeiten digitaler Transformation können nur die Unternehmen erfolgreich sein, deren Management mindestens das Konzept des Softwareprogrammierens versteht und bei allen Prozessen einkalkuliert“, sagt Lemke.

Veranstaltung: „Hack a Lesson“ – Hackathon der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin und der Universität St. Gallen

Ort: Ahoy Berlin
Windscheidstraße 18, 10627 Berlin (zweites Hinterhaus)

Termin: Samstag, 22. November 2014, 10.00 Uhr bis
Sonntag, 23. November 2014, 18.00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung in Internet unter: www.meetup.com/hack-a-lesson

Weiterführende Informationen
Die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin ist mit rund 10 000 Studierenden eine der großen Hochschulen für angewandte Wissenschaften Berlins – mit ausgeprägtem Praxisbezug, intensiver und vielfältiger Forschung, hohen Qualitätsstandards sowie einer starken internationalen Ausrichtung. Das Ausbildungsportfolio umfasst privates und öffentliches Wirtschafts-, Verwaltungs-, Rechts-, und Sicherheitsmanagement sowie Ingenieurwissenschaften. Diese Kompetenzen fließen fachbereichsübergreifend in Lehre und Forschung der mehr als 50 Studiengänge auf Bachelor-, Master- und MBA-Ebene ein. Die HWR Berlin unterhält aktuell rund 160 aktive Partnerschaften mit Universitäten auf allen Kontinenten und ist Mitglied im Hochschulverbund „UAS7 – Alliance for Excellence“. Deutschlands Spitzenhochschule bezüglich der internationalen Ausrichtung des BWL-Studiums steht im Ranking des CHE Centrum für Hochschulentwicklung, veröffentlicht im ZEIT Studienführer 2014/15, in dieser Kategorie an erster Stelle, vor allen Fachhochschulen und Universitäten.

www.hwr-berlin.de

Ansprechpartnerinnen für Journalist/innen
Sylke Schumann
Pressesprecherin
Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin
Tel.: +49 (0)30 30877-1220
E-Mail: presse@hwr-berlin.de

Sylke Schumann | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie