Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Große Bühne für Wissenschaft in drei Minuten

30.03.2015

FameLab Germany kommt am 9. April erstmals nach Braunschweig

Bühne frei für die Wissenschaft heißt es am Donnerstag, 9. April 2015 ab 19 Uhr auf dem Campus des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig. Beim regionalen Vorentscheid Niedersachsen des FameLab-Wettbewerbs präsentieren Nachwuchswissenschaftler ihre Forschungsthemen einem breiten Publikum.


©FameLab Germany

Wer sich für Wissenschaft interessiert und Spaß an einer anschaulichen Darstellung dieser hat, für den lohnt sich ein Besuch auf dem Campus des HZI in jedem Fall. Der Eintritt ist kostenlos.

180 Sekunden haben die Teilnehmer Zeit, die Jury und das Publikum, durch einen humorvollen und spannenden Vortrag von sich und ihrem Thema zu begeistern. Die Jury besteht aus dem HZI-Abteilungsleiter Jochen Hühn, dem Wissenschaftsredakteur der Braunschweiger Zeitung Johannes Kaufmann, Anne Karczewski, Forschungsservice und EU-Hochschulbüro der Technischen Universität Braunschweig und Britta Eisenbarth, Projektmanagerin am Haus der Wissenschaft Braunschweig. Moderiert wird die Veranstaltung vom Science-Slam erfahrenen Schauspieler Andreas Laurenz Maier.

„Ich freue mich sehr auf die Veranstaltung. Zum einen wird es sicher ein unterhaltsamer Abend, an dem in kurzweiliger und kreativer Art spannende Fragen der Wissenschaft aus vielen Fachgebieten präsentiert werden. Zum anderen ist es eine gute Möglichkeit, der Öffentlichkeit und ganz besonders jungen Menschen zu zeigen, dass Wissenschaft nicht nur eine ernste Sache ist, sondern wahnsinnig viel Spaß macht“, sagt Prof. Jochen Hühn, der am HZI die Abteilung Experimentelle Immunologie leitet. Menschen für Wissenschaft zu begeistern, ist das ganz klare Ziel des Wettbewerbs, der erstmals in Braunschweig stattfindet.

Eine Powerpoint-Präsentation und Notizen dürfen die Teilnehmer während der Präsentation nicht benutzen, andere Requisiten sind allerdings erlaubt, solange man sie selbst auf die Bühne tragen kann. „Wenn man sich die Videos der vergangenen Jahre anschaut, erwartet uns eine bunte Show. Der Einsatz von Requisiten hat sich bisher meistens gelohnt und erhöht zusätzlich den Spaß-Faktor, der bei der Veranstaltung im Vordergrund steht“, sagt Katja Flaig, Projektmanagerin am HZI.

Für die Teilnehmer gibt es aber natürlich auch etwas zu gewinnen: So reisen der Sieger und Zweitplatzierte des Wettbewerbs zum Deutschland-Finale nach Karlsruhe und haben dort die Chance, sich für das Europa-Finale von Famelab im Rahmen des renommierte Cheltenham Science Festival zu qualifizieren und erhalten ein Preisgeld von 300 beziehungsweise 200 Euro.

Bisher haben sich fünf junge Wissenschaftler für den Wettbewerb angemeldet. Neben den HZI-Forschern Florian Fabiani, Marcia Duarte und James Tsatsaronis darf sich das Publikum auch auf Vorträge von Christian Peter aus Hamburg und Spyros Brezas von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig freuen. „Da die HZI-Forscher aus ganz unterschiedlichen Arbeitsgruppen kommen und wir dazu noch zwei Physiker dabei haben, können wir uns auf eine große Bandbreite an Themen freuen“, sagt Flaig.

Braunschweig darf also gespannt sein, welchem Forscher es gelingt, die Brücke zwischen Wissenschaft und Entertainment am besten zu schlagen.

Weitere Informationen zum FameLab-Vorentscheid Niedersachsen finden Sie unter http://www.helmholtz-hzi.de/famelab.

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung:
Am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) untersuchen Wissenschaftler die Mechanismen von Infektionen und ihrer Abwehr. Was Bakterien oder Viren zu Krankheitserregern macht: Das zu verstehen soll den Schlüssel zur Entwicklung neuer Medikamente und Impfstoffe liefern. Am seinem Standort in Braunschweig-Stöckheim blickt das Zentrum auf eine jahrzehntelange Historie zurück. Bereits 1965 begannen hier die ersten Arbeiten; 2015 feiert das HZI 50-jähriges Jubiläum.
http://www.helmholtz-hzi.de/

Weitere Informationen:

http://www.helmholtz-hzi.de/de/aktuelles/news/ansicht/article/complete/grosse_bu... - Diese Pressemitteilung auf der Homepage des HZI.

Rebecca Winkels | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis
21.04.2017 | Gesellschaft für Informatik e.V.

nachricht Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte
21.04.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten